Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Fussball-Kreisliga-B:

Spitzenspiel an der Uferstraße

Castrop-Rauxel. Der Tabellenführer FC Castrop-Rauxel gastiert bei seinem ärgsten Konkurrenten Eintracht Ickern (2.). Aktuell beträgt der FC-Vorsprung sechs Punkte. Kommen die Ickerner noch einmal an die Castroper heran oder ziehen diese davon?

Spitzenspiel an der Uferstraße

Chris Kasprzak (gelbes Leibchen) vom FC Castrop-Rauxel, hier im Hinspiel am Ball, fehlt am Sonntag gelbgesperrt. Foto: Volker Engel

Erster gegen Zweiter: In der Fußball-Kreisliga B treffen am Sonntag, 25. März, die aktuell erfolgreichsten Mannschaften aufeinander. Auf dem Sportplatz an der Uferstraße hat Eintracht Ickern (2.) gegen den Liga-Primus FC Castrop-Rauxel Heimrecht. Schiedsrichter Vladyslav Samsonov, der von Atakan Ekici und Felix Schankweiler an den Seitenlinien unterstützt wird, pfeift die Partie um 15 Uhr an.

Trotz sechs Zählern Vorsprung ist der Respekt auf Seiten des FC gegeben. „Wir treffen mit Eintracht auf eine sehr organisierte Mannschaft“, erklärt Trainer Robert Ayensu-Ayisi. „Trotzdem fahren wir als Tabellenführer natürlich mit einer breiten Brust dorthin.“ Im Hinspiel feierte Castrop-Rauxel einen 3:1-Erfolg, bei dem Sebastian Purchla doppelt traf.

Cakir und Kasprzak fehlen

Mit Onur Cakir und Chris Kasprzak standen dabei zwei wichtige Akteure in der Startformation – beide werden am Sonntag fehlen. Cakir liegt bereits seit zwei Wochen mit der Grippe flach, Kasprzak ist gelbgesperrt. „Das wird aber keine Entschuldigung sein“, kündigt Ayensu-Ayisi an. Er rechnet damit, dass der Gegner mit den Zuschauern im Rücken alles geben wird. Als Tabellenerster müsse man damit aber umgehen können.

Erkan Gül, Trainer von Eintracht Ickern, hat ein klares Ziel: „Wir wollen gewinnen, um den zweiten Platz zu verteidigen.“ Dieser könnte für eine Aufstiegsrelegation reichen. Personell hat Gül alle Mann an Bord. „Wir trainieren schon seit zwei Wochen mit 20 Mann“, berichtet der Trainer.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Castrop-Rauxel Seit elf Jahren ist Wilfried Heyden als Bereichsleiter Sport und Bäder für die heimischen Sportstätten und Vereine verantwortlich. Doch Ende April ist Schluss. Seine Stelle will die Stadt nicht neu besetzen, sondern aufteilen. mehr...

Castrop-Rauxel. Die geplante Fahrt nach Bochum konnten sich die Landesliga-Fußballer des FC Frohlinde (12.) sparen. Ihre für den Donnerstagabend geplante Nachholpartie beim ebenfalls noch abstiegsgefährdeten Team von SW Wattenscheid 08 (16.) fiel buchstäblich ins Wasser. Durch den Regen in der ersten Tageshälfte war der Rasenplatz an der Dickebank in Wattenscheid landunter. Es gibt bereits ein neues Datum für die Begegnung.mehr...

Castrop-Rauxel Heute vor 15 Jahren mussten die damaligen Bezirksliga-Handballer des TuS Ickern ihre 15. Saisonniederlage gegen die ETG Recklinghausen einstecken. Am Saisonende stieg der einstige Oberligist in die Kreisliga ab. Wie es dazu kam, beleuchtet unserere Serie „Yesterday“.mehr...

CASTROP-RAUXEL. Die A-Junioren-Korfballer des Schweriner KC können am Samstag, 28. April, Deutscher Meister werden und ihre Zeit als eingespielte Jungjahrgang-Mannschaft mit dem Titel krönen. Gespielt wird gegen den TuS Schildgen, mit dem das Team von SKC-Trainerin Ina Heinzel ohnehin noch eine Rechnung offen hat.mehr...

Fußball-Bezirksliga in Castrop-Rauxel

Fünf Stolpersteine warten noch auf den SV Wacker Obercastrop

Castrop-Rauxel Seit Sonntag haben die Fußballer des Bezirksliga-Spitzenreiters SV Wacker Obercastrop vier Punkte Vorsprung auf ihren ärgsten Widersacher Westfalia Langenbochum. Das Topspiel in der Erin-Kampfbahn ging deutlich mit 5:0 an die Mannschaft von Wacker-Trainer Aytac Uzunoglu. Die Führung scheint ein guter Puffer gegenüber den Hertenern zu sein.mehr...

Leichtathletik in Castrop-Rauxel

Nach 44 Ickerner Volksläufen ist Schluss

Castrop-Rauxel Die 44. Auflage des Ickerner Volkslaufes wird am kommenden Sonntag, 29. April, wieder mehrere Hundert Sportler anlocken. Diese starten dann zwischen 9.30 Uhr und 13 Uhr in verschiedenen Wettkämpfen über 500 Meter (Bambini), 1300 Meter, 5 Kilometer, 10 Kilometer sowie im Halbmarathon (21,1 Kilometer) . mehr...