Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

120 Stände locken zur Schermbecker Mittelstraße

Sommerstraßenfest

Ohne „Schermbeck genießen“ hatte das Sommerstraßenfest 2017 einen schweren Stand. Im Tandem mit dem Gourmetfest soll die Mittelstraße am 7. und 8. Juli wieder deutlich voller sein.

Schermbeck

27.06.2018
120 Stände locken zur Schermbecker Mittelstraße

Kai Berger, Wolfgang Lensing, Mike Rexforth, Frank Herbrechter, Heinz-Günter Draeger und Oliver Wirtz (v.l.) laden zum Besuch des Schermbecker Sommerstraßenfestes ein. © Foto: Helmut Scheffler

Um beide Feste parallel laufen lassen zu können und eine Kollision mit der Vorfeier der Altschermbecker Kilianer zu vermeiden, wurde das Sommerstraßenfest vom letzten Juni-Wochenende in den Juli verlegt.

„Es haben schon Leute vom Niederrhein angerufen, um sich nach dem Fest zu erkundigen“, berichtete Bürgermeister Mike Rexforth bei der Vorstellung der 30. Auflage des Fests, für das am 7. und 8. Juli der motorisierte Verkehr aus der Mittelstraße ausgesperrt wird.

Nach Vorstellungen des Werbegemeinschaftsvorsitzenden Wolfgang Lensing soll es ein Fest für die ganze Familie werden. Mehr als 120 Stände werden erwartet am Samstag (während der normalen Öffnungszeiten und bis 18 Uhr) und am Sonntag von 13 bis 18 Uhr. Die Stände werden nicht nur von Schermbeckern, sondern auch von auswärtigen Anbietern bestückt. Lensing: „Dabei reicht das Angebot von klassischen Marktartikeln über Spezialitäten bis hin zu Gartenmöbeln und Pflanzen.“ Auch einige Firmen, die nicht an der Mittelstraße angesiedelt sind, präsentieren sich.

Händler aus Winterswijk

Der Wochenmarkt aus Winterswijk kommt mit Fisch, Obst, Käse, Feinkost und Pflanzen am Sonntag nach Schermbeck und lockt Marktbesucher auf die Erler Straße in Höhe der Ludgeruskirche.

Erstmals gibt es eine Anlaufstelle für Besucher, die am Samstag von 8 bis 11 Uhr und am Sonntag von 9 bis 11 Uhr in den Räumen der GAGU-Zwergenhilfe in der Mittelstraße 9 geöffnet ist. Die Firma „berger wohnen“, Ecke Mittelstraße/Landwehr, feiert an dem Wochenende 100-jähriges Bestehen. Kai Berger lädt zur Besichtigung der Möbelausstellung und der Werkstatt an der Landwehr ein.

Vereine stellen sich vor

Darüber hinaus stellen sich Schermbecker Vereine und Gruppen vor: etwa die GAGU-Zwergenhilfe und die Freiwillige Feuerwehr, die neue Mitglieder werben will. Der Männergesangverein „Eintracht“ bietet vor der Volksbank erfrischende Getränke und Kostproben musikalischen Könnens an. Gleich daneben gibt´s beim „Bürgertreff“ Spezialitäten vom Grill. Nachwuchsgruppen des Tanzclubs „Grün-Weiß Schermbeck“ zeigen, was sie gelernt haben.

Kinder können sich an Süßigkeitenständen verwöhnen lassen, Karussell fahren oder auf einer Hüpfburg herumtoben. Den Western-Express, der am Sonntag durch den Ortskern fährt, kann man nahe der Stadtparfümerie Pieper kostenlos besteigen. Das „Schermbecker Reisebüro“ lädt Kinder an beiden Tagen zum Weltmeister-Torwandschießen ein. Kinder sind auch eingeladen, mit Instrumenten irgendwo am Straßenrand die Besucher mit Musik zu erfreuen oder an kleinen Bürgersteig-Läden all das gegen ein kleines Entgelt zum Verkauf anzubieten, was im heimischen Kinderzimmer nicht mehr benötigt wird.

Lensing: „Das alles ist für Schermbeck Werbung im positivsten Sinne.“ Den Geschäftsleuten beschere das Sommerstraßenfest - das wisse man aus langjähriger Erfahrung - die umsatzstärksten Tage des Jahres.

Wer noch keinen Stand geordert hat, kann sich noch melden unter Tel. (02853) 6042660.