Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

DELF-Prüfungen mit Bravour bestanden

SCHERMBECK In diesem Jahr haben Schülerinnen der Gesamtschule Schermbeck zum ersten Mal an den externen Delf-Prüfungen (Diplôme d’Études en Langue Française) teilgenommen. Mit Erfolg.

DELF-Prüfungen mit Bravour bestanden

Friederike Alt, Seyde Attris, Anna Maria Bregler, Maria Breuer, Anna Buterus, Janina Dahlhaus, Christina Daniel, Vivien Ebbert, Nora Hamann, Inga Hoppius, Carina Hörnig, Anna, Lara und Roxanna Jackwerth, Lisa und Laura Jungblut, Irma Junghans, Jessica Klein, Julia Köller, Jacqueline Kötter, Natascha Krückemeier, Lena Sticken, Jennifer Miemitz, Kirsten Oppitz, Pia Rumpf, Marie-Kristin Teigelkamp, Jana Ullrich, Estelle Voutta, Katharina Wahlers und Mascha Zapf.

Bei den DELF-Zertifikaten handelt es sich um staatliche Sprachdiplome, die vom französischen Erziehungsministerium vergeben werden. Diese Zertifikate sind standardisiert und international anerkannt. Das DELF-Scolaire besteht aus vier Teilprüfungen (A1, A2, B1 und B2), die den entsprechenden Stufen des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens entsprechen.

Grundkompetenz

 Alle Teilprüfungen sind gleich aufgebaut und testen die Schüler in den vier Grundkompetenzen: hören, lesen, sprechen und schreiben. Teilgenommen haben 30 Schülerinnen der Stufen 8, 9, 10,12 und 13 und mit guten und auch vielen herausragenden Leistungen bestanden. Vorbereitet wurden die Schülerinnen durch die Französischlehrerin Conny Baron, die mit großem Einsatz im Rahmen des Ganztagsunterrichts eine Arbeitsgemeinschaft geleitet hat.

Gezielt vorbereitet

Nach dem guten Abschneiden bei den A1-Prüfungen im Januar, haben sich Anna Bregler, Inga Hoppius, Anna und Roxanna Jackwerth, (Stufe 10) sowie die beiden Abiturientinnen Friederike Alt und Kirsten Oppitz (Stufe 13), die Französisch als neueinsetzende Fremdsprache in der Stufe 11 gewählt haben, entschieden, auch an den A2-Prüfungen im Juni teilzunehmen. Auch hier gilt, Erfolg verleiht Flügel und die ersten Damen liebäugeln bereits mit der B1-Prüfung im Januar, auf die sie sich bei Bedarf an der Gesamtschule Schermbeck gezielt vorbereiten können. Die Zusatzarbeit und die große Aufregung vor der Prüfung haben sich für alle ausgezahlt. Die Diplome erhöhen ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt, denn sie attestieren einen weltweit anerkannten Sprachstand und darüber hinaus die Bereitschaft, sich einzusetzen und Leistung zu erbringen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Träger der Ehrenamtsmedaille

Schermbeck trauert um Heinz Böhnke

Schermbeck Heinz Böhnke ist tot. Das Requiem beginnt am Samstag um 11 Uhr in der Ludgeruskirche. Anschließend findet die Beisetzung auf dem Friedhof der Ludgerusgemeinde statt. Im Alter von 82 Jahren ist am Dienstag eine Schermbecker Persönlichkeit gestorben, die in mehrfacher Weise ehrenamtlich tätig war.mehr...

Schermbeck Stefan Hemmert genoss die steile Karriere vom Bundesbahn-Personalleiter zum Dammer Karnevalsprinz am Sonntag sehr. Begleitet von der lieblichen Jungfrau Axel Terstegen und vom fleißigen Bauern Jörg Terstegen führte der Prinz den neunten Dammer Karnevalszug an, der sich am Tulpen-Sonntag um 11.11 Uhr bei Ostermann-Schelleckes im Dammer Plattbruck in Bewegung setzte und von Jens Pannebäcker mit seinem 150 PS starken „Case“-Traktor angeführt wurde.mehr...

Frauenkarneval in Schermbeck

Närrisches Programm aus dem Fitnessstudio

Schermbeck Ein Fitnessstudio zaubert die Schermbecker Theatergruppe „Frauensache“ für ihr Programm auf die Bühne – und damit viele skurrile Situationen und Charaktere. Närrisches Treiben der allerfeinsten Art.mehr...