Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Do it" wird noch attraktiver

DORSTEN „Do it!“ sollten sich jetzt potenzielle Aussteller sagen und sich schnell noch einen Platz bei den dritten Dorstener Immobilientagen in der Lohnhalle sichern:

"Do it" wird noch attraktiver

Gudrun und Andreas Schade sowie Susann Kahl (v.l.) sind sicher: Die Dorstener Immobilientage 2008 in der Zechenlohnhalle werden für Besucher und Aussteller noch attraktiver als die erfolgreiche Do it-Messe des Vorjahres.

Denn die Fachmesse rund ums Bauen und Wohnen wird noch attraktiver und dürften als Besucher-Magnet die gute Vorjahres-Resonanz sogar noch übertreffen.

„Nachdem es sich im Vorjahr bewährt hat, Handwerker mit hinzuzunehmen, die in diesem Jahr alle wiederkommen wollen, haben wir uns entschieden, auch die Themenbereiche Wohnen und Einrichten ins Spektrum aufzunehmen“, berichtet Andreas Schade. Der Diplom-Ökonom gehört mit Susann und Günter Kahl, Gudrun Schade, Frank Niggestich und Bernard Petersen zu dem Arbeitskreis der Initiative „Sag Ja zu Dorsten“, der die Messe vorbereitet.

„Die Zahl der Vorjahres-Buchungen ist bereits übertroffen“, erklären die Organisatoren, „noch ist Platz, aber Interessenten sollten sich schnell melden, den Anmeldungen werden nur solange entgegen genommen, wie noch Fläche zur Verfügung steht.“ Ihren Stand bereits reserviert haben nicht nur Dorstener Unternehmen, sondern auch Firmen aus Gelsenkirchen und Reken, Kirchhellen und Erkenschwick, Schermbeck und Marl.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Dorsten Patricia und André sind das „Traumpaar 2018“. Sie konnten sich in der spannenden Abstimmung unter den Lesern der Dorstener Zeitung durchsetzen. Nun starten die Hochzeitsvorbereitungen.mehr...

Autos für das Dorstener Ordnungsamt

Fahrzeuge in Polizei-Optik fahren bald durch die Stadt

Dorsten Die Stadtverwaltung Dorsten hat insgesamt 40.000 Euro für zwei nagelneue Opel-Kombis ausgegeben. Die Autos erinnern äußerlich sehr an die Einsatzfahrzeuge der Polizei. Und das ist auch so gewollt.mehr...

Großalarm bei der Feuerwehr

Brand in Autowerkstatt geht glimpflich aus

Wulfen Zu einem Großeinsatz für Polizei und Feuerwehr kam es am Montagnachmittag im Wulfener Gewerbegebiet Köhl. Die Rauchsäule war schon von weitem zu sehen.mehr...

Dorsten War es ein Wolf, der am Samstagabend nahe der Hervester Lippebrücke über die Straße lief? Die Dorstenerin Katharina Grote ist sich sicher, dass sie einen Wolf gesehen hat.mehr...

Schwerer Unfall in Dorsten

Schermbeckerin erliegt ihren Verletzungen

Feldmark Eine traurige Mitteilung machte am Montag die Pressestelle der Polizei: Die 57-jährige Schermbeckerin, die am Donnerstag (15.2.) auf dem Rewe-Parkplatz an der Händelstraße angefahren worden ist, ist ihren schweren Verletzungen erlegen.mehr...

Landestreffen in Dorsten

So ist das Leben als Kleinwüchsige

Dorsten Das Landestreffen für kleinwüchsige Menschen findet nächsten Samstag in Dorsten statt. Die 16-jährige Julia spielt dort eine wichtige Rolle. Ihre Mutter hatte Dorsten als Veranstaltungsort empfohlen.mehr...