Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Einführung

Ev. Gemeinde hat endlich einen neuen Pfarrer

SCHERMBECK Nach fast einjähriger Vakanz der ersten Pfarrstelle in der ev. Kirchengemeinde Schermbeck wurde Dieter Hofmann am Sonntagnachmittag offiziell in sein Amt eingeführt.

Ev. Gemeinde hat endlich einen neuen Pfarrer

Pastorin Helma Pontkees begrüßte ihren neuen Amtskollegen Dieter Hofmann recht herzlich.

Geistliche der Nachbargemeinden und des Kirchenkreises Wesel sowie Presbyter der ev. Kirchengemeinde Schermbeck begleiteten den 50-Jährigen vom Jugendheim zur proppenvollen Georgskirche, wo die Gläubigen den an der Seite des Superintendenten Dieter Schütte zum Altar schreitenden neuen Pfarrer mit dem Lied „Laudate omnes gentes“ begrüßten.

Die im weiten Rund vor dem Altar stehenden Geistlichen und Presbyter gaben mit Zitaten aus der Bibel und mit allgemeinen Lebensweisheiten dem neuen Pfarrer die besten Wünsche mit auf den Weg, Unter ihnen befanden sich auch der ehemalige Pfarrer Wolfgang Bornebusch, Wilfried von Krosigk als Vertreter des Presbyteriums, Hans Oberst als Sprecher der kirchlichen Mitarbeiter, Waltraud Jörres als Vertreterin der Frauengruppen sowie Jenny Konstanty und Silvana Voß aus dem Kreis der Jugendgruppen.

Lebensglück

Den Text „Lobe den Herrn, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir getan hat“ aus dem Psalm 103 besprach Dieter Hofmann in seiner ersten Predigt und machte dabei deutlich, dass nicht nur Gott, sondern viele Menschen dazu beitragen, dass jeder Einzelne ein Stück Lebensglück erfahren kann. Vom biblischen Text schwenkte Hofmann am Ende der Predigt zu dem persönlichen Wunsch an die Gemeinde über: „Ich hoffe, dass wir viel miteinander lachen werden.“

Pastorin Helma Pontkees lud die Gottesdienstbesucher zum gemütlichen Beisammensein ins Jugendheim an der Kempkesstege ein. Da die Mitglieder von Dieter Hofmanns bisheriger Dienststelle in der Oberhausen-Alstadener Emmaus-Gemeinde gleich mit einem ganzen Bus angereist waren und die meisten Gottesdienstbesucher der Einladung folgten, reichten die Sitzplätze bei weitem nicht aus.

Lebendige Gemeinde

„Sie kommen in Schermbeck in eine lebendige Gemeinde“, begrüßte Bürgermeister Ernst-Christoph Grüter den neuen Pfarrer und ergänzte, „ich freue mich auf die Zusammenarbeit.“ „Es lebt sich gut in Schermbeck und in Gahlen. Die Menschen nehmen einen mit offenem Herzen auf“, versicherte der Gahlener Pfarrer Christian Hilbricht.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Workshop an der Gemeinschaftsgrundschule

Singen, tanzen und trommeln

Scheffler Um „Das Geheimnis der Zaubertrommel“ dreht sich alles in dieser Woche in der Gemeinschaftsgrundschule (GGS). Otto Klösel, Mitarbeiter der Tamborena GmbH, die im Auftrag der Schule das Projekt „Trommelzauber“ organisiert, hat ein einfaches Motto: „Beat drums not people“ – Schlag die Trommel, nicht Menschen.mehr...

Träger der Ehrenamtsmedaille

Schermbeck trauert um Heinz Böhnke

Schermbeck Heinz Böhnke ist tot. Das Requiem beginnt am Samstag um 11 Uhr in der Ludgeruskirche. Anschließend findet die Beisetzung auf dem Friedhof der Ludgerusgemeinde statt. Im Alter von 82 Jahren ist am Dienstag eine Schermbecker Persönlichkeit gestorben, die in mehrfacher Weise ehrenamtlich tätig war.mehr...

Schermbeck Stefan Hemmert genoss die steile Karriere vom Bundesbahn-Personalleiter zum Dammer Karnevalsprinz am Sonntag sehr. Begleitet von der lieblichen Jungfrau Axel Terstegen und vom fleißigen Bauern Jörg Terstegen führte der Prinz den neunten Dammer Karnevalszug an, der sich am Tulpen-Sonntag um 11.11 Uhr bei Ostermann-Schelleckes im Dammer Plattbruck in Bewegung setzte und von Jens Pannebäcker mit seinem 150 PS starken „Case“-Traktor angeführt wurde.mehr...

Frauenkarneval in Schermbeck

Närrisches Programm aus dem Fitnessstudio

Schermbeck Ein Fitnessstudio zaubert die Schermbecker Theatergruppe „Frauensache“ für ihr Programm auf die Bühne – und damit viele skurrile Situationen und Charaktere. Närrisches Treiben der allerfeinsten Art.mehr...