Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Auftrag für Zechenbahnbrücke in Hervest vergeben

Gleise und Bohlen werden entfernt, der Steg demontiert

Hervest Es bewegt sich etwas in der unendlichen Geschichte namens Zechenbahnbrücke in Hervest: Im nichtöffentlichen Teil der Ratssitzung am Dienstag beschloss der Rat eine erste große Auftragsvergabe zur Sanierung der derzeit aus Sicherheitsgründen stillgelegten Fuß- und Radwegeverbindung über die Lippe.

Gleise und Bohlen werden entfernt, der Steg demontiert

Es tut sich was in der unendlichen Geschichte namens Zechenbahnbrücke. Foto: Foto: Guido Bludau

Wie Ludger Böhne von der Pressestelle der Stadt auf unsere Anfrage mitteilte, werde das im Auftrag der Stadt beauftragte Unternehmen die Gleise und die Bohlen der früheren Zechenbahn entfernen, den angebauten Steg für Fußgänger und Radfahrer demontieren, den Brückenkörper einhausen, entrosten und neu streichen. „Diese Arbeiten stellen die Grundlage dar für den Wiederaufbau der Brücke“, so Böhne.

Mittlerer sechsstelliger Euro-Bereich

Das Auftragsvolumen liege im mittleren sechsstelligen Euro-Bereich. Wann diese Arbeiten beginnen werden, steht im Detail noch nicht fest. „Baustart und Zeitabläufe werden nach der Vergabe gemeinsam mit dem Unternehmen festgelegt.“ Parallel dazu wird laut Stadt das im Auftrag der Stadt für die Zechenbahnbrücke tätige Planungsbüro die Ausschreibung der weiteren Arbeiten (etwa den Belag der früheren Gleisstrecke mit Betonplatten) vorbereiten.

Nach Abschluss der Arbeiten soll die wegen mehrerer Planungsverzögerungen inzwischen fast vier Jahre geschlossene Brücke als reiner Rad- und Fußweg wieder eröffnet werden.

Dorsten Zwei Jugendliche ignorierten am Wochenende Warnhinweise und Sperrung der Hervester Zechenbahnbrücke und überquerten das marode Brückenbauwerk über der Lippe. Das ist lebensgefährlich. Die Stadt wird jetzt notfalls nachrüsten, damit die Zechenbahnbrücke nicht betreten werden kann. Es ist nämlich nicht auszuschließen, dass die beiden Jugendlichen Einzelfälle sind.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Barrierefreier Garten in Lembeck eröffnet

Die Bio-Station ohne Hindernisse besichtigen

Lembeck Mit einem Rollstuhl, Rollator oder Kinderwagen den Wald zu erkunden, ist nicht so einfach. Deshalb unterstützt das NRW-Umweltministerium das Projekt „Wegbar“ – auch in Lembeck.mehr...

Eröffnungsparty und Rudelgucken am Stadtstrand

Toller Start mit Wermutstropfen

Dorsten Gelungener Auftakt am Stadtstrand: Proppenvoll war der Platz der Deutschen Einheit bei der Opening Party und auch beim ersten Deutschlandspiel. Jogis Jungs sorgten am Sonntag allerdings für lange Gesichter.mehr...

Wenig Besucher beim Bergfest in Hervest

Bergfest ohne Gipfelglück

Hervest Die Organisatoren hatten sich wieder alle Mühe gegeben, ein abwechslungsreiches Programm zusammenzustellen. Doch die Besucher, und damit auch die Feierstimmung, blieben aus.mehr...

Bahnstrecke für Rettungseinsatz gesperrt

Anwohner retten junge Frau von den Bahngleisen

Dorsten Am Samstagnachmittag wurde eine junge Frau in Dorsten von Anwohnern vermutlich gerettet. Die Nachbarn hörten Schreie und eilten zur Hilfe.mehr...

Alle Stadtteile von Dorsten beim Sternlauf dabei

Dorsten macht sich auf zur Stadtkrone

Dorsten Der „Sternlauf der Stadtteile“ zum Familienfest im Bürgerpark Maria Lindenhof am 1. Juli (Sonntag) mobilisiert die Bürger in der gesamten Lippestadt. Hier eine erste Übersicht der Aktionen.mehr...

Dorsten 24 Stunden, 1440 Minuten: Was passierte in dieser Zeit in Dorsten? Wir haben zum Beispiel Kühe gemolken, feiernde Muslime kennengelernt, spanische Fußballfans singen lassen - und ein Neugeborenes und seine Eltern im Kreißsaal besucht.mehr...