Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Grüne und blühende Gärten am Aktionstag

Dorstens Mitte zeigt Gärten

Beim Projekt „Mitte zeigt Gärten“ machen in diesem Jahr bereits zwölf Privatleute und Einrichtungen mit. Einige Gastgeber präsentieren am 17. Juni (Samstag) besondere Aktionen.

Dorsten

von Michael Klein

, 08.06.2018
Grüne und blühende Gärten am Aktionstag

Eine kleine Kostproben von dem, was die Besucher der Gärten am 17. Juni erwartet.

Ein eigens für einen Anwohner-Aktionstag bepflanzter Innenhof-Parkplatz in der Ursulastraße 9. Ein Bauerngarten am Lohmannskamp 8, den Familie Klümper zum Staudenparadies erblühen ließ. Der Bio-Obst- und Gemüsegarten des Imker-Ehepaares Möllers an der Bochumer Straße 174. Und die vom Ehepaar Krumat im japanischem Stil gestaltete Gartenfläche mit Bach und Wasserfall an der Dörnekampstraße 18a, die ganz ohne Blumen ihre Ästhetik entfaltet.

Zwölf Gärten sind dabei

Nur vier Beispiele der Aktion „Mitte zeigt Gärten“, die in diesem Jahr am Samstag (17. Juni) ab 11 Uhr in die zweite Runde geht. Nachdem die Veranstaltung, die vom Stadtteilbüro „Wir machen Mitte“ und von unserer Zeitung unterstützt wird, im Vorjahr mit fünf teilnehmenden Gärten angelaufen war und gut besucht wurde, machen nun schon zwölf Gärten mit. „Kurzfristige Anmeldungen sind noch möglich, diese Gärten können dann nur nicht mehr in die offiziellen Werbematerialien aufgenommen werden“, sagt Mit-Organisatorin Christina Bertels (Stadtteilbüro „Wir machen Mitte“).

Sie freut sich besonders darüber, dass so unterschiedliche Orte gezeigt werden, an denen es in Dorsten grünt und blüht. Natürlich ist auch Initiatorin Ulrike Baldauf mit ihrem schönen Garten in der Goethestraße 10 wieder dabei. Aber auch neue Grünorte öffnen sich für einen Tag der Öffentlichkeit: etwa der neue „Essbare Garten“ im Stadtkrone-Bürgerpark neben dem LWL-Wohnhaus (Im Werth).

Die Gärten befinden sich zum Teil in Hervest oder Holsterhausen und damit außerhalb des Projektgebiets von „Wir machen Mitte“. Und das ist durchaus so gewollt. „Es wäre nämlich schön, wenn daraus in den nächsten Jahren ein gesamtstädtisches Projekt werden würde“, hofft Christina Bertels.

Besondere Aktionen

Sie weist daraufhin, dass zahlreiche Gastgeber besondere Aktionen in ihren Gärten planen. So werden Ralf und Leonore Demmer am Stillen Weg 12 eine Lesung für Kinder mit der Autorin Deborah Diedrich organisieren und einen Verkaufsstand für Dekorationen aus Eisen anbieten. Der Erlös wird dem Verein „Graues Gold“ gespendet.

An den Hochbeeten im Wendehammer der Alleestraße wird es eine Pflanzentauschbörse geben und Stephanie Wehmeyer stellt ihren Garten unter das Thema „Prinzessin Lillifee“. Die Einnahmen aus dem Kaffeeverkauf stellt sie dem Tierheim zur Verfügung.

Wer noch teilnehmen möchten, melde sich im Stadtteilbüro: Tel. (02362) 2140542 oder per E-Mail oder auf der Homepage. Und hier eine Übersichtskarte aller Gärten.