Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Millionen-Investition soll die Mercaden retten

hzEinkaufszentrum in Dorsten wird aufgewertet

Jetzt wird der Neustart der Mercaden in Dorsten konkret: Mit mehreren Millionen Euro soll das erst zwei Jahre alte Einkaufszentrum aufgepäppelt werden. Erstmals gibt das Centermanagement Einblicke in die weiteren Planungen. Erhebliche bauliche Veränderungen sollen das Center attraktiver machen.

Dorsten

, 07.06.2018

Bereichsleiterin Andrea Hegenbarth von der Hamburger Koprian iQ, die zum Jahresbeginn das Centermanagement übernommen hat, bestätigte jetzt „Investitionen von mehreren Millionen Euro“ in das erst zwei Jahre alte Einkaufszentrum zwischen Westwall und Kanal. Ziel sei es, die Funktionalität zu optimieren, um „die Attraktivität des Centers für Besucher und Kunden stark zu erhöhen und dadurch die Umsätze der Mieter zu stabilisieren“.

So soll laut Hegenbarth „die Wegeführung optimiert werden“, sogar eine Verlegung der Rolltreppe am Haupteingang sei denkbar. „Wir werden das Farb- und Lichtkonzept optimieren, mehr Transparenz über beiden Ladenstraßenebenen schaffen.“ Grüne Verweilzonen in beiden Etagen, ein Food Couts und ein Treffpunkt „im Mittelpunkt der Erdgeschoss-Mall“ sind weitere Ideen, um die Aufenthaltsqualität zu verbessern.

Jetzt lesen

Die Landesbank Hessen-Thüringen hat grünes Licht für die Millionenspritze gegeben, nun sind Studien in Auftrag gegeben worden, um das Konzept auf Machbarkeit (u.a. Statik und Genehmigungsfähigkeit) zu untersuchen. Geplanter Baustart: Ende 2018/Anfang 2019.

Reichlich Optimierungsbedarf besteht nach Ansicht der Koprian iQ natürlich auch im Mieter- und Branchenmix. Namen nannte Hegenbarth nicht, die desaströse Lage vor allem im Mercaden-Erdgeschoss mit rund einem Dutzend Leerständen ist in den letzten Monaten aber detailliert analysiert worden. Es gehe bei den Neu- und Nachvermietungen um „Ergänzungen zu den Anker-Mietern und dem breiten Angebot in der Innenstadt“.

Um den Bekanntheitsgrad und die Akzeptanz der Mercaden zu erhöhen, verstärkt die Koprian iQ schon jetzt, aber erst recht in der Bauphase das Marketing. Hegenbarth: „Wir sind uns sicher, mit diesen Maßnahmen die Zukunft der Mercaden zu sichern.“

Vom 11. bis 23. juni findet in den Mercaden eine Ausstellung zur Fußball-WM statt – mit Kickertisch, einem XXL-WM-Spielplan und einer Panini-Tauschböse am 16. Juni von 12 bis 18 Uhr. Zwischen dem 3. und 7. Juli werden Kinder bis sechs Jahre auf Wunsch in den Mercaden fotografiert, werden Teil einer Ausstellung und nehmen an einem Gewinnspiel Das schönste Bild gewinnt einen Preis. Beim Ferienspaß werden in dem Einkaufszentrum vom 2. bis 11 August verschiedene Spiel- und Spaßgeräte für Kinder aufgebaut.