Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Türkische Fans feiern EM-Sieg

DORSTEN Hunderte Türken vornehmlich aus Hervest haben in der Nacht zu Samstag den EM-Sieg gegen Kroatien gefeiert. Und gaben sich - natürlich - auch siegesgewiss für das Halbfinale am Mittwoch gegen Deutschland.

Türkische Fans feiern EM-Sieg

Auch Feuerwerk durfte beim Jubel der türkischen Fans nicht fehlen.

Sekunden, nachdem Mladen Petric für Kroatien den letzten Elfmeter verschossen hatte, brach in Hervest das friedliche Chaos aus. Die türkischen Fans, die das Spiel in den heimischen Wohnungen, in Teestuben oder Gaststätten verfolgt hatten, liefen jubelnd auf die Straße und feierten ihr Team überschwänglich.

Auf der Halterner Straße und Im Harsewinkel ging fortan nichts mehr. Die Straßen waren blockiert, Menschen und Fahrzeuge verschwanden in einem Fahnenmeer. Die Polizei sperrte Teile von Hervest ab,  hielt sich aber ansonsten zurück. Denn die türkischen Mitbürger Dorstens feierten zwar lautstark und enthusiastisch - aber eben auch friedlich. Zu ernsten Zwischenfällen kam es nicht.

Nach einigen Stunden legte sich der Trubel. Doch das nächste Fußballfest wartet schon. Am Mittwoch kommt es zum Halbfinale zwischen Deutschland und der Türkei. Autokorsos wird es auch dann wieder geben, fragt sich nur, welche Fahnen dann aus den Fenstern und  Schiebedächern wehen.

Friedliche Veranstaltungen

Im Bereich der Kreispolizeibehörde Recklinghausen verliefen am Freitagabend alle Veranstaltungen störungsfrei. Nach dem Sieg der Türkei kam es zu Jubelfeiern in allen Städten. Auf vielen Straßen gab es Behinderungen durch feiernde Fans und hupende Fahrzeugkolonnen.

Die Polizei musste, außer durch Sperrung von Straßen, nicht wesentlich eingreifen. Kreisweit wurden fünf Person in Gewahrsam genommen und vier Platzverweise erteilt. Es gab ca. 190 Anrufe wegen Ruhestörungen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schwerer Unfall in Dorsten

Schermbeckerin erliegt ihren Verletzungen

Feldmark Eine traurige Mitteilung machte am Montag die Pressestelle der Polizei: Die 57-jährige Schermbeckerin, die am Donnerstag (15.2.) auf dem Rewe-Parkplatz an der Händelstraße angefahren worden ist, ist ihren schweren Verletzungen erlegen.mehr...

Landestreffen in Dorsten

So ist das Leben als Kleinwüchsige

Dorsten Das Landestreffen für kleinwüchsige Menschen findet nächsten Samstag in Dorsten statt. Die 16-jährige Julia spielt dort eine wichtige Rolle. Ihre Mutter hatte Dorsten als Veranstaltungsort empfohlen.mehr...

Hervest Das Rondell Am Holzplatz ist gerade aufgemöbelt worden und schon stehen dort wieder Autos. Denn die Parkplatzsituation ist prekär. Doch das wird nicht so bleiben. „Wir werden an der westlichen Bebauung Stellplätze ausweisen, ansonsten ist das Rondell verkehrsberuhigter Bereich.“ Bisweilen stehen Autos sogar auf den frisch angelegten Rabatten. mehr...

Dorsten Wie ein Storch im Salat stolziert ein besonders schönes Meister-Adebar-Exemplar seit dem Wochenende durch den Hervester Bruch. Einem unserer Leser gelang ein Schnappschuss von dem Prachtkerl. Oder ist es ein Prachtweib? Nichts Genaues weiß man.mehr...

Dorsten Herz, Schmerz und dies und das wissen zwei „Amigos“ vortrefflich zu bedienen. In Dorsten feierten die beiden Sänger am Freitag rasenden Erfolg. Das vorwiegend ältere Publikum war hingerissen. mehr...

Video-Blog in der Fastenzeit

40 Tage verzichten - ein Selbstversuch

Dorsten Fasten kann jeder. Unser Autor glaubt das auch. Wobei: Mit Glaube hat das bei ihm nichts zu tun. Es ist eher ein Experiment, ein Selbstversuch. Was passiert mit ihm, wenn er ein wenig anders lebt als sonst? Darüber berichtet er in den nächsten Wochen regelmäßig in einem Video-Blog.mehr...