Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Offene Ateliers in Dortmund mit vielfältigem Angebot

177 Künstler und Galerien präsentieren sich

Dortmund Anlässlich der Veranstaltung Offene Ateliers Dortmund öffnen die Kreativ- und Kunstschaffenden der Stadt Dortmund an zwei Wochenenden im Juni ihre Türen und ermöglichen Einblicke hinter die Kulissen.

177 Künstler und Galerien präsentieren sich

Das Atelier Schreinerei im Unionviertel, das aus neun Künstlern verschiedener Genres besteht, ist eines der Ateliers, die am ersten Juni-Wochenende besucht werden können. Foto: Offene Ateliers

An zwei Wochenenden im Juni findet in Dortmund zum vierten mal die größte Veranstaltung ortsansässiger Künstler statt: die Offenen Ateliers. Bei 177 Künstlern und Galerien an 107 Standorten erwartet die Besucher ein vielfältiges Angebot an Einblicken in die Dortmunder Kreativ- und Kunstszene, deren Arbeiten und Projekte.

Offene Ateliers richten sich an künstlerisch interessierte Besucher

Um die Offenen Ateliers besuchen zu können, braucht es keine Vorkenntnisse. Jeder, der künstlerisch interessiert ist, ist hier richtig. Die Kunstschaffenden sind vor Ort und beantworten gerne die Fragen der Besucher. Zudem ist es möglich, Werke zu erwerben.

Zu sehen ist hauptsächlich Malerei, aber auch andere Genres wie zum Beispiel Fotografie, Skulpturen und Grafik sind vertreten. Die Künstler haben die Veranstaltung aktiv mitorganisiert, um ihre Werke, aber auch ihren Schaffensprozess präsentieren zu können. Daher nehmen ausschließlich Produzentengalerien, die nicht rein kommerziell sind, teil.

Die Offenen Ateliers zeigen auch, wie reich Dortmund an Kreativität und Innovation ist. Die FH und TU bringen als Ausbildungsorte jedes Jahr neue Künstler auf den Markt. Das ist auch einer der Gründe, weshalb circa ein Viertel der Ateliers nehmen dieses Jahr zum ersten Mal an der Veranstaltung teilnehmen.

Die Offenen Ateliers Dortmund finden an zwei Wochenenden statt. Am 2. und 3. Juni können die Ateliers westlich der B54, am 9. und 10. Juni die Ateliers östlich der B54 besucht werden.

Geöffnet ist samstags von 15 bis 20 Uhr, sonntags von 11 bis 18 Uhr.

Eine detaillierte Auflistung der teilnehmenden Ateliers sowie weitere Informationen gibt es unter offene-ateliers-dortmund.de.

Lagepläne der Ateliers liegen im Kulturbüro Dortmund, Kampstraße 6, aus.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Laufveranstaltung im Fredenbaumpark abgesagt

Der Eichenprozessionsspinner lässt keine Ruhe

Dortmund Erneut verliert der Fredenbaumpark den Kampf mit dem Eichenprozessionsspinner. Nach dem Konzert der Gruppe Footprint wurde nun auch die elfte Fredenbaum-Laufveranstaltung am 8. Juli abgesagt.mehr...

hzVideo: Abriss des Karstadt-Hauses in Dortmund

„Das ist die schönste Baustelle meines Lebens“

Dortmund Arbeiter reißen mit schweren Baumaschinen das alte Karstadt-Haus an der Kampstraße in der Dortmunder Innenstadt ab. Für Passanten ist die Demontage von Stahl und Beton eine Attraktion. Rentner Christian Kroker ist voll in seinem Element. Er ist hin und weg von Mega-Meißeln und kraftvoll zubeißenden Zangen.mehr...

Finale des Kirchentages 2019 im Signal Iduna Park

Noch ein Jahr bis zum Start des Kirchentages in Dortmund

Dortmund In einem Jahr beginnt der Deutsche Evangelische Kirchentag in Dortmund. Und das Programm des großen Christentreffens vom 19. bis 23. Juni, zu dem rund 100.000 Dauerteilnehmer erwartet werden, nimmt immer mehr Konturen an. Ein Problem gibt es aber noch.mehr...

hzRangliste der WM-Nationen in Dortmund

Fußball-Fans aus der ganzen WM-Welt leben in Dortmund

Dortmund Die Flaggen an Fenstern und Hauswänden zeigen es deutlich: Nicht nur die deutsche Nationalmannschaft kann bei der Fußball-WM auf Unterstützung aus Dortmund zählen. Auch alle anderen WM-Nationen sind hier vertreten. Ein europäisches Nachbarland hat dabei die Nase klar vorn.mehr...

Auf dem Dach der Thier-Galerie entsteht Honig

Noch in diesem Jahr gibt es „Thier-Honig“ zu kaufen

Dortmund Noch dieses Jahr wird es Dortmunder Honig, direkt vom Dach der Thier-Galerie, zu kaufen geben. Zwei Bienenstöcke stehen dort nämlich seit diesem Jahr, um die Bienen vorm Aussterben zu bewahren. Aus mehreren Gründen ist das Dach der ideale Wohnraum für die Tiere.mehr...

Bornstraße am Hannibal I war gesperrt

Unbekannte Flüssigkeit in Friseursalon löst Großalarm aus

Dortmund Die Bornstraße war am Montagmittag auf Höhe des Hannibal I wegen eines Feuerwehreinsatzes in beide Richtungen gesperrt. Auslöser war ein zerbrochens Gefäß mit einer unbekannten Flüssigkeit in einem Friseursalon.mehr...