Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Unfall im Bärenbruch - Zeugen halfen mit Feuerlöscher

Auto wurde 5 Meter hoch durch die Luft geschleudert

Marten Bei einem schweren Verkehrsunfall in Dortmund-Marten ist ein 19-Jähriger mit seinem Wagen rund 5 Meter hoch in die Luft katapultiert worden. Die Situation war auch für die Ersthelfer dramatisch.

Auto wurde 5 Meter hoch durch die Luft geschleudert

Der Wagen blieb auf dem Dach liegen, der 19-Jährige wurde eingeklemmt. Foto: Helmut Kaczmarek

Der 19-Jährige aus Krefeld war am Dienstagabend auf der OW III A (Hafenautobahn) unterwegs, als er gegen 21.20 Uhr in Höhe des Anschlusses Bärenbruch die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Ein anderes Fahrzeug war nicht beteiligt. Der Wagen durchbrach Böschung und Leitplanke, wurde dann durch die Luft geschleudert.

„Über einen Erdhügel wurde der Wagen rund 5 Meter hoch in die Luft katapultiert und blieb dann vor einem Baum auf dem Dach in der liegen“, so Polizeisprecher Kim Freigang am Morgen. Der 19-Jährige wurde in seinem Wagen eingeklemmt und schwer verletzt.

Ersthelfer griffen beherzt zum Feuerlöscher

Noch dramatischer wurde die Situation dadurch, weil der umgedrehte Wagen rauchte und dampfte, möglicherweise Feuer gefangen hatte. „Ersthelfer löschten den Rauch mit Feuerlöschern“, so Freigang.

Mehrere Feuerwehrzüge waren im Einsatz. Die Retter befreiten den 19-Jährigen aus dem Wagen und brachten ihn in ein Krankenhaus.

Der Sachschaden wird auf circa 8000 Euro geschätzt.

Die Polizei bittet insbesondere die Ersthelfer, die mit ihren Feuerlöschern dem Eingeklemmten geholfen haben und auch weitere Unfallzeugen, sich unter der Rufnummer 0231/1324236 (werktags zwischen 07.00 und 16.00 Uhr) beim zuständigen Verkehrskommissariat der Polizei Dortmund zu melden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Dortmund Man muss es dem internationalen Autorenverband PEN zuschreiben, dass Dortmund einen Stadtschreiber oder eine Stadtschreiberin bekommen soll – wie 22 andere deutsche Städte. Dortmund hat allerdings eine buchstäbliche Besonderheit.mehr...

hzRestaurant-Check: Die Taberna Andaluza

Tapas, Tapas und noch mehr Tapas in der Nordstadt

DORTMUND Die Taberna Andaluza liegt versteckt mitten in der Nordstadt. Verbringt man dort einen Abend, vergisst man jedoch schnell, wo man gerade isst: Ein Besuch in dem Restaurant fühlt sich an wie ein Kurztrip nach Spanien. Ob auch die Tapas wie Ferien im Süden schmecken, haben wir für unseren Restaurant-Check getestet.mehr...

Mengede Kein Bebauungsplan, kein Bauantrag und trotzdem beginnt ein Gütersloher Unternehmen mit vorbeiretenden Arbeiten auf einem Grundstück in Mengede. Das hat nun Konsequenzen.mehr...

hzFußball-Weltmeisterschaft 2018

Wie Mats Hummels seine WM-Medaille suchte

Dortmund Vergessen, verlegt, vergoldet: Weltmeister Mats Hummels versprach, seine Goldmedaille vom WM-Sieg 2014 dem Deutschen Fußballmuseum zur Verfügung zu stellen. Die Übergabe gestaltete sich schwieriger als gedacht.mehr...

Dortmund In Umfragen und Städtevergleichen landet Dortmund immer wieder auf den hinteren Plätzen. Doch an den alten Industrie-Landmarken ist zu erkennen, dass die Stadt besseres Ansehen verdient. Wir zeigen ein Stück Heimatliebe mit einem Dortmund-Video aus der Vogelperspektive.mehr...

Laufveranstaltung im Fredenbaumpark abgesagt

Der Eichenprozessionsspinner lässt keine Ruhe

Dortmund Erneut verliert der Fredenbaumpark den Kampf mit dem Eichenprozessionsspinner. Nach dem Konzert der Gruppe Footprint wurde nun auch die elfte Fredenbaum-Laufveranstaltung am 8. Juli abgesagt.mehr...