Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Evangelischer Kirchentag 2019: Kampagne gestartet

Ballon-Motiv wirbt für Kirchentag in Dortmund

Dortmund Ein Mann hebt ab. An einem großen Bündel grüner Luftballons schwebt er in die Höhe. Mit diesem Motiv illustriert der Deutsche Evangelische Kirchentag sein aktuelles Motto „Was für ein Vertrauen“ und geht damit auf Werbetour für den Kirchentag im Juni 2019 in Dortmund.

Ballon-Motiv wirbt für Kirchentag in Dortmund

Kirchentags-Präsident Hans Leyendecker, die Präses der westfälischen Landeskirche Annette Kurschus und Kirchtags-Generalsekretärin Julia Helmke mit dem Werbemotiv für den Dortmunder Kirchentag. Foto: Stephan Schuetze

„Wir wollten ein Motiv schaffen, dass Leichtigkeit ausdrückt und eine Einladung ausspricht“, erklärte Andreas Kowarschik, Geschäftsführer der Berliner Agentur Part, die sich mit dem Ballon-Motiv in einem Wettbewerb durchgesetzt hatte, am Montag bei der Kampagnen-Vorstellung vor der Petrikirche. Dort prangt am Bauzaun das erste Plakat mit dem Kirchentags-Logo, das bald auch auf T-Shirts Taschen und Tassen gedruckt wird.

Die Kirchentags-Organisatoren sehen damit ihr Motto „Was für ein Vertrauen“ gut in Bildsprache umgesetzt. „Das Motiv erzählt eine Geschichte“, sagte Kirchentags-Generalsekretärin Julia Helmke. „Ein Mann, der beherzt zugreift, sich tragen lässt und auch getragen wird“, zeige eine eine positive, lebensbejahende Sicht“. Deutlich werde aber auch, dass Vertrauen verletzlich sei und Mut benötige.

Programm-Planung läuft an

Die Vorstellung des Kirchentags-Logos ist ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zum Kirchentag, der vom 19. bis 23. Juni in Dortmund stattfindet. Aktuell wird im Kirchentagsbüro in Fulda, der Geschäftsstelle in Dortmund, aber auch bei der westfälischen Landeskirche schon intensiv an der Organisation und Programmplanung gearbeitet. Am Wochenende wurden vom Präsidium des Kirchentages mehr als 500 Menschen berufen, die einen Großteil des Kirchentags-Programms vorbereiten.

In welche Richtung das geht, machte Kirchentags-Präsident Hans Leyendecker auch bei der Vorstellung der Kampagne noch einmal deutlich: „Wir wollen keinen Wohlfühl-Kirchentag, sondern einen Kirchentag der klaren Worte und Widerworte“, sagte Leyendecker. Gleichzeitig soll der Kirchentag aber auch klarmachen, „was es für gute Nachrichten gibt“.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Unbeschwerte Stimmung auf dem Jahrmarkt „Once upon a time“

Eine Zeitreise in unterschiedliche Epochen

Dortmund Tausende sind am Wochenende über den Jahrmarkt „Once upon a time“ geschlendert und haben dabei Herrschaften in historischen Kostümen und das Pferdekarussell der Schaustellerfamilie Schleifer bewundert. Manche Betreiber haben es aber trotzdem schwer.mehr...

Gründerin von „Rose & Abbot“ und „Alexis & Sophie“

Dortmunderin verkauft vegane Pflegeprodukte in den USA

Dortmund Jennifer Douglas aus Dortmund hat sich mit veganen Pflegeprodukten selbstständig gemacht. Über die Plattform „Rose & Abbot“ bietet sie individuelle vegane Kosmetik an. Ihre nächste Idee trägt den Namen „Alexis & Sophie“und wird sie dahin führen, wo andere Urlaub machen und Schönheit eine ganz große Rolle spielt.mehr...

Theaterstück „Drugland“ im Theater im Depot

Theater im Land der Drogen

Dortmund Das Theaterstück „Drugland“ wird Ende Mai im Theater im Depot aufgeführt. Regisseur Stefan Herrmann thematisiert die offene Drogenszene im öffentlichen Raum, Schauplatz des Stücks ist der Kölner Neumarkt. Im Ensemble spielen drogenabhängige Laienschauspieler mit.mehr...

Dortmunder Tresen-Film-Festival startet im Juni

Fußball-Kneipen werden zu kleinen Kinos

Dortmund Aus den Fußball-Kneipen in Dortmunds Innenstadt werden Anfang Juni wieder kleine Kinosäle. Das Tresen-Film-Festival will die fußballfreie Zeit zwischen Bundesliga und Weltmeisterschaft mit ein wenig Filmkultur überbrücken: An fünf Tagen können Besucher gut 50 Kurzfilme sehen - und einen Sieger küren.mehr...

Mountainbiker rasen in Höchsten über Privatweg

Beliebtem Privatweg droht Schließung

Höchsten Es ist wohl der letzte Versuch, einen Privatweg offen zu halten, den die Bürger schon seit vielen Jahrzehnten nutzen. Jetzt sind die am Zuge, die für eine mögliche Schließung verantwortlich sind.mehr...

Sparkassen A-cappella-Festival im Westfalenpark

Comedy und Gesang unter freiem Himmel

Dortmund Im Rahmen des Sparkassen A-capella-Festivals finden sich am Pfingstwochenende mehrere Gruppen auf der Bühne im Westfalenpark ein und präsentieren ein vielfältiges Programm.mehr...