Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Begeisterte Fußballfans feierten friedlich bis tief in die Nacht

DORTMUND Mit einem gewaltigen Hubkonzert in der City feierten die Fußballfans in Dortmund am Donnerstag den 3:2-Sieg der Nationalelf. Bis 1 Uhr begeleitete die Polizei mehrere Autoskorsos in der Stadt. Zuvor hatten 10000 Zuschauer das Spiel beim Public Viewing auf dem Friedensplatz verfolgt.

Begeisterte Fußballfans feierten friedlich bis tief in die Nacht

Jaaaaaaaaa - Geschafft!

Spannung, Zittern, Emotionen – Miguel Godinho lässt sich davon kaum anstecken. Wie ein Fels in der Brandung steht der stämmige Portugiese als einer der wenigen rot-grünen Farbtupfer inmitten der deutschen Fans auf dem Friedensplatz, hat auch den Regen am frühen Abend unter einem blauen Kunststoff-Poncho geduldig ertragen. Ein echter Fan ist hart im Nehmen. 10 000 sind deshalb trotz Regens auf den Friedensplatz gekommen, um beim Viertelfinale der DFB-Elf gegen Portugal mitzufiebern – und genießen die wärmenden Sonnenstrahlen, die pünktlich zum Spielbeginn durch die Wolken brechen. Viele sind aber auch zur Westfalenhalle aufgebrochen, die mit 12 000 Zuschauern an diesem Abend erstmals zur EM voll bis unters Dach ist. Die Stimmung ist hier wie dort prächtig.

Guter Blick auf die Videowand

Miguel Godinho hat sich auf dem Friedensplatz eine guten Blick auf die Videowand gesichert. 2:0 tippt er. Für sein Heimatland Portugal. Obwohl: Wenn es umgekehrt ausginge, wäre es auch nicht schlimm. Immerhin lebt der 56-Jährige schon 26 Jahre in Dortmund. „Der Beste soll gewinnen“, erklärt er. Und ist mit dem 2:1 zur Halbzeit nicht unzufrieden. „Da fallen noch ein bis zwei Tore“, ist er nach 45 Minuten überzeugt. Er soll recht behalten. Und nimmt am Ende die Niederlage Portugals gelassen. Vielleicht hat ja wirklich der Beste gewonnen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fotoprojekt über Selbstständigkeit im Alter

Fotografin sucht 100-Jährige, die noch alleine wohnen

DORTMUND Es gibt viele von ihnen, aber man hört und sieht sie selten: Menschen, die auch im hohen Alter noch selbstbestimmt und allein ihren Alltag meistern. Magdalena Stengel sucht diese Menschen – für ein besonderes Fotoprojekt.mehr...

Cyberkriminalität in Dortmund

Experten geben Tipps, wie man sich schützen kann

Dortmund 523 Fälle von Cyberkriminalität wurden 2017 in Dortmund bekannt. Die Dunkelziffer liegt höher. Der Schaden ist oft immens. Doch man kann sich schützen.mehr...

Sperrung am Wambeler Tunnel

Zwei Leichtverletzte bei Unfall auf der B236

Dortmund Bei einem Unfall mit einem Lkw im Wambeler Tunnel wurden am Dienstagmorgen zwei Menschen leicht verletzt. Ein Teil der B236 in Richtung Lünen war zeitweise gesperrt. Schon ab der B1 standen Autofahrer im Stau.mehr...

Comedy-Nachwuchs aus Dortmund

Zwölfjähriger ohne Lampenfieber auf der Bühne

Aplerbeck Wo andere Angst haben, bleibt Jannis Petersmann aus Dortmund locker. Der zwölfjährige Nachwuchs-Comedian feiert erste Erfolge auf der Bühne und lernt Lektionen.mehr...

Dortmund Die Temperaturen pendeln seit Tagen um den Nullpunkt, im Dortmunder Hafenbecken bildet sich Eis auf dem Wasser. Das sorgte in früheren Jahren für wochenlange Eissperren. Und heute?mehr...

„Kreuzviertel Live“ am 10. März

Kneipen und Lokale werden zu Bühnen für Musiker

Dortmund „Kreuzviertel Live“ steigt am 10. März in acht verschiedenen Lokalen des In-Quartiers. The Countryboys spielen unter anderem im Allegro Rock, Pop und Oldies. Cover-Musik von den 70ern bis heute liefert die Band Woodpecker. mehr...