Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Blitz trifft das Hansagebäude

Blitzeinschlag in der Dortmunder City

Ein Blitz hat in der Nacht zu Sonntag in das Bürogebäude an der Hansastraße 95 eingeschlagen. Dabei entstand ein erheblicher Sachschaden. Der Feuerwehreinsatz dauerte ungewöhnlich lange.

DORTMUND

10.06.2018
Blitz trifft das Hansagebäude

Das Gebäude an der Hansastraße 95. © Archiv

In der Nacht zu Sonntag etwa um 2.40 Uhr ist ein Blitz in das Gebäude an der Hansastraße 95, Ecke Kuhstraße, eingeschlagen. Die Entladung traf einen Raum auf der 6. Etage. Wie die Feuerwehr am Sonntag mitteilte, meldete ein Passant den Blitzeinschlag.

“Erheblicher Sachschaden“

Als die Feuerwehr eintraf, konnte sie von außen keinen Schaden erkennen. Es brannte nicht. Auf der 6. Etage fanden die Einsatzkräfte Brandgeruch und Rauch vor. Wie sich herausstellte, hatte der Einschlag „erheblichen Sachschaden“ angerichtet: Die Brandmeldeanlage des Gebäudes ist offenbar komplett durchgeschmort.

Der Einsatz zog sich länger hin als gedacht. Die Etage musste belüftet und vom Rauch befreit werden. Doch nur wenige Fenster der Etage lassen sich öffnen, außerdem wird sie hauptsächlich über Fahrstühle erreicht. Daher dauerte der Einsatz rund vier Stunden.

Im Einsatz befanden sich Einsatzkräfte der Feuerwache 1 (Mitte), der Feuerwache 2 (Eving) und des Rettungsdienstes der Stadt Dortmund.

Lesen Sie jetzt

Fleetbird vermittelt Elektro-Scooter an Jedermann

Ein Start-Up aus der City macht die Welt mobiler

In zwei kleinen Büroräumen in der Innenstadt sitzt ein junges Unternehmen, das Elektro-Scooter für Jedermann schnell verfügbar macht. Fleetbird heißt es. Philip Müller ist einer der Gründer. Von Michael Nickel