Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bahnstrecke wieder freigegeben

Bombe in Dortmund Scharnhorst erfolgreich entschärft

Scharnhorst Die Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg, die am Freitagmorgen bei Bauarbeiten in Dortmund-Scharnhorst gefunden wurde, ist erfolgreich entschärft worden. Die Bahnstrecke in Richtung Dortmund-Derne ist wieder freigegeben, die Züge fahren wieder auf dem Regelweg.

Bombe in Dortmund Scharnhorst erfolgreich entschärft

Die Bombe wurde bei Bauarbeiten an der ehemaligen Sinteranlage in Dortmund-Scharnhorst gefunden. Foto: www.blossey.eu

Ursprüngliche Meldung:

Die britische 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg wurde bei geplanten Bauarbeiten auf dem Gelände der ehemaligen Sinteranlagen entdeckt. Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes der Bezirksregierung Arnsberg müssen die Bombe nun entschärfen.

Der Bereich um die Bombe wird in einem Radius von 250 Metern evakuiert. Anwohner sind davon nicht betroffen, lediglich die Mitarbeiter in den umliegenden Unternehmen müssen das Gebiet verlassen. Einschränkungen gibt es hingegen im Bahnverkehr in Richtung Dortmund-Derne. Die Bahnstrecke muss während der Entschärfung gesperrt werden. Betroffen ist davon die Linie RB51 zwischen Dortmund und Enschede.

Wann genau die Sperrung enden wird, stand zunächst noch nicht fest. Die Entschärfung ist für 15 Uhr geplant. Aktuelle Informationen von der Stadt Dortmund gibt es auch auf Twitter unter dem Hashtag #dobombe.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fotoprojekt über Selbstständigkeit im Alter

Fotografin sucht 100-Jährige, die noch alleine wohnen

DORTMUND Es gibt viele von ihnen, aber man hört und sieht sie selten: Menschen, die auch im hohen Alter noch selbstbestimmt und allein ihren Alltag meistern. Magdalena Stengel sucht diese Menschen – für ein besonderes Fotoprojekt.mehr...

Cyberkriminalität in Dortmund

Experten geben Tipps, wie man sich schützen kann

Dortmund 523 Fälle von Cyberkriminalität wurden 2017 in Dortmund bekannt. Die Dunkelziffer liegt höher. Der Schaden ist oft immens. Doch man kann sich schützen.mehr...

Sperrung am Wambeler Tunnel

Zwei Leichtverletzte bei Unfall auf der B236

Dortmund Bei einem Unfall mit einem Lkw im Wambeler Tunnel wurden am Dienstagmorgen zwei Menschen leicht verletzt. Ein Teil der B236 in Richtung Lünen war zeitweise gesperrt. Schon ab der B1 standen Autofahrer im Stau.mehr...

Comedy-Nachwuchs aus Dortmund

Zwölfjähriger ohne Lampenfieber auf der Bühne

Aplerbeck Wo andere Angst haben, bleibt Jannis Petersmann aus Dortmund locker. Der zwölfjährige Nachwuchs-Comedian feiert erste Erfolge auf der Bühne und lernt Lektionen.mehr...

Dortmund Die Temperaturen pendeln seit Tagen um den Nullpunkt, im Dortmunder Hafenbecken bildet sich Eis auf dem Wasser. Das sorgte in früheren Jahren für wochenlange Eissperren. Und heute?mehr...

„Kreuzviertel Live“ am 10. März

Kneipen und Lokale werden zu Bühnen für Musiker

Dortmund „Kreuzviertel Live“ steigt am 10. März in acht verschiedenen Lokalen des In-Quartiers. The Countryboys spielen unter anderem im Allegro Rock, Pop und Oldies. Cover-Musik von den 70ern bis heute liefert die Band Woodpecker. mehr...