Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Feuerwehreinsatz am St.-Josefs-Hospital in Hörde

Brand in Kleinwäschelager – Patienten nicht betroffen

Hörde Ein Brand am ehemaligen Schwesternwohnheim am St.-Josefs-Hospital in Hörde hat am Mittwochmorgen für einen Großeinsatz der Feuerwehr gesorgt. Schnell konnte die Zahl der herbeigerufenen Einsatzkräfte reduziert werden. 

Brand in Kleinwäschelager – Patienten nicht betroffen

Am Mittwochmorgen hat es in einem Wäschelager im ehemaligen Schwesternwohnheim am St.-Josefs-Hospital gebrannt. Foto: Feuerwehr Dortmund

Eine Brandmeldeanlage im zweiten Obergeschoss des ehemaligen Schwesternwohnheims am St.-Josefs-Hospital in Hörde alarmierte am Mittwoch um 7.07 Uhr die Feuerwehr, die mit einem Großaufgebot ausrückte.

Das Feuer war in einem Kleinwäschelager ausgebrochen. „Als die Feuerwehr am Einsatzort ankam, wurde sie vom Haustechniker empfangen, das Gebäude war bereits geräumt, sodass direkt mit der Brandbekämfung begonnen werden konnte“, berichtete Feuerwehr-Sprecher Oliver Körner am Mittwochmorgen. Zwei Trupps der Feuerwehr drangen unter Atemschutz zu dem Brandherd vor und hatten das Feuer schnell unter Kontroll. Die Zahl der angerückten Feuerwehrlöschzüge konnte auf zwei reduziert werden.

An das Kleinwäschelager grenzt eine kleine Küchenzeile

In der zweiten Etage des ehemaligen Schwesternwohnheims, befinden sich Bereitschaftsdiensträume für Ärtze und Schwestern des St.-Josefs-Hospitals. An das Kleinwäschelager grenzt eine kleine Küchenzeile mit Küchlschrank und Mikrowelle. „Ein Zusammenhang ist fraglich“, sagte Oliver Körner. Die Brandursache werde von der Polizei ermittelt.

Das ehemalige Schwesternwohnheim, in dem es heute neben Bereitschaftsdiensträumen auch Verwaltungsräume gibt, befindet sich in einem eigenen Gebäudeteil am St.-Josefs-Hospital. „Für die Patienten bestand keinerlei Gefahr“, versichert Clemens Galuschke, Geschäftsführer der Kaltholischen St.-Lukas-Gesellschaft, die Träger des St.-Josefs-Hospitals ist. „Es gab zum Glück keinen Personenschaden.“

Flur durch Rauch in Mitleidenschaft gezogen

Die Etage, auf der der Brand ausbrach sei zunächst unutzbar, teile der Feuerwehr-Sprecher mit, der Flur vor dem Kleinwäschelager sei durch den Rauch in Mitleidenschaft gezogen worden. „Die Rauschschutztüren haben einwandfrei funktioniert“, sodass andere Gebäudeteile nicht betroffen sind. „Eine Etage tiefer, in der Verwaltung, wird bereits wieder ganz normal gearbeitet“, betätigte Clemens Galuschke wenige Stunden nach dem Feuerwehreinsatz.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Nägel im Sand und verdächtige Flüssigkeit

Feuerwehr sperrt Spielplatz in Bövinghausen

BÖVINGHAUSEN Zwei alarmierende Funde haben am Montag für die Sperrung eines Spielplatzes im Dortmunder Stadtteil Bövinghausen gesorgt. Kinder hatten im Sand mehr als zehn Nägel gefunden. Eine noch beunruhigendere Entdeckung rief dann eine Spezialeinheit der Feuerwehr auf den Plan.mehr...

Motorradfahrer in Dortmund-Hörde schwer verletzt

Vorfahrt missachtet: Motorradfahrer auf Autodach geschleudert

Dortmund Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Freitag auf einer Kreuzung in Dortmund-Hörde gekommen. Als ein 26-jähriger Autofahrer dort abbiegen wollte, übersah er offenbar einen 18-jährigen Motorradfahrer. Ausweichen konnte dieser nicht mehr.mehr...

Brand an der Königsheide in Groppenbruch

Schlafender Bewohner vor Feuer gerettet

Groppenbruch Lichterloh brannte am Mittwochmorgen der Zwischentrakt eines ehemaligen Bauernhauses an der Königsheide, in dem Mitarbeiter des Bauunternehmens Nachtigall untergebracht sind. Verletzt wurde niemand – dank eines glücklichen Zufalls.mehr...

An der Goymark war nach Unfall eine Stunde geperrt

Auto landet auf dem Dach – Zwei Frauen verletzt

Hörde Bei einem Verkehrsunfall auf der Straße An der Goymark sind am Dienstagnachmittag zwei Frauen verletzt worden. Ein Auto landete bei dem Unfall auf dem Dach.mehr...

So geht es nach dem Brand im Hansa-Theater weiter

Alle geplanten Shows finden statt

Hörde Das Hansa-Theater hat die ersten Abende an den Ausweichspielorten hinter sich. Und verkündet gute Nachrichten. Denn alle bis zur Sommerpause im Juni geplanten Shows können stattfinden. Dabei haben die Theater-Macher einige besondere Orte gefunden.mehr...

Private Anbieter wollen in den Rettungsdienst

Feuerwehr-Gewerkschaft warnt vor Profitgier

Dortmund Die Deutsche Feuerwehr-Gewerkschaft warnt vor einer Teil-Privatisierung des Dortmunder Rettungsdienstes. Eine GmbH will sich einklagen. Andere Anbieter wollen sich ebenfalls ihre Anteile sichern. Viel hängt jetzt vom Verwaltungsgericht Gelsenkirchen ab.mehr...