Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Brinkhoff‘s neuer Bierpartner des BVB

DORTMUND Na dann, Prost! Brinkhoff‘s No.1 ist neuer Champion Partner von Borussia Dortmund. Am Montag verkündeten die Beteiligten offiziell, worüber wir schon am Freitag berichtet haben. Nach sieben Jahren fließt damit wieder ausschließlich Dortmunder Bier durch die Zapfanlagen im Stadion.

Brinkhoff‘s neuer Bierpartner des BVB

Stellten offiziell die Partnerschaft vor: Hans-Joachim Watzke (l.) und Thomas Schneider.

„Nach fairen, aber intensiven Verhandlungen“, wie Thomas Schneider betont. Der Geschäftsführer der Dortmunder Brauereien zeigte sich daher hocherfreut über die neue Partnerschaft: „Als bekennender BVB-Fan lag mir dieser Abschluss besonders am Herzen.“

Schon seit mehreren Monaten lag der Borussia ein Vertragsangebot der Radeberger Gruppe, die u.a. Brinkhoff‘s braut, vor. Eine Entscheidung, welches Bier auf Warsteiner folgen wird, zog sich jedoch hin. Vor allem weil zwei weitere Brauereien um die Gunst der Borussia buhlten. Weil jedoch niemand deutlich mehr zu zahlen bereit war, erhielt Brinkhoff‘s den Zuschlag. Für drei Jahre. „Borussia und Brinkhoff‘s, das war immer unsere Wunschkonstellation“, sagt BVB-Boss Hans-Joachim Watzke.

Wesentlicher Bestandteil des Sponsoring-Vertrages ist neben dem exklusiven Schankrecht auf allen Tribünen natürlich auch die Bandenwerbung. Auch die Zusammenarbeit mit der BVB-Fanabteilung hat sich Brinkhoff‘s auf die Fahnen geschrieben.

Im Stadion hofft Thomas Schneider die guten Ausschank-Ergebnisse der Warsteiner bereits in der ersten Saison als Partner toppen zu können: „Wir gehen davon aus, dass wir knapp 5000 Hektoliter Bier verkaufen.“ Das wären bei geschätzten 20 Heimspielen pro Saison im Durchschnitt 250 Hektoliter. Na dann, Prost!

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Am Bahnhof Dortmund-Hörde

15-jähriges Mädchen erstochen

Dortmund Auf dem Parkdeck am Bahnhof in Dortmund-Hörde ist am Freitagabend ein 15-jähriges Mädchen erstochen worden. Rettungskräfte hatten das Opfer vor Ort noch wiederbelebt, doch die Jugendliche starb im Krankenhaus. Die Polizei ermittelt nun wegen Mordes.mehr...

DORTMUND Der BVB hat die besten Fans der Welt. Keine Tribüne der Welt macht so viel Stimmung wie die Süd in Dortmund. Das betonen sie in der Stadt, im Verein, in der Fußballwelt gerne. Lange wollte das niemand anzweifeln. Doch die Stimmung, sagen viele, war selten so schlecht wie zuletzt.mehr...

Dortmund Sie wollten sich nicht anpassen an den NS-Staat. Aus den Dortmunder Edelweißpiraten wurde so eine Widerstandsbewegung gegen den Nationalsozialismus. Das bewegt auch heutige Jugendliche.mehr...

Dortmund Weniger Unfälle im Stadtgebiet als im Vorjahr, dafür machen die Autobahnen Sorgen. Die Polizei findet im aktuellen Verkehrsbericht Licht und Schatten. Eine wichtige Schattenseite: Die Zahl der verletzten Jugendlichen ist stark gestiegen.mehr...

DORTMUND Die Bulldogge Emma wurde in Dortmund verletzt ausgesetzt, nachdem sie eine Odyssee durch süddeutsche Tierkliniken erlebte. Obwohl die Halterin 3000 Euro von der Versicherung kam, wurde Emma aber nicht operiert. Hinter der Verletzung verbirgt sich ein böser Verdacht.mehr...

Westrich Schock für die Westricher „Spielmäuse“: Als die Kinder am Freitagmorgen in den elterngeführten Kindergarten kamen, fanden sie eine verwüstete Einrichtung vor. Ein Einbrecher hat rund 3500 Euro Sachschaden angerichtet. Etwas Gutes hatte die Sache für die Kinder. mehr...