Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Star Trek Convention kommt nach Dortmund

Destination Star Trek beginnt in den Westfalenhallen

Dortmund Auf ihrer Reise durch die Galaxis macht die Enterprise einen Abstecher nach Dortmund. Die Star Trek Convention „Destination Star Trek“ kommt in die Westfallenhallen. Im Laderaum mit dabei: Klingonen, Vulkanier und drei Tage volles Star Trek-Erlebnis.

Destination Star Trek beginnt in den Westfalenhallen

William Shatner, bekannt geworden als „Captain Kirk“, war schon 2014 bei der Destination Star Trek in Frankfurt. Auch in Dortmund wird er wieder dabei sein. Foto: dpa

Von Freitag (27. April) bis Sonntag (29. April) werden die Westfalenhallen 4 und 5 zum Schauplatz der Star Trek Convention „Destination Star Trek“. Die Veranstaltung rund um den Science-Fiction-Klassiker feiert die über 50-jährige Star Trek-Geschichte und das 25-jährige Jubiläum der Serie „Star Trek: Deep Space Nine“. Dortmund ist der einzige Veranstaltungsort der „Destination Star Trek“ in Deutschland.

Fotos und Autogramme mit Darstellern

Besucher können in Ausstellungen originale Requisiten und Kostüme aus den Genre prägenden Filmen und Serien bewundern. Viele der raren Stücke haben private Sammler zur Verfügung gestellt. Zudem besteht die Möglichkeit die Besatzungsmitglieder der Enterprise persönlich zu treffen. Unter anderem sind William Shatner (James T. Kirk), Walter Koening (Pavel Chekov) und Nichelle Nichols (Nyota Uhura) anwesend und stehen für Fotos und Autogramme bereit. Wer sich mit seinem Lieblingsdarsteller ablichten lassen möchte, muss jedoch das nötige Kleingeld dabei haben: Ein Foto mit William Shatner kostet schlanke 75 Euro. Für ein Autogramm des Captain Kirk Darstellers zahlen die Fans dann noch einmal 75 Euro extra. Generell gilt: Je populärer der Darsteller, desto teurer Foto und Autogramm.

Vorträge und Podiumsgespräche auf zwei Bühnen

Auf zwei Bühnen finden am Samstag und Sonntag Vorträge und Podiumsgespräche statt. Besucher der Convention können dort ihre Fragen an die Schauspieler der Serien und Filme stellen und Geschichten lauschen, die sich hinter den Star Trek-Kulissen ereignet haben. Für den Zugang zur Hauptbühne, der Enterprise-Bühne, müssen Besucher ein Talkticket erwerben, die Voyager-Bühne hingegen ist ohne Aufpreis zugänglich.

Verschiedene Ticketkategorien

Es gibt viele verschiedene Tickets mit unterschiedlichen Berechtigungen. Die Preise variieren zwischen 35 Euro für eine Tageskarte und 2999 Euro für das Admiral VIP Ticket, das unter anderem ein Frühstück mit den Darstellern beinhaltet. Eine normale Eintrittskarte ohne Extras für alle drei Tage kostet 59 Euro. Tickets sind nur online erhältlich. Per Mail erhalten die Besucher ihr Ticket als PDF-Dokument zum Selbstausdrucken oder zum Vorzeigen auf dem Handy. Tickets unter: www.destinationstartrekgermany.com/tickets

Öffnungszeiten

Freitag (27.04.): 14.00 Uhr bis 20.00 Uhr

Samstag (28.04.): 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Sonntag (29.04.): 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

BVB-Fanclubs spielten um „Brinkhoffs-Cup“

Viele Fans kamen zur „Südtribünenmeisterschaft“

Dortmund Die Mannschaften von 60 BVB-Fanclubs haben am Sonntag im Stadion Rote Erde um den „Brinkhoffs-Cup“ gespielt. Bei der sogenannten „Südtribünenmeisterschaft“ des Fan-Projekts des BVB traten Fußballfans an, die vielfältiger wohl kaum sein konnten. Nur in einer Sache waren sich dann doch alle einig.mehr...

hzSterben in Dortmund wird auch digital

Wie sich der Tod in Dortmund verändert hat

Dortmund Bis 2039 sterben in Dortmund laut Statistik durchschnittlich 6844 Menschen pro Jahr. Wer heute um die 50 ist, steht vor wichtigen Entscheidungen. Denn der Tod hat sich verändert. Der Tod passt nicht mehr in unseren Alltag – wird aber gleichzeitig viel persönlicher. Bis hin zum QR-Code auf dem Grabstein.mehr...

Deutsche Urauffühung von „Carmina Latina“ bei Klangvokal

Musikalische Reise in die südamerikanische Kolonialzeit

Dortmund Im Rahmen des Festivals „Klangvolkal“ fand am in der Maschinenhalle der Zeche Zollern eine deutsche Uraufführung statt. Mit dem Stück „Carmina Latina“ und Dirigent Leonardo García Alarcón ging es nach Lateinamerika zur Zeit, als die Spanier die „Neue Welt“ eroberten.mehr...

Integrationsbeauftrage in der JVA Dortmund

Integration ist im Haftalltag nicht immer einfach

Dortmund In der JVA treffen viele verschiedene Kulturen aufeinander. Da kann es auch mal zu Reibereien kommen. Das stellt den Arbeitsalltag der Bediensteten vor viele Herausforderungen, gerade in Sachen Integration. Aber es gibt Menschen, die da helfen.mehr...

Fahrdienst auf dem Hauptfriedhof

Friedhofs-Mobil muss wieder auf den Prüfstand

Dortmund Alle zwei Jahre muss die Stadt Dortmund das Geld für einen Senioren-Transportdienst auf dem Hauptfriedhof zusammenkratzen. Das Angebot ist so gut, dass es unbefristet weiterlaufen sollte.mehr...

Offene Ateliers in Dortmund mit vielfältigem Angebot

177 Künstler und Galerien präsentieren sich

Dortmund Anlässlich der Veranstaltung Offene Ateliers Dortmund öffnen die Kreativ- und Kunstschaffenden der Stadt Dortmund an zwei Wochenenden im Juni ihre Türen und ermöglichen Einblicke hinter die Kulissen.mehr...