Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

WM-Kader wird im Fußballmuseum Dortmund verkündet

Die Fassade des DFB-Fußballmuseum wird zum riesigen Paninibild

Dortmund Die deutschen Fußballfans schauen am Dienstag nach Dortmund: Im Fußballmuseum gibt Bundestrainer Joachim Löw ab 12.30 Uhr den vorläufigen WM-Kader bekannt. Drinnen können Fans nicht dabei sein. Aber vor dem Museum gibt es für sie etwas zu sehen.

Die Fassade des DFB-Fußballmuseum wird zum riesigen Paninibild

Dort, wo jetzt noch Schattenbilder die Fassade des Fußballmuseums zieren, werden am Dienstag die Köpfe der WM-Fahrer aufgeklebt. Foto: Jens Krömer / Fußballmuseum

Mehr als 200 Medienvertreter haben sich für die Bekanntgabe des vorläufigen WM-Kaders im Fußballmuseum akkreditiert. Mit dabei sind neben Bundestrainer Joachim Löw auch DFB-Präsident Reinhard Grindel und Manager Oliver Bierhoff.

Für die Öffentlichkeit ist die Veranstaltung im Museum aber nicht zugänglich. Das Fußballmuseum bleibt ganztägig geschlossen. Auf dem Vorplatz aber können Fußballfans dabei zusehen, wie Bilder der nominierten Spieler nach und nach die Fassade des Museums zieren.

Wie die Seite eines Paninialbums

Schon Anfang der vergangenen Woche hat das Fußballmuseum seine Glasfassade ein wenig umgestaltet. Zwei Tage lang sind dort 26 Schattenbilder aufgeklebt worden. Noch sieht es aus wie die leere Seite eines Paninialbums.

Sobald aber die 26 Spielernamen feststehen, werden ihre Köpfe am Dienstag –voraussichtlich ab 13 Uhr – von einer Spezialfirma auf die Schattenbilder geklebt. Am Ende sind die Bilder aller 26 Spieler an der Fassade des Museums zu sehen – und dort bleiben sie auch bis zum Ende der WM.

DORTMUND Im Fußballmuseum in Dortmund ist alles gerichtet für Joachim Löws Personaltableau. Nominiert der Bundestrainer zunächst 26 Akteure in den vorläufigen WM-Kader? Der Gesundheitszustand von Kapitän Neuer und Abwehrchef Boateng könnte einige Entscheidungen maßgeblich beeinflussen.mehr...


Das Aufkleben der Spielerköpfe dauere sicherlich bis in den Abend hinein, sagt Nils Hotze, Pressesprecher des Fußballmuseums. Fans seien herzlich eingeladen, dabei zuzusehen.

Wer die 26 Namen sind, die Joachim Löw am Dienstag verkündet, das wissen auch die Mitarbeiter des Fußballmuseums noch nicht. „Wir haben deshalb einige Köpfe mehr vorbereitet“, sagt Hotze.

Rudelgucken im Fußballmuseum

Wenn die WM dann am 14. Juni, losgeht, ist das Fußballmuseum auch dabei: Beim „Private Viewing“ können jeweils 400 Fans die Spiele der Deutschen Mannschaft und das Finale in der Arena des Museums gucken. Der Eintritt kostet 6 Euro. Ein großes Rudelgucken auf dem Friedensplatz gibt es, wie berichtet, in diesem Jahr aufgrund fehlender Sponsoren nicht.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fahrradleichen werden in Dortmund nicht entsorgt

Vom Schrott-Rad wird nur der Fahrradkorb geleert

Dortmund Zum illegalen Abfall, den Müllsünder am Straßenrand entsorgen, gehören ramponierte Fahrräder. Wer in die Müll-Melde-App „Dreckpetze“ guckt, stellt fest, dass die Entsorgung der Fahrradleichen nicht vorankommt. Jetzt hat sich die Stadt etwas einfallen lassen.mehr...

hzBeschwerden über DHL in Dortmund

Wenn der Paketbote weder klingelt noch schreibt

DORTMUND Der Ärger über nicht zugestellte Pakete ist ein Dauerthema. Jüngstes Beispiel: Mehr als 100 Pakete, die innerhalb eines Tages in einer DHL-Postfiliale in der Dortmunder Innenstadt aufliefen. Seit Jahren steigt die Zahl der Kunden-Beschwerden. Bei DHL ist man sich sicher: Das eigene System funktioniert gut.mehr...

hzBVB investiert in Signal Iduna Park

Die Borussia macht ihr Wohnzimmer schick

Dortmund Borussia Dortmund steckt in diesem Sommer wieder viel Geld in sein Stadion: insgesamt 4,5 Millionen Euro. Der Signal Iduna Park bekommt mehr Plätze, modernere Toiletten und einen neuen Rasen. Ein Bauprojekt ist zurzeit besonders auffällig.mehr...

Festi Ramazan geht ohne Stress zu Ende

Altenheimbewohner besuchten das islamische Fest

Dortmund Die Verlegung des Festi Ramazan zur Strobelallee hatte mehrere Folgen. Vor allem teure für die Veranstalter. Es kamen deutlich weniger Besucher als in den vergangenen Jahren, aber dafür gab‘s Gründe.mehr...

Raser in der Dortmunder Innenstadt

Schutz vor Lärm und Rasern: Wall nachts nur einspurig?

Dortmund Am Tag der Verkehrssicherheit kommen Polizei, Tuner und Anwohner in der „Boxengasse“ am Ostwall ins Gespräch. Unterschiedliche Interessen prallen aufeinander. Raser kommen im Gespräch nicht gut weg. In einer Frage sind sich alle einig.mehr...

Lagerhalle in der Nordstadt ausgebrannt

Feuerwehr war die ganze Nacht im Einsatz

Dortmund Großeinsatz für die Dortmunder Feuerwehr in der Nacht zu Sonntag in der Nordstadt. An der Ravensberger Straße brannte eine Lagerhalle völlig aus. Für Aufregung sorgten mehrere Detonationen, die in weiten Teilen des Stadtgebiets zu hören waren.mehr...