Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Westparkfest 2018 mit einigen Neuerungen

Die Musik wird sich ändern, der Trödelmarkt bleibt

Dortmund Im achten Jahr haben sich die Veranstalter des Westpark-Festes (10. bis 13. Mai) einige Neuerungen vorgenommen. Sie reagieren damit auch auf so manche Kritik aus dem Vorjahr.

Die Musik wird sich ändern, der Trödelmarkt bleibt

Der Wochenend-Höhepunkt beim Westparkfest am Sonntag: der Trödelmark, in diesem Jahr erstmals autofrei. Foto: Oliver Schaper

Die gute Stimmung soll bleiben, dennoch wird sich so manches ändern beim nächsten Westpark-Fest, das am 10. Mai (Donnerstag) startet. Das versichert Tobias Klotz vom Veranstaltungsteam.

Im vergangenen Jahr einiges zu hören gekriegt

Vor allem beim Bühnenprogramm hat die Aktions- und Interessengemeinschaft Westend an gewissen Stellschrauben gedreht. „Wir nehmen Änderungen an unserer musikalischen DNA vor“, umschreibt es Klotz. Das klingt ein wenig kryptisch, daher wird er gleich im Anschluss deutlicher. „Wir haben im vergangenen Jahr ganz schön was um die Ohren bekommen.“

So mancher Gast hat sich über die eine oder andere sehr laute Rock-Band beklagt, die im vergangenen Jahr aufgetreten ist. „Davon haben wir uns verabschiedet“, versichert Klotz. Dafür werde man sich auf die klassischen Stärken konzentrieren. Die musikalischen Darbietungen sollen „familienfreundlicher, parkfreundlicher“ werden. Dabei setzt man insbesondere auf Ska.

Zuerst kommen die Väter, dann der Ska

Gleich am Donnerstag, dem Vatertag, dürfte es recht ausgelassen zugehen, wenn um 11 Uhr die Dortmunder Kronen Bollerwagen Tour startet. Alles unter dem Motto „Ich bin ein Vater, ich muss hier raus“.

Weiter geht es um 14 Uhr mit „Ska im Westpark“ – laut Klotz eines der größten Festivals dieser Art. „Die Bands melden sich bei uns, weil sie im Westpark spielen wollen.“ Den Auftakt machen dann die Lokalmatadore Schwarz Rot Atemgold 09, es treten aber auch internationale Gäste auf, wie zum Beispiel The Valkyrians aus Finnland oder The Generators aus den USA.

Tag des Quartiers am Samstag

Auch am Freitag (11.5.) steht die Musikrichtung mit jamaikanischen Wurzeln im Mittelpunkt. Los geht es um 18 Uhr mit Ska-Musik von The Porters. Tobias Klotz ist überzeugt: „Das wird der spannendste Tag.“

Die Musik wird sich ändern, der Trödelmarkt bleibt

Das Organisatorenteam freut sich auf die neue Auflage des Westpark-Festes, das vom 10. bis zum 13. Mai stattfindet. Foto: Oliver Schaper

Der Samstag (12.5.) wird schließlich zum „Tag des Quartiers“, wenn Initiativen und Vereine die Gunst der Stunde nutzen, um die Besucher über die eigenen Aktivitäten zu informieren. Auch hier soll in diesem Jahr alles etwas anders sein. „Es wird keine reinen Info-Stände geben“ versichert Tobias Klotz. „Jeder Verein wird ein Spiel mitbringen.“ Ganz egal ob Dosenwerfen, Eierlaufen oder ähnliches – überall soll etwas los sein.

Keine Trödel-Autos im Westpark

Auch im achten Jahr des Westpark-Festes wird der große Trödelmarkt am Sonntag (13.5.) sicher wieder ein Höhepunkt sein. Und dieses Mal garantiert parkfreundlich. Im Vorfeld hatte sich Bezirksbürgermeister Ralf Stoltze gewünscht, dass der Markt irgendwann mal „autofrei“ sein werde.

Und schon jetzt soll dieses Ziel erreicht werden: Die Anbieter dürfen nur bis zum Park fahren, der Warentransport zu den Ständen muss auf anderen Wegen erfolgen. Ausnahmen gibt es nur für Teilnehmer mit Behindertenausweis.

Verbot hat keinen abgeschreckt

„Die 300 Standplätze sind längst vergeben“, verrät Mit-Organisatorin Marleen Zimmermann. Das Autoverbot scheint also kaum jemanden abgeschreckt haben. Einlass in den Park ist ab 8.30 Uhr, der Markt startet offiziell um 11 Uhr. Das Westparkfest endet schließlich um 17 Uhr.

Vorstellen werden sich beim Westparkfest unter anderem die Wohnungsloseninitiative Gast-Haus, das Projekt Ankommen oder die mobile Tanzschule La Klave.

Wichtige Unterstützer sind die Bezirksvertretung Innenstadt-West und das Kulturbüro.

Auch am inoffiziellen Abschlusstag am Montag sind alle willkommen – beim großen Reinemachen.

Dortbunt-Festival: Programm und Kritik

Das ist los beim bunten Fest in der Innenstadt

DORTMUND Das Dortbunt-Programm ist umfangreich und erreicht sein Ziel: die Vielfalt Dortmunds in den Vordergrund zu stellen. Auf die Kritik im Vorfeld haben die Veranstalter reagiert – aber wie genau, das verraten sie nicht.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

hzAbiball kostet so viel wie ein Kleinwagen

Bis zu 45.000 Euro für eine Abifeier

Dortmund Bis zu 45.000 Euro kosten die Abibälle, die in den nächsten Wochen anstehen. Dafür sparen die Eltern für Abibälle meist über Jahre im Vorfeld, Schüler stocken die Kasse durch Vor-Finanzierungs-Partys, Car-Wash-Days und Waffelverkauf auf. Doch das dicke Ende kommt meist trotzdem.mehr...

Kinderschutzbund kümmert sich um Flüchtlingskinder

Helfer lassen blutige Bilder verschwinden

Dortmund Mehr als 3000 Mal leistete der Kinderschutzbund 2017 Hilfe, Unterstützung und Vorsorge, darunter waren erschütternde Fälle. In diesem Jahr feiert der Verein sein 50-jähriges Bestehen. Und auch sonst hat sich der Kinderschutzbund einiges vorgenommen.mehr...

Postbank zieht ins Westfalenforum

Hoffnung fürs verödete Einkaufszentrum

Dortmund Die Postbank zieht in das fast leer stehende Westfalenforum und schließt dafür ihre Filiale an der Reinoldistraße. In dem seit Jahren verödeten Einkaufszentrum im Herzen der City wird auch das erste Vertriebszentrum der Bank eingerichtet. Noch tröpfeln die Informationen, die Recherche vor Ort endete mit einem Rausschmiss.mehr...

Vorschläge für „Dortmunder Engagement“ gesucht

Welches Vereinsprojekt verdient den Ehrenamtspreis?

DORTMUND Kostenlose Kochkurse für Kinder aus benachteiligten Familien, ein Spielmobil zur Integrationsförderung in Brennpunktsiedlungen oder die gezielte Inklusion behinderter Menschen in den Sportverein - viele vielversprechende Projekte sind unter den Bewerbern für den Ehrenamtspreis „Dortmunder Engagement“.mehr...

WM-Kader-Präsentation im Fußballmuseum

„Die Frauen in Südkorea lieben Marco Reus“

Dortmund Großer Rummel am Dienstagvormittag in Dortmund: Bundestrainer Joachim Löw hat im Fußballmuseum den vorläufigen Kader der Fußball-Nationalmannschaft für die WM bekanntgegeben. Mehr als 200 Journalisten, auch aus dem Ausland, waren dabei – und ein paar glückliche Fans.mehr...

WM-Kader wird im Fußballmuseum Dortmund verkündet

Die Fassade des DFB-Fußballmuseum wird zum riesigen Paninibild

Dortmund Die deutschen Fußballfans schauen am Dienstag nach Dortmund: Im Fußballmuseum gibt Bundestrainer Joachim Löw ab 12.30 Uhr den vorläufigen WM-Kader bekannt. Drinnen können Fans nicht dabei sein. Aber vor dem Museum gibt es für sie etwas zu sehen.mehr...