Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

hzLegenden des Dortmunder Nachtlebens: Holiday und Keller

Dortmunds verschwundener Party-Keller

Dortmunds verschwundener Party-Keller

Fast 20 Jahre lang feierten die Dortmunder im Keller. Die Disko-Geschichte des Untergeschosses an der Geschwister-Scholl-Straße ist jedoch viel länger. Foto: Rüdiger Barz (Archiv)

DORTMUND Hier rappte Neven Subotic, hier rockte Mick Jagger: Über 60 Jahre lang war das Untergeschoss der Geschwister-Scholl-Straße 24 die Heimat von legendären Diskos wie dem Keller und dem Holiday. Doch die Geschichte eines der ältesten Feier-Standorte Dortmunds endete mit einem Streit.

„Wer nicht lieb ist, kommt in‘ Keller“ – die meisten Dortmunder zwischen 20 und 40 Jahren verbinden diesen Slogan mit einem dunklen Untergeschoss an der Geschwister-Scholl-Straße 24. Von 1996 bis 2015 war der Keller Schauplatz unzähliger Feier-Nächte.

Entdecken Sie mit HZ+ die neuen Premium-Artikel der Halterner Zeitung!

Jetzt einfach anmelden und kostenlos weiterlesen