Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Das Salzkammergut ist wieder zu Gast in Dortmund

Ein Stück Österreich rund um die Reinoldikirche

Dortmund Kaiserschmarn, Kasnocken und Schmalzbrot: Rund um die Reinoldikirche ist das kulinarische Angebot am kommenden Wochenende besonders groß. Das Salzkammergut ist erneut zu Gast in Dortmund.

Ein Stück Österreich rund um die Reinoldikirche

Auch Bürgermeisterin Birgit Jörder packte kräftig mit an. Foto: Dieter Menne

Dieses Wochenende heißt es wieder: Burschen zieht die Lederhosen an und Mädels holt eure schönsten Dirndl raus. Denn das Salzkammergut ist wieder zu Gast in Dortmund.

Unter dem Motto „Mit Musi, Schmankerl und Lust auf Urlaub“ zeigt die österreichische Urlaubsregion was sie zu bieten hat. Mit mehr als 30 Ausstellern bietet das Salzkammergut fast schon einen Kurzurlaub in der Innenstadt. Traditionelles Handwerk, Kinderprogramm, kulinarische Leckereien, Musik und ein volles Programm machen Lust auf mehr.

Sprünge in den Attersee-Tauchcontainer

Eines der täglichen Highlights ist mit Sicherheit das Gössl Dirndlspringen. Hier erhalten die Teilnehmer (Buben und Mädels) ein Leihdirndl und müssen mit ihren Sprüngen, in den Attersee-Tauchcontainer, überzeugen. Die besten Sprünge werden von einer Jury gewählt und haben, am Ende des Wochenendes, die Chance auf einen Reisegutschein.

Das Salzkammergut zu Gast in Dortmund

Ein mutiger Sprung in den Attersee-Tauchcontainer: Das Salzkammergut Gössl Dirndlspringen, findet während des Festes  täglich mit einer begrenzten Teilnehmerzahl statt. Die „Mutigen“ erhalten Leihdirndl, dann folgt ein Sprung. Die besten Sprünge werden von einer Jury gewählt. Jeder Teilnehmer erhält ein Geschenk.
Natürlich darf die traditionelle Musik aus dem Salzkammergut nicht fehlen.
Das Salzkammergut wurde am Donnerstag festlich eröffnet.
Die österreichische Urlaubsregion präsentiert sich zum dritten mal in Dortmund.
Die österreichische Urlaubsregion präsentiert sich zum dritten mal in Dortmund.
Die Besucher können beim Fest die Vorzüge des Salzkammerguts erleben und kennenlernen.
Auch Bürgermeisterin Birgit Jörder packte kräftig mit an.
Die Vielfalt des Salzkammerguts können die Besucher bei dem Fest in der Dortmunder Innenstadt erleben.
Die Besucher können auch in den Genuss eines sehr abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramms kommen - oder einfach entspannen.
Die Besucher können beim Fest in der Dortmunder Innenstadt viel erleben.
Die Besucher können beim Fest in der Innenstadt einiges ausprobieren.

Offiziell wurde die Veranstaltung am Donnerstagnachmittag eröffnet, unter anderem mit einem Auftritt der Schuhplattlergruppe des Heimatvereins Fuschlsee.

Das Salzkammergut zeigt, was es zu bieten hat:

- bis zum 29. 4. rund um die Reinoldikirche, täglich ab 10 Uhr geöffnet

- mehr als 30 Aussteller: Schnitzer, Uhrmacher, Drechsler, Hutmacher uvm.

- täglich Musik aus dem Salzkammergut

- auch für Kinder ein Fest: Kasperltheater, Kinderschminken und Dosenwerfen

zweimal täglich Trachtenmodenschau

- täglich Dirndlspringen

Talk- und Infoabend im LCC

Mit dem Chefredakteur durchs Salzkammergut

DORTMUND Er ist 350 Kilometer lang und führt mitten durchs Salzkammergut: der neue Bergeseen Trail. Am Mittwochabend haben rund 80 Leserinnen und Leser den Weg mit Hermann Beckfeld erwandert. Zumindest gedanklich.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Nach BAMF-Skandal auch Überprüfung in Dortmund

Dortmunder Asylentscheidungen kommen auf den Prüfstand

Dortmund Nach dem Skandal um unrechtmäßige Asylbescheide in Bremen werden auch Entscheidungen der Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in Dortmund stichprobenartig überprüft. Auch hier gibt es auf den ersten Blick auffällig hohe Anerkennungsquoten.mehr...

Zoll bei Räumung illegaler Unterkunft im Einsatz

1700 Stangen Zigaretten in „Kakerlaken-Häusern“ sichergestellt

Dortmund Bei der Räumung einer illegalen Unterkunft in Westerfilde am Donnerstag vor einer Woche waren nicht nur Bauordnungs- und Ordnungsamt im Einsatz. Auch der Zoll war vor Ort – und beschlagnahmte 1700 Stangen Zigaretten.mehr...

Eichenprozessionsspinner im Fredenbaumpark

Gefahr durch Raupen mit Brennhaaren

Dortmund „Raupenalarm“ im Fredenbaum-Park: Dort sind mehrere Bäume vom Eichenprozessionsspinner befallen. Die aggressiven Raupen können mit ihren Brennhaaren für Menschen gefährlich sein. Es ist nicht das erste Mal, dass sie im Umfeld des Fredenbaum-Parks auftauchen.mehr...

Bilderschwund im Dortmunder Kunstarchiv ist amtlich

Stadt Dortmund hat in 21 Jahren 672 Kunstwerke verloren

Dortmund Für den ehemaligen Leiter des städtischen Kulturbüros, Kurt Eichler, ist der Bilderschwund im Dortmunder Kunstarchiv „kein Massenphänomen“. Der abschließende Datenabgleich zur Bilderinventur spricht eine andere Sprache.mehr...

SuS Hörde möchte Sportplatz gerne modernisieren

Beim Sportplatz am Schallacker fehlt die Planungssicherheit

Hörde Eine der traditionsreichsten Sportanlagen in Hörde steht vor einer ungewissen Zukunft. Auf dem Platz von SuS Hörde an der Straße Am Schallacker ist die Situation so verworren wie nirgendwo sonst.mehr...

Dortmunder Witwe verklagte Steinmetz wegen Grabstein

Grab ihres Mannes war Witwe nicht schwarz genug

Dortmund/Castrop-Rauxel Weil einer Witwe aus Dortmund das prunkvolle Grab ihres Mannes in Castrop-Rauxel nicht schwarz genug war, wollte sie ihr Geld zurück und verklagte den Steinmetz.mehr...