Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Freude über die Rückkehr

BÖVINGHAUSEN Die Vorfreude der Schüler und Lehrer auf das Lernen in den modernisierten Räumen der Freiligrath-Grundschule ist schon angeheizt.

Freude über die Rückkehr

<p>Schüler und Lehrer feierten die Rückkehr in die Freiligrath-Grundschule mit einem Schulfest und es konnte vielen gar nicht schnell genug gehen, alles zu besichtigen. Schütze</p>

Bevor es nach den Sommerferien so richtig losgeht, konnten sie zum Schuljahresende bereits reinschnuppern. Und die Rückkehr in die sanierte Schule wurde mit einem Schulfest gefeiert.

Denn immerhin sieben Monate mussten Lehrer und Schüler auf die vertraute Umgebung verzichten und waren ersatzweise in der alten Hauptschule Bövinghausen untergebracht. Aber es hat sich gelohnt: Das Schulgebäude in der Uranusstraße bekam nicht nur die notwendigen Brandschutzsanierungen, auch die marode Toilettenanlage wurde vollständig erneuert. Die rund 120 000 Euro teure Sanierung finanzierte die Bezirksvertretung Lütgendortmund. Frische Farbe und neue Gardinen in allen Räumen sorgen für eine positive Lernatmosphäre.

Nun gibt es auch in allen Klassen Internetanschlüsse, finanziert durch die Stadt Dortmund, und ein schuleigenes Intranet ist geplant. Dann können die Grundschüler bald in sicherer Umgebung an den Umgang mit dem Internet herangeführt werden. Schulleiterin Angela Büsse freute sich über die Innovation, denn "das gehört auch zu den Aufgaben von Grundschule".

Ebenfalls neu ist die Verstärkeranlage, die vom Förderverein der Freiligrath-Grundschule gestiftet wurde, und beim Höhepunkt der Feierstunde ihren Einsatz hatte. Sie half dabei, dass die Kinder beim aufgeführten Musical "Als die Tiere die Schimpfwörter leid waren" noch besser ankamen. Mit der Darbietung bedankten sich die Kinder bei allen Beteiligten und ernteten ihrerseits stürmischen Beifall.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Dortmund Im letzten Jahr gab es viel Unmut über das ungepflegte Straßengrün. Jetzt soll die EDG allein das Ruder bei der Pflege übernehmen. Unter anderem schafft sie dafür ein ganz neues Gerät an.mehr...

LEG-Wohnungen in der Gartenstadt

Mieterinitiative übt harsche Kritik am Unternehmen

Gartenstadt Eine Mieterinitiative kritisiert das Vorgehen bei Sanierungsarbeiten an Wohnhäusern der LEG in der Damaschkestraße und Felkestraße. Für das Düsseldorfer Wohnungsunternehmen sind die Vorwürfe nicht neu.mehr...

Dortmund Nach einem Unfall mit einem Schulbus musste der Dortmunder Rettungsdienst ad hoc 25 Viertklässler versorgen. Ein Fall für die Freiwillige Feuerwehr, die innerhalb von zehn Minuten zur Stelle warund genau wusste, wie die Jungen und Mädchen abzulenken waren.mehr...

Konzert von Milky Chance in der Phoenixhalle

Indie-Band zeigt die Definition von Radiomusik

Hörde Die Indie-Band Milky Chance liefert routiniert in der Phoenixhalle ab. Doch so wirklich zu begeistern vermochten sie nicht. Auch, weil ihre Musik inzwischen eher die Definition von Radiomusik und Mainstream ist.mehr...

Altlasten auf ehemaligen N&E-Gelände

Mengeder Politiker kritisieren Wohnbebauung

Mengede Im Februar teilte die Verwaltung den Mengeder Politikern mit, dass auf dem ehemaligen N&E-Gelände Wohnbebauung entstehen soll. Trotz Altlasten im Erdreich. Doch was genau ist im Boden?mehr...

VRR testet Haltestellen in Dortmund

Dreimal "Rot" für Dortmunder S-Bahn-Stationen

Dortmund Im Kampf gegen Graffiti und Vandalismus kann die Bahn in Dortmund zumindest eine halbwegs zufriedene Bilanz ziehen. Das zeigt der aktuelle Stationstest des Verkehrsverbundes Rhein Ruhr (VRR).mehr...