Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Wer fährt das Kennzeichen B-VB 1909?

Mit Hartnäckigkeit zum Dortmunder Traumkennzeichen

Dortmund Viele Fußballfans wollen es, nur einer bekommt es: das Kennzeichen B-VB 1909. Und der Dortmunder, dessen Auto es aktuell schmückt, bewies Hartnäckigkeit, um an das Kennzeichen heranzukommen.

Mit Hartnäckigkeit zum Dortmunder Traumkennzeichen

Alle wollen es, einer hat es: Burkhard Fuhrmann fährt das Wunschkennzeichen aller BVB-Fans. Foto: Fuhrmann

Wenn sich ein echter BVB-Fan unabhängig von seinem Wohnsitz ein Autokennzeichen aussuchen dürfte, würde wohl jeder dieses wählen: B-VB 1909. Aber wie es die Straßenverkehrsordnung will, darf nur ein einziger in Deutschland mit diesem begehrten Kfz-Kennzeichen herumfahren.

Er heißt Burkhard Fuhrmann, ist 52 Jahre alt, Dortmunder und glühender Fan des BVB. Der Unternehmer ist unter anderem Franchise-Nehmer von „Premio Reifen Service“, leitet Filialen in Dortmund, Hagen und Schwerte. Seine Firma „Burkhard Fuhrmann Einzelhandel GmbH“ ist Sponsor des BVB.

Reservierungswunsch jede Woche aufs Neue angegeben

Und so hat er sich über Kontakte das Kennzeichen erschlichen? Nein, Fuhrmann hat einfach Durchhaltevermögen bewiesen. Vor zehn Jahren gab er jede Woche aufs Neue einen Reservierungswunsch für dieses Nummernschild an. Fast zwei Jahre lang. Bis er es bekam.

Mit Hartnäckigkeit zum Dortmunder Traumkennzeichen

So sieht Fuhrmanns Wagen aktuell aus. Der DFB-Pokal lässt BVB-Fans von besseren Zeiten träumen. Foto: Fuhrmann

Damals ging es der Borussia noch nicht so blendend wie heute. „Es waren einfach noch nicht so viele BVB-Fans auf die Idee gekommen, sich dieses Kennzeichen zu holen“, sagt Fuhrmann gegenüber DER WESTEN. „Ich habe mich intensiv drum gekümmert, lange gewartet und zugeschlagen, als es frei wurde.“ So zahlte er auch nicht mehr als die übliche Gebühr für ein Wunschkennzeichen.

Wie konnte er sich ein Berliner Kennzeichen holen?

Aber wie konnte er sich ein Berliner Kennzeichen holen? Als Unternehmer hat Fuhrmann auch eine Niederlassung in Berlin. Über diese meldete er ein Auto an und konnte so ein „B-Kennzeichen“ ergattern. Das hing erst an seinem gelben, später am silbernen Mercedes AMG GT-S. Gab es schon Angebote, ihm dieses Kennzeichen abzukaufen? „Ja, das haben manche schon gefragt. Ob das aber seriös und ernst gemeint war, weiß ich nicht. Ich bin nämlich nicht weiter darauf eingegangen.“

Luxuskarossen im BVB-Design

Und als großer Auto-Fan hängt das Nummernschild auch nicht an einem x-beliebigen Wagen, sondern an echten Luxuskarossen im BVB-Design. Auch Fuhrmanns schicke Mercedes-Sportwagen zeigen jedem, für welchen Verein sein Herz schlägt. Und die neidischen Blicke, wenn er damit bei den BVB-Heimspielen vorfährt, sind ihm sicher.

DORTMUND Eine derbe Klatsche beim großen Rivalen der letzten Jahre, ein diskussionswürdiges Interview des Cheftrainers und noch dazu wichtige Weichenstellungen in der Führungsetage. Bei Borussia Dortmund ist mal wieder jeder Menge geboten. Wir analysieren die Situation in der 91. Folge des BVB-Podcasts.mehr...

Orte:
Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Eichenprozessionsspinner im Fredenbaumpark

Gefahr durch Raupen mit Brennhaaren

Dortmund „Raupenalarm“ im Fredenbaum-Park: Dort sind mehrere Bäume vom Eichenprozessionsspinner befallen. Die aggressiven Raupen können mit ihren Brennhaaren für Menschen gefährlich sein. Es ist nicht das erste Mal, dass sie im Umfeld des Fredenbaum-Parks auftauchen.mehr...

Bilderschwund im Dortmunder Kunstarchiv ist amtlich

Stadt Dortmund hat in 21 Jahren 672 Kunstwerke verloren

Dortmund Für den ehemaligen Leiter des städtischen Kulturbüros, Kurt Eichler, ist der Bilderschwund im Dortmunder Kunstarchiv „kein Massenphänomen“. Der abschließende Datenabgleich zur Bilderinventur spricht eine andere Sprache.mehr...

SuS Hörde möchte Sportplatz gerne modernisieren

Beim Sportplatz am Schallacker fehlt die Planungssicherheit

Hörde Eine der traditionsreichsten Sportanlagen in Hörde steht vor einer ungewissen Zukunft. Auf dem Platz von SuS Hörde an der Straße Am Schallacker ist die Situation so verworren wie nirgendwo sonst.mehr...

Dortmunder Witwe verklagte Steinmetz wegen Grabstein

Grab ihres Mannes war Witwe nicht schwarz genug

Dortmund/Castrop-Rauxel Weil einer Witwe aus Dortmund das prunkvolle Grab ihres Mannes in Castrop-Rauxel nicht schwarz genug war, wollte sie ihr Geld zurück und verklagte den Steinmetz.mehr...

Stadt räumt illegale Unterkunft im Dortmunder Westen

Mutmaßliches „Matratzenlager“ war von Kakerlaken befallen

Dortmund Viel zu viele Menschen auf engem Raum. Dazu Müll und Schrottautos. Lange herrschten chaotische Zustände in einer illegalen Unterkunft an der Westerfilder Straße. Nun zog die Stadt Dortmund die Reißleine und räumte das Gelände.mehr...

A2 nach Verkehrsunfall teilweise gesperrt

Eine Spur der A2 in Richtung Dortmund bleibt gesperrt

Dortmund Nach einem Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen war die A2 in Richtung Dortmund zeitweise komplett gesperrt. Inzwischen sind alle bis auf eine Spur wieder freigegeben. Die Arbeiten dauern aber an. Ein Auto war von hinten in einen Tanklaster gefahren.mehr...