Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Osterfeuer 2018 in Dortmund

Nur noch 20 Osterfeuer angemeldet – ein Überblick

Dortmund Nur noch 20 Osterfeuer werden in der Osterwoche 2018 in Dortmund brennen – das sind so wenig wie noch nie. Hier geben wir einen Überblick, wann und wo ein Osterfeuer stattfindet.

Nur noch 20 Osterfeuer angemeldet – ein Überblick

So sah es 2017 beim Osterfeuer des Evinger Gewerbevereins aus. Foto: Oliver Schaper (A)

„Wir sind auf dem richtigen Weg, die Osterfeuer auf einen Kern zu reduzieren, der vernünftig ist“, stellt der stellvertretende Umweltamtsleiter Werner Höing fest. Das Umweltamt Dortmund achtet ebenso wie Feuerwehr und ehrenamtliche Tierschützer seit einigen Jahren streng auf die Einhaltung der Vorschriften für Veranstalter von Osterfeuern.

Dazu gehören die nötigen Mindestabstände zu Häusern, Bäumen und Hecken und die Auflage, das aufgeschichtete Holz vor dem Anzünden auf jeden Fall noch umzuschichten. So soll verhindert werden, dass Tiere, die sich möglicherweise in dem Unterholz versteckt haben, zu Schaden kommen. Veranstaltet werden darf ein Osterfeuer nur von Vereinen und Glaubensgemeinschaften nach Anmeldung beim Umweltamt.

Anmeldepflicht ließ Zahl der Osterfeuer zurückgehen

Die strengen Vorgaben mit Anmeldepflicht gelten seit 2012. Seitdem ist die Zahl der Osterfeuer kontinuierlich zurückgegangen. Waren es 2011 noch 108 Osterfeuer, reduzierte sich die Zahl 2012 auf 79. 2017 waren es noch 29, nun nur noch 20.

Schwerpunkt sind nach wie vor die nördlichen und südlichen Vororte. Die größten Osterfeuer mit rund 100 Kubikmeter Holz brennen am Karsamstag in Holthausen und Holzen und Ostersonntag in Kemminghausen und Sölde.

Mit einem Klick auf die orangenen Kreise erfahren Sie, wann und wo genau das Osterfeuer stattfindet:

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kein Festi Ramazan 2018 am Remydamm

Bezirksvertretung lehnt Pläne für Ramadan-Festival ab

Dortmund. Das Festi Ramazan wird in diesem Jahr nicht wie geplant auf dem Parkplatz Remydamm stattfinden – und wohl auch an keinem anderen Ort in der Stadt. Die Bezirksvertretung Innenstadt-Ost verweigert die Genehmigung für das Festival zum Fastenmonat Ramadan. Das hat Konsequenzen.mehr...

Stadt Dortmund sucht Nachwuchskräfte

Stadtverwaltung will deutlich mehr Auszubildende einstellen

Dortmund Die Stadtverwaltung Dortmund will mehr Ausbildungsplätze schaffen. Nach dem Vorschlag des Verwaltungsvorstands soll das Angebot an Ausbildungsplätzen im Jahr 2019 von 235 auf 302 erhöht werden. Es gibt gleich mehrere Gründe dafür.mehr...

Gauner klauen tonnenweise Markenkleidung

Kleidung in Wert von 150 000 Euro gestohlen

Dortmund Unbekannte Täter haben am Sonntag oder Montag einen Sattelauflieger samt einem geladenen Container geklaut. Dabei wurden Markenklamotten im Wert von mehr als 150 000 Euro ergaunert. Die Polizei sucht Zeugen.mehr...

Schon wieder Unfall mit einer Fahrradfahrerin

Dortmunder Fahrradfahrerin stößt mit Auto zusammen

Dortmund Am Montagmorgen ist eine Fahrradfahrerin aus Dortmund an der Einmündung Kronprinzenstraße/ Bismarckstraße mit einem Auto zusammengestoßen. Die Dortmunderin wurde bei dem Unfall schwer verletzt.mehr...

Defekter Gullydeckel sorgt für Stau auf der B1

Riesenstau wegen Spontan-Baustelle

Dortmund Ein defekter Gullydeckel auf der Bundesstraße 1 in Höhe Semerteichstraße hat am Dienstag für eine Spontan-Baustelle in Fahrtrichtung Bochum gesorgt. Der Verkehr kann dort nur einspurig fließen - was gewaltige Folgen hat.mehr...

Diskussionen um Rad- und Wanderweg Rheinischer Esel

Protest gegen Asphalt im „Löttringhauser Wald“

Dortmund Der Fuß- und Radweg Rheinischer Esel zwischen der Hellerstraße in Dortmund-Löttringhausen und der Wittener Stadtgrenze soll asphaltiert werden – so hat es die Bezirksvertretung Hombruch beschlossen. Doch es gibt aktiven Protest dagegen.mehr...