Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Brand an der Königsheide in Groppenbruch

Schlafender Bewohner vor Feuer gerettet

Groppenbruch Lichterloh brannte am Mittwochmorgen der Zwischentrakt eines ehemaligen Bauernhauses an der Königsheide, in dem Mitarbeiter des Bauunternehmens Nachtigall untergebracht sind. Verletzt wurde niemand – dank eines glücklichen Zufalls.

Schlafender Bewohner vor Feuer gerettet

Lichterloh brannte am Mittwochmorgen der Zwischentrakt eines ehemaligen Bauernhauses an der Königsheide. Foto: Feuerwehr Dortmund

Aktualisierung 16.30 Uhr:

Um 14 Uhr beendete die Feuerwehr den Einsatz, nachdem Wärmebildkameras keine weiteren Glutnester zeigten. Vorangegangen waren vierstündige Nachlöscharbeiten. Die waren nur über einen 54-Meter-Teleskop-Steiger der Hauptwache möglich. Ein Baufachberater der Feuerwehr stellte die Einsturzgefahr des mittleren Gebäudeteils fest.

Seit Mittag war die Kriminalpolizei vor Ort, um die Ermittlungen über Brandursache und Schadenshöhe zu führen. „Die Kollegen können erst am Freitag ins Gebäude“, erklärte Polizeisprecher Kim Ben Freigang.

Schlafender Bewohner vor Feuer gerettet

Das ist die Rückseite mittleren Gebäudeteils. Im Bereich der Fenster oben vermutet die Feuerwehr den Brandherd. Foto: Uwe von Schirp

Bewohner schlief im brennenden Haus

Wie wir von Dr. Matthias Delvo erfuhren, verdankt einer der Bewohner einem eher glücklichen Zufall sein Leben. Als ein Mitarbeiter der Firma Nachtigall in Mengede von der Autobahn fährt, sieht er die Rauchsäule. Dem Unternehmen für Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau gehört der ehemalige Bauernhof. Noch vor der Feuerwehr vor Ort kann er einen schlafenden Bewohner in dem brennenden Haus wecken.

Schlafender Bewohner vor Feuer gerettet

Für die Nachlöscharbeiten benötigte die Feuerwehr einen Teleskopwagen, weil das Gebäude einsturzgefährdet ist. Foto: Uwe von Schirp

Erstmeldung:

Nur durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr wurde am Mittwochmorgen ein Übergreifen der Flammen auf weitere Gebäudeteile und ein Nachbarhaus verhindert. 129 Feuerwehrleute waren im Einsatz, um den Brand, der um kurz nach 9 Uhr gemeldet wurde, zu bekämpfen.

Die Kripo ist vor Ort

Menschen hielten sich glücklicherweise nicht in dem Zwischentrakt auf, in dem das Feuer ausbrach. Dort befindet sich neben einem Lagerraum auch ein Wohnraum für drei Mitarbeiter.

Der ganze Zwischentrakt gilt jetzt als einsturzgefährdet. Die Brandursache ist noch unbekannt. Die Kriminalpolizei ist vor Ort und hat die Ermittlungen aufgenommen.

Im April vorigen Jahres hatte es auf dem ehemaligen Bauernhof schon einmal gebrannt. Ursache damals war nach Auskunft von Dr. Matthias Delvo, Miteigentümer des Gebäudes, ein technischer Defekt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bornstraße am Hannibal I war gesperrt

Unbekannte Flüssigkeit in Friseursalon löst Großalarm aus

Dortmund Die Bornstraße war am Montagmittag auf Höhe des Hannibal I wegen eines Feuerwehreinsatzes in beide Richtungen gesperrt. Auslöser war ein zerbrochens Gefäß mit einer unbekannten Flüssigkeit in einem Friseursalon.mehr...

DORSTFELD Ein Junge und ein Mann schwebten nach einem Unfall auf der Dorstfelder Allee vorübergehend in Lebensgefahr. Ihr Kleintransporter geriet am Freitagnachmittag in einer Kurve in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden LKW. Die Feuerwehr musste die beiden aus ihrem Wagen befreien.mehr...

Blitzeinschlag in der Dortmunder City

Blitz trifft das Hansagebäude

DORTMUND Ein Blitz hat in der Nacht zu Sonntag in das Bürogebäude an der Hansastraße 95 eingeschlagen. Dabei entstand ein erheblicher Sachschaden. Der Feuerwehreinsatz dauerte ungewöhnlich lange.mehr...

Dortmund Mit Kletterkünsten, List und Lieblingsfutter mussten sechs Feuerwehrleute am Dienstagabend einen etwas zu neugierigen Kater vom Kamin eines Mehrfamilienhauses in Dortmund-Lütgendortmund locken.mehr...

Frau auf Parkplatz in Lütgendortmund überrollt

Feuerwehr befreit eingeklemmte 78-Jährige unter Auto

Lütgendortmund Auf dem Parkplatz der Sparkasse an der Werner Straße in Lütgendortmund ist am Freitagvormittag eine Frau von einem Auto erfasst und überrollt worden. Nur mit Hilfe der Feuerwehr konnte die eingeklemmte Frau befreit werden.mehr...

Nägel im Sand und verdächtige Flüssigkeit

Feuerwehr sperrt Spielplatz in Bövinghausen

BÖVINGHAUSEN Zwei alarmierende Funde haben am Montag für die Sperrung eines Spielplatzes im Dortmunder Stadtteil Bövinghausen gesorgt. Kinder hatten im Sand mehr als zehn Nägel gefunden. Eine noch beunruhigendere Entdeckung rief dann eine Spezialeinheit der Feuerwehr auf den Plan.mehr...