Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Singen mit dem Pastor

Asseln Schon vor dem ev. Gemeindehaus sind aufgeregte Stimmen zu hören. In einer großen Halle laufen Kinder umher, stehen an einem Tisch und basteln weiße und gescheckte Schäfchen.

Nebenan betreuen zwei Mädchen eine kleine Schar von Kindern. Im ganzen Haus haben sich die vier Gruppen im Alter von vier bis zwölf Jahren verteilt. Sie alle nehmen an der Kinderbibelwoche mit dem Thema "Ganz schön gerissen - Jakob" teil.

Spielerisch lernten sie die Geschichte von Jakob, dem Stammvater Israels, kennen und übten nun für den großen Abschlussgottesdienst viele Lieder ein.

Die Aktionen begeisterten die Kinder: Singen, Spielen, Gestalten, Malen, Basteln und interessante Präsentationen wurden den ca. 60 Teilnehmern geboten. "Ich find' hier alles total gut", freut sich Niclas (7).

Plötzlich bricht die Gruppe auseinander. Ein kleines Mädchen hat sich beim Fangen verletzt. Sofort wird sie von einer Betreuerin verarztet, ein paar Kinder versammeln sich besorgt um sie.

Katharina Hagenhoff ist eine der Betreuerinnen. Sie leitet seit sieben Jahren die Kindergruppe der Gemeinde und studiert Sonderpädagogik. "Mir gefällt die Arbeit mit den Kindern sehr", berichtet sie. "Es ist schön, ihnen spielerisch die Inhalte der Bibel zu vermitteln und sie damit zu begeistern".

Genau dies ist das Ziel der Bibelwoche. Durch die vielen Aktionen können die Kinder die alten Geschichten mit allen Sinnen entdecken und verstehen lernen. Besonders gerne singen sie mit dem Pastor: So üben sie gerade voller Fleiß Lieder für den Gottesdienst, bevor es zum Mittagessen geht.

Dies haben die Neunjährigen aus dem Nebenzimmer vorbereitet: Dönerfleisch, Fladenbrot, Zaziki und Gemüse. "Wir setzen uns zum Essen in einen großen Kreis - wie bei Jakobs Festessen"; erklärt Pastor Ulf Schlüter.

Der Pastor betreut die Gruppe der ältesten Kinder selbst. "Heutzutage wird nicht allen Kindern der Glaube vermittelt, und wir finden, dass diese Bibelwoche eine gute Möglichkeit ist, ihnen die Lehre Gottes näher zu bringen." Weil dies ein wichtiges Angebot sei, fordere die Gemeinde auch keine Anmeldegebühr wie einige andere Kirchen. "Wir machen dies bewusst, denn diese Aktion ist so wichtig, dass die Gemeinde auch einmal selbst dafür bezahlen kann", fügt er hinzu. sobo

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Sanierung des Lanstroper Ei hat begonnen

Start frei für die Sanierung des Lanstroper Eis

Grevel Rund um den vom Rost befallenen Wasserturm mit Spitznamen „Lanstroper Ei“ wächst momentan ein Spezialgerüst in die Höhe. Anschließend kann die Sanierung beginnen. Das eigentlich Ei muss aber noch ein wenig warten.mehr...

hzSo wird Ihr Liebling zum Filmhund

Trick für Trick zum tierischen TV-Sternchen

DORTMUND Ein Filmhund kann auf Kommando winken, schämen, am Hosenbein ziehen – finden Sie heraus, ob Ihr Hund das Zeug zum Filmstar hat. Das neueste Buch der Dortmunder Hundetrainerin Marion Albers hilft dabei. Es zeigt anschaulich, wie man die Tricks trainiert.mehr...

SuS Hörde möchte Sportplatz gerne modernisieren

Beim Sportplatz am Schallacker fehlt die Planungssicherheit

Hörde Eine der traditionsreichsten Sportanlagen in Hörde steht vor einer ungewissen Zukunft. Auf dem Platz von SuS Hörde an der Straße Am Schallacker ist die Situation so verworren wie nirgendwo sonst.mehr...

Dortmunder Witwe verklagte Steinmetz wegen Grabstein

Grab ihres Mannes war Witwe nicht schwarz genug

Dortmund/Castrop-Rauxel Weil einer Witwe aus Dortmund das prunkvolle Grab ihres Mannes in Castrop-Rauxel nicht schwarz genug war, wollte sie ihr Geld zurück und verklagte den Steinmetz.mehr...

Stadt räumt illegale Unterkunft im Dortmunder Westen

Mutmaßliches „Matratzenlager“ war von Kakerlaken befallen

Dortmund Viel zu viele Menschen auf engem Raum. Dazu Müll und Schrottautos. Lange herrschten chaotische Zustände in einer illegalen Unterkunft an der Westerfilder Straße. Nun zog die Stadt Dortmund die Reißleine und räumte das Gelände.mehr...

A2 nach Verkehrsunfall teilweise gesperrt

Eine Spur der A2 in Richtung Dortmund bleibt gesperrt

Dortmund Nach einem Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen war die A2 in Richtung Dortmund zeitweise komplett gesperrt. Inzwischen sind alle bis auf eine Spur wieder freigegeben. Die Arbeiten dauern aber an. Ein Auto war von hinten in einen Tanklaster gefahren.mehr...