Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Illegale Entsorgung?

Staatsanwaltschaft ermittelt bei Evinger Müllfirma

EVING Die Staatsanwaltschaft Dortmund ermittelt gegen das Evinger Entsorgungsunternehmen, das im Verdacht steht, mit giftigem Quecksilber belasteten Abfall auf seinem Gelände zu lagern. Die Vorwürfe sind gravierend.

Staatsanwaltschaft ermittelt bei Evinger Müllfirma

Dieser Glasschrott aus Leuchtstofflampen könnte mit Quecksilber belastet sein.

„Unerlaubter Umgang mit gefährlichen Abfällen“ und „unerlaubtes Betreiben von Anlagen“ lauten die Vorwürfe. Auf beide Vergehen stehen im Höchstfall bis zu fünf Jahre Haft. Die Geschäftsleitung der Firma lässt sich von einem Anwalt vertreten und schweigt bisher zu allen Vorwürfen.

 Die Staatsanwaltschaft stellte in der vergangenen Woche zahlreiche Akten sicher. „Wir werten unter anderem aus, woher der Müll kommen könnte“, sagt Staatsanwalt Henner Kruse. Mit den Ergebnissen der Schutt-Proben rechnet Kruse frühestens am Ende dieser Woche.Die Untere Immissionsschutzbehörde Hagen, Dortmund und Bochum hält es für möglich, dass auch Firmen aus der unmittelbaren Nachbarschaft Schutt auf dem Gelände abgeladen haben. Am Dienstag waren erneut Mitarbeiter der Behörde vor Ort.

Der Inhaber der Firma hatte laut Hinweisen von Nachbarn offenbar versucht, einen Teil des mutmaßlich giftigen Glas-Schrotts aus Leuchtstoffröhren zu beseitigen. Mittlerweile ist das gesamte Gelände in einem Evinger Gewerbegebiet mit einem Sichtschutz versehen. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Rachmaninow-Konzert der Philharmoniker

Gabriel Feltz erklärt seine Partitur der „Toteninsel“

Dortmund Vor dem Rachmaninow-Konzert der Philharmoniker am Dienstag und Mittwoch erläutert Generalmusikdirektor Gabriel Feltz seine Partitur und seine Gedanken zu Rachmaninows „Die Toteninsel“. Mit einer Originalaufnahme des Werks von Gabriel Feltz zum Reinhören.mehr...

DORTMUND Es war kein Fehlalarm, der am Sonntagabend drei Vorstellungen im Theater unterbrach. Im Gegenteil: Die frisch modernisierte Alarmanlage ist fast schon zu gut.mehr...

Markus Mielek fotografiert Paare in Dunkelheit

Blind Love: Die vielleicht ehrlichste Art der Fotografie

DORTMUND Für das Projekt „Blind Love“ hat der Dortmunder Markus Mielek neun Paare in völliger Dunkelheit fotografiert. Es gab kein Licht – und keine Vorgaben. Das Ergebnis war für alle überraschend.mehr...

Raubüberfall auf Jugendlichen in Hörde

Wieder bestehlen junge Täter einen Gleichaltrigen

Dortmund Drei junge Täter haben am Samstag einen 12-jährigen Jungen in Hörde überfallen. Gemeinsam mit seinem gleichaltrigen Freund war der Junge am frühen Abend auf der Pipenstockstraße unterwegs. Zunächst wehrte er sich gegen den Angriff.mehr...

Raubüberfälle auf Senioren in Bövinghausen

77-Jährige will jungem Täter das Handwerk legen

Bövinghausen Ein Junge versucht, eine ältere Dame in Bövinghausen zu bestehlen. Die 77-Jährige ist empört. Über die dreiste Tat – aber auch über Leidensgenossinnen, die sie viel zu bequem findet. Bei Raubüberfällen appelliert sie an die Senioren: „Wehrt euch!“mehr...

Dortmund Mehrere Personen sind am späten Sonntagabend in der Dortmunder Nordstadt aneinandergeraten. Erst fielen Schüsse - dann kam es zur Auseinandersetzung. Die Beteiligten benutzen gleich mehrere Waffen. mehr...