Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Sonne satt und mehr als 25 Grad in Dortmund

Tipps für die ersten heißen Tage in diesem Jahr

Dortmund Nach kalten Temperaturen Anfang April ist es jetzt endlich soweit: Der Frühling zeigt sich in den kommenden Tagen von seiner besten Seite: Der Donnerstag könnte mit mehr als 25 Grad bislang der heißeste Tag in diesem Jahr sein. Wir haben ein paar Tipps für Sie, wo sie das Wetter besonders gut genießen können.

Tipps für die ersten heißen Tage in diesem Jahr

Das Wetter lädt zu langen Spaziergängen ein - etwa am Phoenixsee. Foto: Stephan Schütze

Es ist gerade einmal zwei Wochen her, da zeigte das Thermometer morgens oft noch Temperaturen unter 0 Grad an. Damit ist jetzt hoffentlich Schluss:

Knapp 30 Grad erwartet der Deutsche Wetterdienst in dieser Woche in Dortmund.

Laut den Meteorologen wird das Wetter zum Wochenende hin wieder etwas schlechter. Das Thermometer soll die 20-Grad-Marke aber trotzdem noch knacken.

Wir haben ein paar Tipps, wo Sie das Wetter in den kommenden Tagen so richtig genießen können:

Biegärten/Außenterrassen:
Biergärten und Außenterrassen gibt es in Dortmund beinah an jeder Ecke. Wir haben eine Auswahl zusammengestellt:

  • Tante Amanda, Mosselde 149, Montag bis Samstag von 14 bis 24 Uhr, Sonntag 11 bis 24 Uhr (Spielplatz und Minigolf sind dem Biergarten angeschlossen)
  • Dieckmann's, Wittbräucker Str. 980, täglich ab 11 Uhr geöffnet, am Wochenende bis Ende offen, für Kinder gibt es einen Minigolfplatz
  • Phoenixsee: Die Cafés und Bistros am Phoenixsee haben eine große Außenterrasse mit vielen Sitzplatzmöglichkeiten
  • Alter Markt: Verschiedene Bistros und Restaurants warten schon mit zahlreichen Sitzmöglichkeiten und sogar Sonnenschirmen auf
  • Kreuzviertel: Eine Menge unterschiedlicher Bistros und Restaurants mit kleineren Außenbereichen, die bis Spätabends geöffnet haben
  • Der Biergarten des Jägerheims in Wellinghofen ist zurzeit leider noch nicht geöffnet.

Und wo kann ich sonst noch das Wetter genießen?

  • Die Klassiker wie Phoenix-See, Westfalenpark, der Westpark und der Rombergpark bieten gerade für Familien viel Platz für ein Picknick.
  • Herr Walter: Rund um das Partyschiff Herr Walter gibt es einen kleinen Strand, der derzeit aufwendig saniert wird. Trotzdem gibt es viele Sitzmöglichkeiten auf und neben dem Schiff.

Die ersten heißen Tage in diesem Jahr

Wasser, Sonne und Eis: Der Sommer ist für ein paar Tage in Dortmund.
Wasser, Sonne und Eis: Der Sommer ist für ein paar Tage in Dortmund.
Wasser, Sonne und Eis: Der Sommer ist für ein paar Tage in Dortmund.
Wasser, Sonne und Eis: Der Sommer ist für ein paar Tage in Dortmund.
Wasser, Sonne und Eis: Der Sommer ist für ein paar Tage in Dortmund.
Wasser, Sonne und Eis: Der Sommer ist für ein paar Tage in Dortmund.
Wasser, Sonne und Eis: Der Sommer ist für ein paar Tage in Dortmund.

Freibäder:

Das Wetter lädt eigentlich schon zum Planschen im Freibad ein. Allerdings öffnen die Freibäder Froschloch, Volkspark, Wellinghofen und das Sommerbad im Revierpark Wischlingen erst Anfang Mai. Hardenberg sogar erst am 21. Mai. Das Problem ist laut Geschäftsführer des Revierparks, Bernd Kruse, dass die Freibäder erst immer den letzten Frost abwarten müssen, bevor sie mit der Reinigung der Bäder beginnen. „Wenn die kalten Tage vorbei sind, beginnen wir damit, die Außenanlage auf Vordermann zu bringen“, sagt Kruse. „Das dauert aber einige Wochen.“

Laut Deutschem Wetterdienst sollen die Temperaturen zum Start in die kommende Woche wieder sinken, 17 Grad erwarten die Meteorologen zum Wochenstart. Die eisigen Temperaturen dürften damit hoffentlich vorbei sein.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Nach BAMF-Skandal auch Überprüfung in Dortmund

Dortmunder Asylentscheidungen kommen auf den Prüfstand

Dortmund Nach dem Skandal um unrechtmäßige Asylbescheide in Bremen werden auch Entscheidungen der Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in Dortmund stichprobenartig überprüft. Auch hier gibt es auf den ersten Blick auffällig hohe Anerkennungsquoten.mehr...

Zoll bei Räumung illegaler Unterkunft im Einsatz

1700 Stangen Zigaretten in „Kakerlaken-Häusern“ sichergestellt

Dortmund Bei der Räumung einer illegalen Unterkunft in Westerfilde am Donnerstag vor einer Woche waren nicht nur Bauordnungs- und Ordnungsamt im Einsatz. Auch der Zoll war vor Ort – und beschlagnahmte 1700 Stangen Zigaretten.mehr...

Eichenprozessionsspinner im Fredenbaumpark

Gefahr durch Raupen mit Brennhaaren

Dortmund „Raupenalarm“ im Fredenbaum-Park: Dort sind mehrere Bäume vom Eichenprozessionsspinner befallen. Die aggressiven Raupen können mit ihren Brennhaaren für Menschen gefährlich sein. Es ist nicht das erste Mal, dass sie im Umfeld des Fredenbaum-Parks auftauchen.mehr...

Bilderschwund im Dortmunder Kunstarchiv ist amtlich

Stadt Dortmund hat in 21 Jahren 672 Kunstwerke verloren

Dortmund Für den ehemaligen Leiter des städtischen Kulturbüros, Kurt Eichler, ist der Bilderschwund im Dortmunder Kunstarchiv „kein Massenphänomen“. Der abschließende Datenabgleich zur Bilderinventur spricht eine andere Sprache.mehr...

SuS Hörde möchte Sportplatz gerne modernisieren

Beim Sportplatz am Schallacker fehlt die Planungssicherheit

Hörde Eine der traditionsreichsten Sportanlagen in Hörde steht vor einer ungewissen Zukunft. Auf dem Platz von SuS Hörde an der Straße Am Schallacker ist die Situation so verworren wie nirgendwo sonst.mehr...

Dortmunder Witwe verklagte Steinmetz wegen Grabstein

Grab ihres Mannes war Witwe nicht schwarz genug

Dortmund/Castrop-Rauxel Weil einer Witwe aus Dortmund das prunkvolle Grab ihres Mannes in Castrop-Rauxel nicht schwarz genug war, wollte sie ihr Geld zurück und verklagte den Steinmetz.mehr...