Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

BVB-Heimspiel gegen Leverkusen

Überraschung für zwei engagierte BVB-Fans

Dortmund Dennis Brock (37) und Benjamin Born (39) helfen Menschen, die Schicksalsschläge erleiden mussten und machen ihnen wieder Mut. Für ihr Engagement durften sie beim Heimspiel gegen Leverkusen dank der Aktion Evonik überrascht in den VIP-Bereich des Signal-Iduna-Parks.

Überraschung für zwei engagierte BVB-Fans

Benjamin Born (l.) und Dennis Brock freuten sich über den 4:0-Sieg gegen Bayer Leverkusen. Foto: Lukas Wittland

Die Gelbe Wand hat eine ganz besondere Kraft. Sie strahlt Kampfgeist aus, macht Mut und baut auf. Auf ihr stehen Supporter wie Dennis Brock (37) und Benjamin Born (39). Die beiden unterstützen aber nicht nur die BVB-Spieler, die auf dem Rasen um Punkte kämpfen, sondern auch Menschen, die andere, viel härtere Kämpfe auszutragen haben.

Wie den 9-jährigen Lenny, der an Leukämie erkrankt ist. Um ihm Kraft zu spenden, startete Dennis Brock die Aktion „dein Stein für Lenny“, gemeinsam mit dem Fanclub „Die Nord-West Borussen“. Menschen sollten ihm schwarze und gelbe Legosteine mit Widmungen an Lenny zukommen lassen. 11.000 bis 13.000 kamen zusammen. 14 Tage lang setzte er die Steine zu einer 1,85 Meter mal 1,45 Meter großen Gelben Wand zusammen, die Lenny neuen Mut machen soll.

Nur eine Aktion, die Nicole Reichert dazu brachte, zu sagen, Dennis Brock hat VIP-Tickets für das Spiel gegen Leverkusen verdient. Dieser nahm seinen Mitstreiter Benjamin Born (39) mit. Beide kennen sich seit eineinhalb Jahren über die Facebook-Gruppe „Supporters Ballspielverein Borussia 09“, die Brock gegründet hat. Seitdem sammeln sie über diese Gruppe beispielweise Geld für soziale Einrichtungen oder ermöglichen benachteiligten Kindern Stadionbesuche. „Was wir machen, machen wir für lachende Gesichter. Wir wollen dafür kein Danke. Wir wollen Menschen glücklich sehen“, sagte Dennis Brock. Und glücklich war er nach dem 4:0-Sieg seiner Borussia auch.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Elektrofachmarkt Berlet schließt im Indupark

Fachhändler Berlet muss neuen Standort in Dortmund suchen

Dortmund Anfang Juni schließen sich die Türen beim Elektrofachmarkt Berlet im Dortmunder Indupark. Der Mietvertrag endet mit dem Juni, seit drei Wochen läuft der Schlussverkauf. Bislang konnte kein neuer Standort gefunden werden, teilt das Unternehmen mit. Die Suche nach einem geeigneten Objekt geht aber weiter.mehr...

PETA veröffentlicht Stadion-Ranking für Veganer

BVB in Sachen veganem Essen im Stadion im Mittelfeld

Dortmund In der Bundesliga ist Borussia Dortmund diese Saison auf Platz drei gelandet. Doch wenn es um die Stadien geht, die am besten für Veganer sind, ist der BVB nur Mittelfeld. Der Sieger des entsprechenden PETA-Rankings kommt ebenfalls aus dem Ruhrgebiet – und wird den Dortmundern bestimmt nicht schmecken.mehr...

Mario Götze hat geheiratet

Vom Standesamt direkt zum Trainingsplatz

DORTMUND Mario Götze hat heimlich geheiratet. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge gaben sich der Fußball-Weltmeister und Ann-Kathrin Brömmel am Montagmittag im Düsseldorfer Standesamt das Ja-Wort. Zuvor hatte der BVB-Spieler verlauten lassen, dass eine Hochzeit erst nach der Fußball-WM geplant sei.mehr...

hzSo funktioniert die Südtribüne in Dortmund

Fast 25.000 Fans feiern auf 7000 Quadratmetern den BVB

Dortmund Am Samstag bebt die Gelbe Wand zum letzten Mal in dieser Saison. Fast 25.000 Menschen feuern ihren BVB dann von der Südtribüne an. Mindestens ebenso wichtig wie der Blick aufs Spielfeld ist die Atmosphäre im Stadion des BVB. Wir stellen Fans vor, die erklären, warum und wo sie auf der Süd stehen.mehr...

Guerreiro reagiert vor Gericht emotional

Prozess um BVB-Anschlag: Bürki noch immer schreckhaft

DORTMUND Im Prozess um den Bombenanschlag auf die Mannschaft von Borussia Dortmund vernimmt das Schwurgericht weitere Profis als Zeugen. Besonders emotional reagiert Raphael Guerreiro.mehr...

Scheuer: Dortmund kann Diesel-Fahrverboten entgehen

Bundesverkehrsminister fordert Dortmund zum Handeln auf

Dortmund Dortmund brauche keine Fahrverbote für ältere Diesel-Fahrzeuge, um die Schadstoffgrenzen einzuhalten. Das sagte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer am Donnerstag in Berlin. Allerdings gebe es eine Bedingung.mehr...