Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Zeugen gesucht: Raub im Krankenhaus

Unbekannter Täter reißt Rollstuhlfahrer Kette vom Hals

Dortmund Am Montag hat ein unbekannter Täter einem Patienten des Johanneshospitals die Kette vom Hals gerissen. Der Täter flüchtete. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen.

Ein unbekannter Täter hat am gestrigen Montag einem Patienten im Rollstuhl die Halskette abgerissen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Gegen 14 Uhr befand sich der 71-jährige Dortmunder, der sich zurzeit als Patient im Johanneshospital befindet, im Fahrstuhl - zusammen mit dem Täter. Als der Fahrstuhl auf der zweiten Etage anhielt, stieß der Unbekannte plötzlich den Rollstuhl weg und riss dabei dem Mann die Goldkette vom Hals.

71-Jähriger bleibt unverletzt

Der Räuber flüchtete über das Treppenhaus in unbekannte Richtung, heißt es von Seiten der Polizei. Der 71-Jährige blieb glücklicherweise unverletzt.

Der unbekannte Täter wird als etwa 25-28- Jahre alt beschrieben. Er hatte laut Zeugenaussagen dunkle, leicht gelockte Haare und war zwischen 1,80 und 1,85 Meter groß und schlank. Er trug eine Jeans und ein helles T-Shirt.

Die Polizei bittet um Hinweise: 0231/132 7441.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Dortmund Großer Alarm an der Kirchderner Grundschule: Statt tobender Kinder befanden sich am Dienstagmittag Polizisten und Feuerwehrleute auf dem Schulgelände. Grund dafür war eine Bombenattrappe.mehr...

Raser in der Dortmunder Innenstadt

Schutz vor Lärm und Rasern: Wall nachts nur einspurig?

Dortmund Am Tag der Verkehrssicherheit kommen Polizei, Tuner und Anwohner in der „Boxengasse“ am Ostwall ins Gespräch. Unterschiedliche Interessen prallen aufeinander. Raser kommen im Gespräch nicht gut weg. In einer Frage sind sich alle einig.mehr...

Mann seilt sich aus dem dritten Stock ab

31-Jähriger flüchtet vor der Polizei

Dortmund Ein 31-jähriger Mann hat sich am Freitagmorgen aus seiner Wohnung im dritten Stock abgeseilt, nachdem Polizisten ihn festnehmen wollten. Für die Polizei war das eine Aktion „wie in Hollywood“.mehr...

Dortmund Am Donnerstagabend ist ein 21-jähriger Mann mit seinem Auto auf dem Hiltropwall mit hoher Geschwindigkeit gegen einen Baum geprallt und in seinem Auto eingeklemmt worden. Der Fahrer wurde schwer verletzt. Der Wall wurde zeitweise gesperrt.mehr...

Raser nach illegalem Autorennen auf dem Ostwall gestoppt

Gerade 18 geworden - und schon den Führerschein los

Dortmund Gerade 18 geworden - und schon den Führerschein los. So erging es am Dienstagabend einem jungen Dortmunder, der sich ein Autorennen auf dem Ostwall lieferte. Dabei durfte er nicht mal alleine fahren.mehr...

hzVermisste 16-Jährige aus Dortmund wieder zurück

Wenn Jugendliche kein Zuhause haben wollen

Dortmund Eine 16-Jährige haut von zuhause ab. Eltern veröffentlichen bei Facebook eine Vermisstensuche. Die Polizei findet die Tochter im Freundeskreis. Das ist nur einer von über 2500 Vermisstenfällen pro Jahr in Dortmund und Lünen. Die meisten Vermissten sind Kinder und Jugendliche. Manche wollen nie wieder zurück.mehr...