Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

3. Dortmunder Bierfestival am Dortmunder U

Vier Tage lang Bier, Brauen und Bräuche

Dortmund Herb, süß oder mal ganz anders: Die Leonie-Reygers-Terrasse vor dem Dortmunder U wird vom 27. bis 30. April beim 3. Dortmunder Bierfestival zum großen Bierstand. Auch ein Einblick in die Brauarbeit ist möglich.

Vier Tage lang Bier, Brauen und Bräuche

Das neue Festivalglas kommt in Schwarzgelb daher. Foto: Rüdiger Barz

Das Bier, es ist das Nationalgetränk in Deutschland und das seit Jahrhunderten. Das goldene Getränk ist ein nicht mehr weg zu denkender Teil der Gesellschaft. Gerade oder vor allem in einer – ehemaligen – Bierstadt wie Dortmund.

Zum Jahrestag des Deutschen Reinheitsgebotes von 1516 wird immer im April „Der Tag des Deutschen Bieres“ gefeiert. Der Vorplatz des Dortmunder U, des ehemaligen Gär- und Lagerhauses der Union Brauerei, ist hierzu ein passender Ort. Zum dritten Mal wird vom 27. bis 30. April das Dortmunder Bierfestival gefeiert.

Ursprüngliche Biere

Vier Tage lang stehen das Brauen, seine Geschichten und die Bräuche rund um den Gerstensaft im Mittelpunkt. Dann wird es über 100 Biere von 50 Brauereien aus der ganzen Welt geben. Zu genießen gibt es neben Export und traditionell herben Pilssorten auch Starkbiere, würzige Pale Ales und verschiedene Craftbiere.

Doch das Lokale wird nicht vergessen, alle Dortmunder Brauereien werden vertreten sein, so Oliver Sopalla vom Mitveranstalter „Go Between“, und dazu darf das Dortmunder Union Jubiläumsbier nicht fehlen.

Interessierten Besuchern wird das traditionelle Handwerk des Bierbrauens nahegebracht. „In unserem neuen Format: ‚Meet the Brewer – Triff deinen Bierbrauer‘, können Interessierte vielleicht noch das ein oder andere Geheimnis erfahren“, sagt Sopalla. Es sei immer wieder spannend, was mit viel Kreativität aus wenigen Zutaten für ein Geschmackserlebnis zu erzeugen ist.

Es gibt wieder den Bierpass mit Führung

In begrenzter Auflage gibt es dieses Jahr erneut den Bierpass. Dieser kann online oder auf dem Festival gekauft werden. Der Pass ermöglicht die Teilnahme an einer geführten Tour über das Festival. Der Pass beinhaltet zehn verschiedene Biere zu je 0,1 Liter, einen Essensgutschein, ein Festival-Bierglas und eine Tasche vom Festival. Kosten: 18 Euro im Vorverkauf, 20 Euro an der Tageskasse.

Zur breiten Bierauswahl bietet das Festival auch die passenden Speisen an. Und zwar mit verschiedenen Street-Food-Trucks. Zusätzlich gibt es Live-Musik.

Geöffnet ist am Freitag (27. 4.) von 16 bis 24 Uhr; am Samstag (28. 4.) von 14 bis 24 Uhr, am Sonntag (29. 4.) von 14 bis 22 Uhr und am Montag, (30. 4.) von 16 bis 24 Uhr.

„Meet the Brewer‘‘ 19,90 Euro pro Tasting: Infos zu den Bieren und zum Brauprozess, Snacks sowie das Festivalglas.

Den Bierpass und mehr Infos gibt es online.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

hzGastronomie auf dem Hansaplatz geplant

1000-Quadratmeter-Gebäude könnte auf den Hansaplatz kommen

Dortmund Der Hansaplatz sollte schon mehrere Male bebaut werden, immer gab es Widerstand. Jetzt steht eine Gastronomie in den Startlöchern. Das hätte Folgen für den Weihnachtsmarkt.mehr...

Rheinische Straße war kurzzeitig gesperrt

Autofahrer übersieht entgegenkommendes Fahrzeug

Dortmund Am Donnerstagnachmittag war die Rheinische Straße in Richtung Innenstadt kurzzeitig gesperrt. Grund dafür war nach ersten Angaben der Polizei ein Autofahrer, der ein entgegenkommendes Fahrzeug übersehen hatte.mehr...

Aufbau für Festi Ramazan an den Westfalenhallen läuft

Containermauer wird zur Lärmschutzwand für das Festi Ramazan

Dortmund Die weiße Zeltstadt steht schon fast komplett auf dem Logistikparkplatz A8 am Rabenloh. Seit Mittwochmorgen rollen reihenweise Container an. Sie bilden einen ungewöhnlichen Schallschutz für das „Festi Ramazan“, das ein privater Veranstalter zum muslimischen Fastenmonat Ramadan organisiert.mehr...

Zuwachs für den Dortmunder Hotelmarkt an der B1

Hotelturm mit 19 Etagen geplant

Dortmund Hoch hinaus gehen die Hotel-Pläne an der Ophoff-Kreuzung zwischen Märkischer Straße und Bundesstraße 1: Auf 19 Etagen soll eines der größten Dortmunder Hotels mit 267 Zimmer entstehen. Eine wichtige Hürde haben die Investoren schon genommen.mehr...

Warten auf die Entscheidung zu Festi Ramazan

Festival auf Messeparkplatz noch auf dem Prüfstand

Dortmund Es gibt noch immer keine Entscheidung der Stadtverwaltung, ob das Festi Ramazan auf einem Messeparkplatz der Westfalenhallen stattfinden kann. Die Veranstalter richten sich auf jeden Fall auf ein Fest in deutlich kleinerer und verkürzter Form ein.mehr...

Bierhaus Dortmund in Bolivien

Bolivianische Bierkultur made in Dortmund

Dortmund Wer durch Bolivien reist, vermisst vielleicht ab und zu ein „kühles Blondes“ aus der Heimat. In Cochabamba, im Zentrum des Landes, gibt es Rettung – im „Dortmund Bierhaus“.mehr...