Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wandeln zwischen Bäumen und Rasen

Derne Auf der Fläche des ehemaligen Kinderkrankenhauses Derne ist in zwei Bauabschnitten eine neue Grünanlage entstanden.

Bei Baubeginn im Frühjahr 2007 wurde zuerst der stark verwilderte Bereich im Norden der Fläche gerodet, und es wurde ein neuer Verbindungsweg angelegt. Durch das Roden der verwilderten Sträucher und Büsche sowie den Erhalt der Großbäume wurde die Voraussetzung für eine offene und durch die Topographie interessante Grünfläche geschaffen.

Über die noch vorhandenen alten Zufahrtswege zum Krankenhaus wurde eine neue Wegeverbindung zwischen Oberbecker Straße und Derner Kippshof geschaffen. Erschwert wurden die Arbeiten durch Kellerfunde sowie alte Mauer- und Fundamentreste der Kinderklinik und der dazugehörigen Wirtschaftsgebäude. Diese wurden verfüllt beziehungsweise abgerissen.

In einem zweiten Bauabschnitt wurde nun der südliche Bereich umgestaltet. Die vorhandenen Asphaltwege wurden entfernt und der bereits im ersten Bauabschnitt angelegte neue Pflasterweg bis zur Oberbecker Straße weitergeführt.

Die Rasenfläche wurde erweitert und steht der AWO für ihr Sommerfest zur Verfügung. Die Baumaßnahme kostete insgesamt fast 80 000 Euro. Weitere 5000 Euro stellte die Bezirksvertretung bereit. Mit diesen Mitteln sollen in Kürze Bewegungsgeräte und Sitzmöglichkeiten angeschafft werden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Obdachloser soll Bußgeld zahlen

Knöllchen für die Nacht auf Dortmunds Straßen

Dortmund Obdachlose müssen in Dortmund Strafe zahlen, wenn sie draußen übernachten. Es gibt zwar Notunterkünfte, doch viele schlafen nur ungern dort. Helfer befürchten, dass die Stadt die Obdachlosen aus der City verdrängen will.mehr...

BRECHTEN Marc Neubauer ist mehr als verärgert: Seit über drei Jahren ist die Planung seines Hauses in Brechten beschlossene Sache und der Bau hat auch begonnen. Fertig ist es immer noch nicht.mehr...

Aplerbecker Hallenbad immer barrierefreier

Liftsystem erleichtert den Zugang ins Wasserbecken

APLERBECK Auf dem Weg zur Barrierefreiheit ist das Aplerbecker Hallenbad einen wichtigen Schritt weiter: Mit einem Liftsystem, das körperlich beeinträchtigten Badegästen den Weg ins Wasserbecken erleichtert.mehr...

Rachmaninow-Konzert der Philharmoniker

Gabriel Feltz erklärt seine Partitur der „Toteninsel“

Dortmund Vor dem Rachmaninow-Konzert der Philharmoniker am Dienstag und Mittwoch erläutert Generalmusikdirektor Gabriel Feltz seine Partitur und seine Gedanken zu Rachmaninows „Die Toteninsel“. Mit einer Originalaufnahme des Werks von Gabriel Feltz zum Reinhören.mehr...

DORTMUND Es war kein Fehlalarm, der am Sonntagabend drei Vorstellungen im Theater unterbrach. Im Gegenteil: Die frisch modernisierte Alarmanlage ist fast schon zu gut.mehr...

Markus Mielek fotografiert Paare in Dunkelheit

Blind Love: Die vielleicht ehrlichste Art der Fotografie

DORTMUND Für das Projekt „Blind Love“ hat der Dortmunder Markus Mielek neun Paare in völliger Dunkelheit fotografiert. Es gab kein Licht – und keine Vorgaben. Das Ergebnis war für alle überraschend.mehr...