Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ärger um Vermüllung in der Alsenstraße

Müllproblem in der Dortmunder Nordstadt

Anwohner der Alsenstraße in der Dortmunder Nordstadt wollen das Müllproblem in ihrem Bezirk nicht länger ertragen. Mit einer E-Mail an mehrere Behörden hat eine Nachbarin ihren Ärger rausgelassen. Die Stadt rät ihr, privat gegen die Verursacher vorzugehen. Die Geschichte aus der Alsenstraße im Video.

Dortmund

von Peter Bandermann

, 05.06.2018
Ärger um Vermüllung in der Alsenstraße

Angelika Petermeier wohnt seit 13 Jahren in der Alsenstraße - das Müllproblem hinter ihr besteht seit drei Jahren. Sie weiß nicht ein und aus. © Peter Bandermann

Auslöser für unseren Besuch in der Alsenstraße war eine E-Mail der Nordstadt-Bürgerin Angelika Petermeier an mehrere Behörden. In diesem Video geht es um ein seit vielen Jahren bestehendes Müllproblem:

Das Schleswiger Viertel ist der Entsorgung Dortmund GmbH als Problembezirk bekannt. Die Vermüllung beobachtet das kommunale Entsorgungsunternehmen aber nicht nur in der Nordstadt.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt

Neue App für mehr Sauberkeit in Dortmund

Mit der „Dreckpetze“ gegen Schmuddelecken

Der Name klingt wie ein schmutziges Schimpfwort, aber die App dient einer sauberen Sache: Die „Dreckpetze“ soll helfen, Dortmund aufzuräumen. Mit ihr ist der Weg zu mehr Sauberkeit in der Stadt eine Sache von Minuten. Von Gaby Kolle