Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Das bringt die IGA 2027 für Dortmund

hzPläne für die Internationale Gartenausstellung

Die Internationale Gartenausstellung ist keine Blümchenschau. Sie zeigt, wie wir morgen im Grünen leben. Was ist machbar, wie werden die Arbeitsplätze der Zukunft aussehen? Die Finanzierung ist noch nicht ganz in trockenen Tüchern. Wir verraten trotzdem, was die IGA bringen will.

Dortmund

, 05.06.2018

So richtig gute Erinnerungen hat man in Dortmund nicht an die letzte Bundesgartenschau in der Stadt. 33 Millionen Euro steckte die Stadt in die Blümchenschau, zu der 1991 statt der erhofften 3,9 Millionen Besucher nur 2,2 Millionen in den Westfalenpark kamen. Doch die Internationale Gartenschau 2027 ist mit einer klassischen Buga wohl nicht zu vergleichen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden