Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

hzTeam Argos: Raubüberfälle auf Geldtransporter

Wie die Polizei die Panzerfaust-Bande schnappte

Wie die Polizei die Panzerfaust-Bande schnappte

Ein von der Panzerfaust-Bande benutzter Pkw, in dem die Hagener Polizei auch Tatwaffen entdeckte. Foto: Polizeipräsidium Hagen, KK 22

Dortmund Bei einem Raubüberfall auf einen Geldtransporter erbeuteten schwer bewaffnete Täter 2015 in Dortmund-Bodelschwingh 319.000 Euro. Vergeblich fahndete die Polizei nach den Männern. Die Verbrecherbande bereitete bereits die nächste Tat vor und wähnte sich in Sicherheit. Bis ein Team aus Staatsanwaltschaft, Kriminalpolizei und Ermittlungsrichtern in Hagen die Jagd eröffnet.

Dies ist die Geschichte einer mit großer Geduld geleisteten Präzisionsarbeit, die als Lehrstück für Akribie ohne Behördengrenzen in die deutsche Kriminalgeschichte einziehen kann. Die Spuren führen durch Funkzellen in konspirativ gemietete Garagen, in bürgerliche Reihenhäuser, auf Schießstände von Schützenvereinen - und voraussichtlich im Sommer 2018 vor das Hagener Landgericht. Nach anfänglichen Enttäuschungen beginnt der Ermittlungserfolg mit einem kleinen Notizzettel, auf dem der Name „Emil“ und eine Handynummer stehen.

Entdecken Sie mit HZ+ die neuen Premium-Artikel der Halterner Zeitung!

Jetzt einfach anmelden und kostenlos weiterlesen