Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Einige Flicken bleiben auf der Rekener Straße

Auch nach Sanierung ist die Autofahrt teilweise holprig

HALTERN Die Sanierung der Rekener Straße zwischen Granatstraße und Ketteler Hof ist abgeschlossen. Die Fahrt bleibt dennoch stellenweise holprig.

Auch nach Sanierung ist die Autofahrt teilweise holprig

Rund 600 Meter der Rekener Straße zwischen Granatstraße und Ketteler Hof werden nicht saniert. Foto: Foto: Ingrid Wielens

Rund 150.000 Euro hat die Fahrbahnsanierung an der Rekener Straße (L652) zwischen Granatstraße und Ketteler Hof in Haltern gekostet. Nach Auskunft von Straßen.NRW sind die Arbeiten abgeschlossen. Doch nicht nur der Übergang von der neuen zur alten Fahrbahn ist dabei ein wenig holprig. Auch auf den letzten etwa 600 Metern bis zum Ketteler Hof sorgt der alte raue Straßenbelag für Ruckeleien. Die ausgebesserten Schlaglöcher und Fahrbahnunebenheiten bleiben aber bis auf Weiteres erhalten.

Straßen.NRW: „Gesamtzustand in Ordnung“

Die „Kleinflicken“ seien in Ordnung, der Gesamtzustand der Rekener Straße auf diesem letzten Abschnitt durchaus akzeptabel, erklärte Sprecher Frank Hoffmann auf Anfrage. Eine Streckenkontrolle prüfe regelmäßig den Zustand der L652. Sollten Ausbesserungsarbeiten oder gar die Erneuerung der Fahrbahn auf dem betreffenden Teilabschnitt erforderlich werden, werde Straßen.NRW umgehend aktiv, so Hoffmann. Weitere rund 80.000 Euro müssten dann nach Auskunft der Landesbetriebs für die Erneuerung der Decke und der Bindeschicht in die Hand genommen werden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Halterner Vereine kooperieren für „Rudel-Turnen“

Neues Open-Air-Sportangebot startet in Haltern

HALTERN Gemeinsam mit dem Stadtsportverband Haltern am See, dem ATV Haltern, dem Ski-Club Haltern und dem Team von „Bauch & Hüfte“ führt der Kreissportbund Recklinghausen erstmalig in diesem Jahr das Projekt „Sport im Park“ durch. Das Ziel ist es, die Halterner Bürger zu bewegen, quasi ein „Rudel-Turnen“.mehr...

Neue Wege für Radfahrer und Wanderer in Haltern

Neue Strecken sollen den Wald entlasten

HALTERN Wanderer, Hundehalter, Radfahrer und Reiter kommen sich im Wald nicht selten in die Quere. Mangelnde Rücksicht ist häufig ein Thema. Mit zwei Projekten will der Regionalverband Ruhr vor allem die Haard entlasten. Unsere Karte zeigt, wo sich etwas tun soll.mehr...

Taxifahren wird in Haltern teurer

Tarife um bis zu acht Prozent angehoben

Haltern Die Taxitarife werden im Kreis Recklinghausen angehoben, im Tagbetrieb um 8, im Nachtbetrieb um 6,4 Prozent. Das hat der Kreistag auf seiner letzten Sitzung beschlossen. Ein Halterner Taxiunternehmer sagt: „Die Erhöhung liegt durchaus im üblichen Rahmen.“mehr...

Evangelische Gemeinde feiert Musical-Premiere

Brandaktuelle Themen beim Kindermusical in Haltern

HALTERN Bereits zum dritten Mal wurde am Samstagnachmittag das Halterner Paul-Gerhard-Haus zum Musicaltreffpunkt. Unter der Leitung von Diakonin Karolin Wengerek führte die evangelische Kirchengemeinde das Kindermusical „Bartimäus, ein wunderbarer Augenblick“ auf.mehr...

Spiel- und Malaktionen und Dank an Leiterin

Familienzentrum Conzeallee feierte 25. Geburtstag

HALTERN. An den Spiel- und Malaktionen hatten die Kinder sichtlich Spaß. Zum 25. Geburtstag des Familienzentrums Conzeallee gab es auch Dankesreden an die scheidende Leiterin Annegret Keller-Weimann.mehr...

Spannender Wettkampf in Flaesheim

Boule-Spieler kämpften um den Stadtmeister-Titel

FLAESHEIM. Zwölf Teams haben sich bei den Boule-Stadtmeisterschaften einen spannenden Wettkampf geliefert. Besonders das Finale war hochklassig.mehr...