Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bäder machen Verluste

HALTERN Bäder und Seestadthalle sind für die Stadtwerke weiterhin ein Minusgeschäft. Nach dem Kassensturz bleibt aber ein Jahresgewinn von 484.227 Euro.

Bäder machen Verluste

Die Bäder sind den Halternern lieb und teuer.

Dieses Geld fließt in den städtischen Haushalt. Nur noch nicht so bald, da der Jahresabschluss 2007 weder vom Betriebsausschuss noch vom Aufsichtsrat genehmigt wurde. Aus dienstlichen Gründen waren Heinz-Bernhard Rogge zum Zeitpunkt der Sitzungen verhindert, Stadtwerke-Leiter Bodo John erkrankt. Deshalb wurde ein Mitarbeiter der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Wibera, der detaillierte Erläuterungen zum Prüfbericht geben wollte, wieder ausgeladen. Das Beteiligungsergebnis der Stadtwerke, in dem das Bäder-Defizit bereits eingerechnet ist, wird an den Eigenbetrieb Seestadthalle zwecks Kostenabdeckung überführt. Was dann übrig bleibt, fließt in den Stadtsäckel. Die Bäder schlugen 2007 mit einem Defizit von rund 1,9 Millionen Euro zu Buche, die Seestadthalle schloss mit einem Minus von rund 220 000 Euro.

Halle lässt sich schwer vermarkten

Aufgrund der eingeschränkten Multifunktionalität der vorhandenen Einrichtung und der hohen Nebenkosten lässt sich die Seestadthalle schwer vermarkten. Grenzen sind auch aufgrund der sportlichen Nutzung montags bis freitags gesetzt, so bleiben nur 83 Tage freie Kapazität. Die Auslastung ist nach Auskunft von Heinz van Buer (kommissarischer Betriebsleiter) dennoch zufriedenstellend. Die Stadtwerke konnten im vergangenen Jahr die Halle an 75 Tagen inklusive Auf- und Abbau vermieten, insgesamt fanden 30 private und gewerbliche Veranstaltungen statt. Außerdem führten die Stadtwerke viermal den Markt „Rund ums Kind“ durch und luden einmal zu einem Kindermusical ein. Wann über den Jahresabschluss abgestimmt werden kann, steht noch nicht fest.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Verkehrsunfallstatistik für Haltern vorgestellt

Immer mehr Fahrer flüchten nach Unfall

HALTERN Die Zahl der Unfälle in Haltern ist im vergangenen Jahr zurückgegangen. Ein anderes Problem bereitet der Polizei aber zunehmend Sorgen.mehr...

VRR gibt Halterns Bahnhöfen Bestnoten

Bahnhof Sythen trotz vieler Mängel gut bewertet

Haltern Bestnoten für die Bahnhöfe Haltern und Sythen: Der Stationsbericht des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr (VRR) bewertet jährlich Sauberkeit, Funktion und Graffiti-Situation an den Bahnhöfen. Unsere Redaktion hat das Urteil einer kritischen Prüfung unterzogen und hat vor allem in Sythen einiges zu kritisieren.mehr...

Lösung für Hotel-Ruine Seestern in Sicht?

Gespräche laufen wieder

Haltern Seit 2006 gammelt das ehemalige Hotel Seestern am Stauseeufer vor sich hin. Eigentümer und Stadt streiten schon jahrelang über die künftige Nutzung. Jetzt gibt es eine neue Entwicklungmehr...

Tafel hilft mit überschüssigem Essen

Tafel-Mitarbeiter unterstützen 800 Bedürftige in Haltern

Haltern In dieser Woche vor genau 25 Jahren ist in Berlin die erste Tafel Deutschlands gegründet worden. In Haltern ist die Einrichtung seit 2000 aktiv. Wir blicken zurück.mehr...

Verdienstkreuz für Käthi Gerle und Annegret Laakmann

Außergewöhnlich engagiert

Haltern Landrat Cay Süberkrüb überreichte Annegret Laakmann und Käthi Gerle aus Haltern im Kreishaus Recklinghausen das Verdienstkreuz. Er lobte deren außergewöhnliches Engagement.mehr...

Autos am Alten Weseler Weg beschädigt

Seit Monaten werden an Halterner Bolzplatz Reifen zerstochen

Haltern Immer mehr Fälle werden bekannt: Am Alten Weseler Weg, der Verlängerung der Römerstraße in Richtung Autobahn 43, sind in den vergangenen Monaten mehrfach Reifen von geparkten Wagen zerstochen worden. Die Polizei appelliert an Betroffene, unbedingt Anzeige zu erstatten.mehr...