Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Britta Krämer haut in die Tasten

HALTERN Jeden Donnerstagabend haut Britta Krämer für das THW in die Tasten. Die Lippramsdorferin erledigt Verwaltungsarbeiten für das Hilfswerk - ehrenamtlich.

Britta Krämer haut in die Tasten

<p>Britta Krämer erledigt beim THW die Verwaltungsarbeiten. Adam</p>

Bis es dazu kam, dass sie unentgeltlich so helfen kann, wie sie es möchte, war es ein langer Weg. "Ich habe länger gesucht, fand aber nichts, was mir zusagte". Im Café auszuhelfen lag der 40-jährigen nicht. Angebote in anderen Bereichen kamen eher schleppend. "Als ich in der Zeitung von der Stellenbörse EhrenAmt las, meldete ich mich sofort". Seit dem 3. April sitzt Britta Krämer bereits am Schreibtisch in der Annabergstraße. Verwaltungshelfer Jörg Mühlenbäumer ist froh. "Die Arbeit reicht für zwei", meint er und weist seine Helferin gern ein.

Berufspraxis

Mit einem Betätigungsfeld dieser Art traf das EhrenAmt ins Schwarze. Nach dem ersten Gespräch mit Michael Schniederjahn der Verwaltung wurden Daten und Wünsche der freiwilligen Helferin in einem Meldebogen festgehalten. Entsprechend der durch Vereine und andere Institutionen angemeldeten Bedarfe schlug Schniederjahn drei Stellen vor. Beim Kinderschutzbund ist Krämer hängen geblieben. "Das Basteln mit Kindern füllte mich aber nicht aus". Die gelernte Bürokauffrau ist augenblicklich ohne Beschäftigung und kann so dennoch ihre Berufspraxis anwenden.

Mehr Resonanz erwünscht

Michael Schniederjahn wünscht sich mehr Resonanz aus der Bevölkerung. Unter den zwölf Freiwilligen, die sich bei ihm meldeten, ist nur ein Mann. "Dabei wird handwerkliche Hilfe von vielen noch gewünscht". Weiterhin suchen Sportvereine Jugendbetreuer, das Ernst Lossa Haus wünscht sich Betreuer und Begleiter, die Brasilien-Cooperative braucht Unterstützung auf dem Weihnachtsmarkt und die Katzennothilfe Unterstützung bei der Versorgung der Tiere. Jeder kann unverbindlich hineinschnuppern, bevor er sich definitiv entscheidet.

Infos unter Tel. 93 32 50, ab August unter www.haltern.de.

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Autos am Alten Weseler Weg beschädigt

Seit Monaten werden an Halterner Bolzplatz Reifen zerstochen

Haltern Immer mehr Fälle werden bekannt: Am Alten Weseler Weg, der Verlängerung der Römerstraße in Richtung Autobahn 43, sind in den vergangenen Monaten mehrfach Reifen von geparkten Wagen zerstochen worden. Die Polizei appelliert an Betroffene, unbedingt Anzeige zu erstatten.mehr...

HALTERN Die Nachricht von einem Wolf, der am 7. Februar in Lippramsdorf gesichtet worden sein soll, hat erste Reaktionen ausgelöst. Jetzt haben sich zwei Frauen gemeldet, die einschlägige Erfahrungen mit Schäferhündin Bessy gemacht haben.mehr...

Haltern Die Grippewelle hat die Kindertagesstätte Conzeallee in Haltern im Griff. Gleich mehrere Erzieherinnen fallen aus. Das beeinflusst auch die Betreuung in den nächsten Tagen. mehr...

Streit um Offenen Ganztag in Haltern

Elterninitiative übt Kritik an neuem Erlass

Haltern Massiver Elternprotest hat nur zum Teil Wirkung gezeigt: Die Landesregierung hat am Montag einen neuen Erlass zum Offenen Ganztag verabschiedet. Und erntet Kritik von der Halterner Elterninitiative und vom Städte- und Gemeindebund.mehr...

Wolf soll an der Straße gestanden haben

Lippramsdorferin berichtet von Wolfssichtung am Abend

Lippramsdorf Im Jahr 2016 soll es sie schon in Haltern gegeben haben, zumindest wurde eifrig darüber debattiert. Jetzt berichten Bürger von neuen Wolfssichtungen. Elisabeth Kemper beschreibt die Situation detailliert, Experten sehen keinen Grund, ihr nicht zu glauben.mehr...

HALTERN Die Polizei sucht dringend Zeugen, die am Montagabend gegen 19.20 Uhr auf der Recklinghäuser Straße unterwegs waren. Ein 17-Jähriger aus Haltern am See gab bei den Beamten an, auf dem Weg zum Bahnhof von mehreren Männern bedroht und angegriffen worden zu sein.mehr...