Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Vier Karts von Halterner ADAC-Trainingsgelände gestohlen

Einbrecher hatten in den letzten Tagen gleich drei Ziele

HALTERN Bei mehreren Einbrüchen in Haltern haben Diebe in den vergangenen Tagen reichlich Beute gemacht und Sachschäden hinterlassen.

Einbrecher hatten in den letzten Tagen gleich drei Ziele

Reichlich Beute machten Unbekannte jetzt auf der ADAC-Trainingsanlage in Haltern. Foto: www.blossey.eu

In der Nacht zum Samstag war das Gelände des ADAC- Fahrsicherheitsplatzes das Ziel der unbekannten Täter. Sie hatten ein Stück des Zauns aufgeschnitten und dann eine Garage auf dem Gelände aufgebrochen. Vier Karts und zwei Motoren sowie ein Kompressor und Werkzeug wurden entwendet. Der Gesamtschaden beträgt 15.000 bis 20.000 Euro, erklärte Heinz Sasse, Vorsitzender des Rallye Clubs (RC) Haltern, auf Anfrage. Der Verein betreibt im Auftrag des ADAC das Fahrsicherheitstraining auf dem Gelände.

Sasse zeigte sich am Montag überrascht: „Das ist der erste Einbruch hier seit 40 Jahren. Die Täter müssen Insider gewesen sein“, mutmaßt er. Denn sie hatten es zielstrebig auf diese spezielle Garage abgesehen, in der die Privatfahrzeuge von Mitgliedern untergestellt waren.

Beute wurde wahrscheinlich mit einem Laster abtransportiert

Mit Hilfe eines Lastwagens sollen die Diebe nach Sasses Vermutung ihre Beute dann schnell abtransportiert haben. Die Trainingsangebote des RC Haltern bleiben von dem Einbruch unberührt. „Alles findet weiter wie gewohnt statt“, sagte der Vorsitzende.

Einbruch in der ehemaligen Erich-Kästner-Schule

Irgendwann in der Zeit zwischen Mittwoch und Montag schlugen Einbrecher dann erneut zu. Diesmal hebelten sie das Fenster eines Gruppenraums in der ehemaligen „Erich-Kästner-Schule“ an der Drususstraße auf. Im Raum beschmierten sie die Wände mit schwarzen Filzstiften. Eine Weltkarte und einen Feuerlöscher ließen die Täter mitgehen. Ein weiterer Feuerlöscher wurde im Gebäude entleert.

Zwischen Samstag und Montag schließlich brachen Unbekannte in ein Geschäft an der Rekumer Straße ein. Über eine Terrassentür waren sie ins Gebäude gelangt. Dort erbeuteten sie in einem Metallschrank mehrere Handys.

Nach Angaben eines Sprechers sieht die Polizei keinen Zusammenhang zwischen den Einbrüchen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Neue Wege für Radfahrer und Wanderer in Haltern

Neue Strecken sollen den Wald entlasten

HALTERN Wanderer, Hundehalter, Radfahrer und Reiter kommen sich im Wald nicht selten in die Quere. Mangelnde Rücksicht ist häufig ein Thema. Mit zwei Projekten will der Regionalverband Ruhr vor allem die Haard entlasten. Unsere Karte zeigt, wo sich etwas tun soll.mehr...

Taxifahren wird in Haltern teurer

Tarife um bis zu acht Prozent angehoben

Haltern Die Taxitarife werden im Kreis Recklinghausen angehoben, im Tagbetrieb um 8, im Nachtbetrieb um 6,4 Prozent. Das hat der Kreistag auf seiner letzten Sitzung beschlossen. Ein Halterner Taxiunternehmer sagt: „Die Erhöhung liegt durchaus im üblichen Rahmen.“mehr...

Evangelische Gemeinde feiert Musical-Premiere

Brandaktuelle Themen beim Kindermusical in Haltern

HALTERN Bereits zum dritten Mal wurde am Samstagnachmittag das Halterner Paul-Gerhard-Haus zum Musicaltreffpunkt. Unter der Leitung von Diakonin Karolin Wengerek führte die evangelische Kirchengemeinde das Kindermusical „Bartimäus, ein wunderbarer Augenblick“ auf.mehr...

Spiel- und Malaktionen und Dank an Leiterin

Familienzentrum Conzeallee feierte 25. Geburtstag

HALTERN. An den Spiel- und Malaktionen hatten die Kinder sichtlich Spaß. Zum 25. Geburtstag des Familienzentrums Conzeallee gab es auch Dankesreden an die scheidende Leiterin Annegret Keller-Weimann.mehr...

Spannender Wettkampf in Flaesheim

Boule-Spieler kämpften um den Stadtmeister-Titel

FLAESHEIM. Zwölf Teams haben sich bei den Boule-Stadtmeisterschaften einen spannenden Wettkampf geliefert. Besonders das Finale war hochklassig.mehr...

Schützengemeinschaft hat zwei Tage lang viel Spaß

Moritz Schrief ist neuer König in der Freiheit

Lippramsdorf „Die Freiheiter wissen, wie man einen Vogel abschießt“, applaudierte Bürgermeister Bodo Klimpel der Schützengemeinschaft. Nach gut zwei Stunden und 562 Schuss fiel „Annemi“: Moritz Schrief war der Überraschungskönig.mehr...