Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

In Haltern eingesetzt

Eingesetzter Monitor überwacht den Herzschlag

HALTERN Ein neu entwickelter Herzmonitor, der jetzt im Halterner Sixtus-Hospital von den Kardiologen unter Leitung von Chefarzt Dr. Martinez erstmals eingesetzt wurde, überwacht minutiös den Herzschlag des unter Herzrhythmusstörungen leidenden Patienten.

Eingesetzter Monitor überwacht den Herzschlag

Dr. Martinez präsentiert die Überwachungsgeräte im Miniformat.

Herzrhythmusstörungen sind häufig die Ursache für vielfältige Beschwerden, unter anderem auch für plötzliche Ohnmachtsanfälle, die schlimmstenfalls schwere Verletzungen nach sich ziehen können.

Solche Herzrhythmusstörungen können so selten auftreten, dass sie in den herkömmlichen Langzeit-EKG-Aufzeichnungen nicht entdeckt werden können. Andere häufige Herzrhythmusstörungen, wie Vorhofflimmern, können unbehandelt zu einem Schlaganfall, unter Umständen mit bleibenden Lähmungen führen. Um solche Herzrhythmusstörungen aufzuspüren, sind seit langem implantierbare Monitore verfügbar, die in einem chirurgischen Eingriff eingesetzt werden.

Ein neu entwickelter Monitor, der jetzt in Haltern von den Kardiologen unter Leitung von Chefarzt Dr. Martinez erstmalig eingesetzt wurde, ist nur noch so groß wie drei Streichhölzer und 80 Prozent kleiner als die bisher verfügbaren Monitore. Das Überwachungsgerät wird in örtlicher Betäubung durch einen nur wenige Millimeter messenden Schnitt unter die Haut eingesetzt und nimmt dort seine Überwachungsaufgabe sofort wahr.

Jeder Herzschlag des Patienten wird analysiert und bei Auftreten von Herzrhythmusstörungen das entsprechende EKG gespeichert. Der Patient kann darüber hinaus das aktuelle EKG speichern lassen, indem er mit einem Sender, den er ausgehändigt bekommt, ein entsprechendes Signal abgibt. So kann bei Auftreten von Beschwerden das EKG in diesem Moment jederzeit registriert werden.

Die gespeicherten EKG-Aufnahmen werden von dem Kardiologen über ein Ablesegerät, das auf die Haut gelegt wird, problemlos ausgelesen. Das neuartige Gerät kann den Patienten drei Jahre lang überwachen und wird anschließend wieder entfernt. Mit Hilfe dieses neuen Monitors können seltene Herzrhythmusstörungen, plötzliche Ohnmachtsanfälle oder Herzrhythmusstörungen, die zu Schlaganfällen führen können, entdeckt und einer Behandlung zugeführt werden. „Es ist eine sehr dankbare Methode, mit der sich Herzrhythmusstörungen, die unter Umständen zu einer erheblichen Beeinträchtigung der Lebensqualität führen können, auf diesem Weg diagnostiziert und einer ursächlichen Behandlung zugeführt werden können.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

HALTERN Wann bewegt sich endlich etwas an den Bahnhöfen in Haltern am See und Sythen? Die Einladung eines Bahnvertreters ins Rathaus verlief wieder einmal ins Leere. Anette Brachthäuser war als Baudezernentin stattdessen die Übermittlerin aktueller Botschaften.mehr...

HALTERN/ESSEN Erst wurde marschiert, dann schlug die Stimmung in offenen Fremdenhass um: Zweieinhalb Jahre nach einer Veranstaltung der Partei „Die Rechte“ beschäftigt der Aufzug noch einmal das Essener Landgericht. Angeklagt ist ein Auszubildender aus Haltern.mehr...

HALTERN Sie haben zum Abschied in Münster viele Hände geschüttelt, sie haben Kisten gepackt, sind angekommen, haben ausgepackt, Interviews gegeben, das erste Halterner Fischbrötchen gegessen, zum ersten und letzten Mal Heimatfest inkognito gefeiert – und nun sind sie offiziell die neuen Pfarrer von St. Sixtus: André Pollmann und Michael Ostholthoff erlebten gestern bei ihrer Einführung einen überwältigenden Empfang.mehr...

HALTERN Blutiger Streit am Halterner Marktplatz: In der Nacht zu Montag beobachtete ein 21-jähriger Halterner, wie junge Männer einen Tisch und einen Stuhl eines Eiscafés wegtrugen. Er verfolgte die Männer, es kam zum Streit. Dabei zog einer der Unbekannten ein Messer.mehr...

HALTERN Dieser Unfall brachte einige Verzögerungen in den Busverkehr: Bei einem Unfall direkt vor dem Bahnhof Haltern am See sind am Dienstagmittag zwei Frauen verletzt worden. Eine Autofahrerin hatte einem Linienbus die Vorfahrt genommen - ihre beiden Mitfahrerinnen kamen ins Krankenhaus.mehr...

Rückruf-Aktion für "Piccolini"

Aldi-Salami mit Salmonellen auch in Haltern

MÜNCHEN/DATTELN Der Lebensmittel-Discounter Aldi Nord ruft Chargen seiner Salami "Piccolini" zurück. In den Produkten wurden Salmonellen gefunden. Aldi rät dringend davon ab, die Salami zu essen, die über die Aldi Gesellschaft Datteln auch in Haltern verkauft worden ist.mehr...