Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Halterner macht spektakuläre Landschaftsfotos

Stauwehr Haltern

Halterner macht spektakuläre Landschaftsfotos

Fotografien aus der ganzen Welt

Für das richtige Bild fährt er schon mal 250 Kilometer auf Offroad-Pisten durch das Lavagestein Islands oder campiert bei Minus 20 Grad im Auto in den Dolomiten: Nicolas Alexander Otto hat sich der Landschaftsfotografie verschrieben – mit zum Teil spektakulären Ergebnissen. Wie er zu seinen eindrucksvollen Motiven kommt, verriet er im Gespräch mit unserer Redaktion. Noch ist die Fotografie ein halb professionelles Hobby, der Lippramsdorfer könnte sich aber vorstellen, sie auch zu seinem Beruf zu machen.

LIPPRAMSDORF

, 04.05.2016

Das Fotografieren hat sich der 28-Jährige, der heute in Lippramsdorf wohnt, autodidaktisch angeeignet. Allerdings ist er familiär "vorbelastet". "Sowohl mein Vater als auch mein Opa haben sehr viel fotografiert", sagt er. Vom Vater lieh er sich auch anfangs die Kamera aus. 2008 führte ihn ein Fototrip nach Japan. "Ein Jahr später bin ich zum ersten Mal mit eigener Ausrüstung in die USA geflogen", sagt Alexander Otto.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der
Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden