Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Römertage in Haltern

Heute das Leben der Römer live erleben

HALTERN Am heutigen Sonntag (14.9.) wird gespeist, gearbeitet, gekämpft, gespielt und musiziert wie zu Zeiten von Kaiser Augustus: Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe lädt zu den 10. Römertagen nach Haltern ein. "Alte Bekannte fahren ihre Geschütze auf", sagt Museumsleiter Dr. Rudolf Aßkamp, aber er verspricht auch neue Einsichten.

/
Römerinnen und Römer vor den Toren des LWL-Römermuseums.

Das Ensemble "Cornu et Hyraulis" - dahinter verbergen sich der Musikwissenschaftler Justus Willberg und Musiker Hagen Pätzold - spielt die einmaligen Nachbauten der Instrumente.

Hoch geht es her bei der Geschützdemonstration!

Wenn die Römer heute ihre Geschütze auf der Wiese des LWL-Römermuseums auffahren, tun sie das in friedlicher Nachbarschaft mit den Germanen. Gemeinsam demonstrieren sie, wie vor rund 2000 Jahren gearbeitet und gekämpft wurde. Begleitet werden die Demonstrationen von Arenamusik der Antike.

Zum ersten Mal erklingen bei den Römertagen Wasserorgel und Horn. Das Ensemble „Cornu et Hyraulis“ – dahinter verbergen sich der Musikwissenschaftler Justus Willberg und Musiker Hagen Pätzold – spielt die einmaligen Nachbauten der Instrumente.

Römertage 2012

Flavius Josephus bewachte das Camp der restlichen Römer.
Rüdiger Bartkowiak zeigte, wie er mit Pfeil und Bogen umgehen kann.
Auch Wefing selbst zog sich der Zeit angemessen an, schmückte ihr Gewand zum Beispiel mit dieser Kragenfiebel. Ein Schmuck, den eine Frau 25 vor unserer Zeit getragen haben kann.
Rüdiger Bartkowiak hat ein Faible für Bögen und zeigte den Besuchern, wie sie ihn richtig halten. Schießen durften nur Geübte.
Wie Speere, Pfeile und Bögen hergestellt werden, erfuhren die Besucher an diesem Stand.
Wie Pfeile, Bögen und Speere hergestellt wurden, erfuhren die Besucher an einem der Stände.
Schmied Martin Becker hat selbst das Schmiedefeuer, das über ein Gebläse funktioniert, selbst hergestellt. Es ist eine mögliche Nachbildung eines Schmiedefeuers aus dem 2. Jh. n. Chr.
Christa-Marie Wefing zeigte den Umgang mit einem Webkamm.
Keine römische, dafür aber eine keltische Zierborte hat Wefing so angefertigt.
Ein echter Römer hält das aus: circa 40 Grad wird es Andre Robin alias Flavius Josephus in der prallen Sonne unter der Rüstung warm.
Der Aufmarsch der Römer.
Bei den Römertagen konnten sich die Besucher selbst Münzen prägen.
Auf den Münzen: Augustus
Fleur beschrieb im Magierbüro ein Metalltäfelchen. Ihr Wunsch: Gesundheit.
Im Magier konnten Besucher kleine Täfelchen beschreiben. Sie sollen zum  Beispiel Gesundheit bringen. Wahlweise können auch Flüche gegen andere darauf geschrieben werden.
Beschriebene Täfelchen im Magierbüro.
Was tun gegen Bauchschmerzen? Im Officina Magica, im Magierbüro, erfuhren es die Besucher.
Ein Highlight bei den Römertagen: Die Show der Legionäre. Bei diesem saß die Rüstung nicht, also musste er Liegestütze machen.
Die Legionäre in voller Montur.
Kopfbedeckung, Kettenhemd, Rüstung - trotz Hitze bekamen die Zuschauer das volle Programm von den Legionären.
Der Marsch der Legionäre.
Viele Besucher schauten sich die Show der Legionäre an.
Monika Schwab betreute die Nachbildung einer Taverne - natürlich im entsprechenden Gewand.
Susanne Berg zeigte, wie die Römer aus Halbedelsteinen Lidschatten herstellten.
Till Bisping war begeistert von den Römertagen - nicht zuletzt, weil er sich selbst eine Rüstung bauen konnte. Andreas, Andrea (r.) und Iris Bisping haben gerne das Essen probiert.
In diesem Jahr konnten sich die Besucher im Rudern auf zwei Schiffen probieren.
Ulf (v. Mitte) ist gespannt, wie die fahrt in der Nachbildung eines römischen Schiffes wird. Rudern kann er mit neun noch nicht, das erledigen die Erwachsenen für ihn.
In diesem Jahr war neben der Victoria ein weiteres Schiff auf dem Stausee unterwegs.
Viele Besucher nutzten die Gelegenheit und ruderten in den Nachbildungen römischer Schiffe mit.
Martin Becker schmiedete auch bei der Hitze.

Die „Hydraulis“ war bei Gladiatorenkämpfen, im Theater, bei Hochzeiten und zu vielen weiteren Anlässen im ganzen römischen Reich verbreitet. Kaiser Nero, so wird berichtet, habe sogar seine Regierungsgeschäfte zu Gunsten seiner Orgelleidenschaft vernachlässigt.

Neben der Musik gibt es Truppenparaden, Geschützdemonstrationen, Vorführungen, Infostände, Mitmach-Aktionen, römische Spiele, Speisen nach Originalrezepten und Führungen durch die Grabungen Römerpark Aliso. Museumspädagogin Renate Wiechers: „Das wird ein spannendes Familienfest. Familien erfahren zuschauend und mitmachend, wie römische Legionäre und die Zivilbevölkerung vor 2000 Jahren lebten.“ Auch NRW-Bauminister Michael Groschek kommt heute zur Besichtigung.

/
Römerinnen und Römer vor den Toren des LWL-Römermuseums.

Das Ensemble "Cornu et Hyraulis" - dahinter verbergen sich der Musikwissenschaftler Justus Willberg und Musiker Hagen Pätzold - spielt die einmaligen Nachbauten der Instrumente.

Hoch geht es her bei der Geschützdemonstration!

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

HALTERN Wann bewegt sich endlich etwas an den Bahnhöfen in Haltern am See und Sythen? Die Einladung eines Bahnvertreters ins Rathaus verlief wieder einmal ins Leere. Anette Brachthäuser war als Baudezernentin stattdessen die Übermittlerin aktueller Botschaften.mehr...

HALTERN/ESSEN Erst wurde marschiert, dann schlug die Stimmung in offenen Fremdenhass um: Zweieinhalb Jahre nach einer Veranstaltung der Partei „Die Rechte“ beschäftigt der Aufzug noch einmal das Essener Landgericht. Angeklagt ist ein Auszubildender aus Haltern.mehr...

HALTERN Sie haben zum Abschied in Münster viele Hände geschüttelt, sie haben Kisten gepackt, sind angekommen, haben ausgepackt, Interviews gegeben, das erste Halterner Fischbrötchen gegessen, zum ersten und letzten Mal Heimatfest inkognito gefeiert – und nun sind sie offiziell die neuen Pfarrer von St. Sixtus: André Pollmann und Michael Ostholthoff erlebten gestern bei ihrer Einführung einen überwältigenden Empfang.mehr...

HALTERN Blutiger Streit am Halterner Marktplatz: In der Nacht zu Montag beobachtete ein 21-jähriger Halterner, wie junge Männer einen Tisch und einen Stuhl eines Eiscafés wegtrugen. Er verfolgte die Männer, es kam zum Streit. Dabei zog einer der Unbekannten ein Messer.mehr...

HALTERN Dieser Unfall brachte einige Verzögerungen in den Busverkehr: Bei einem Unfall direkt vor dem Bahnhof Haltern am See sind am Dienstagmittag zwei Frauen verletzt worden. Eine Autofahrerin hatte einem Linienbus die Vorfahrt genommen - ihre beiden Mitfahrerinnen kamen ins Krankenhaus.mehr...

Rückruf-Aktion für "Piccolini"

Aldi-Salami mit Salmonellen auch in Haltern

MÜNCHEN/DATTELN Der Lebensmittel-Discounter Aldi Nord ruft Chargen seiner Salami "Piccolini" zurück. In den Produkten wurden Salmonellen gefunden. Aldi rät dringend davon ab, die Salami zu essen, die über die Aldi Gesellschaft Datteln auch in Haltern verkauft worden ist.mehr...