Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Schützenfest in Haltern-Hullern

Ludger Stüer holte den Vogel von der Stange

HULLERN Am Samstagabend gegen 19 Uhr hing beim Königsschießen auf dem Hullerner Sportplatz nur noch ein schmales Rumpfteil von „Mima von de Höff“ an der Vogelstange, als Stabsarzt Ludger Stüer entschlossen in den Schießstand trat und das Tier mit dem 482. Schuss von der Stange holte. Bis dahin war es aber ein zähes Ringen um die Königswürde.

Ludger Stüer holte den Vogel von der Stange

Hoch lebe König Lüdger I.

Bis zum finalen Treffer mussten die zahlreichen Besucher auf der Festwiese am Sportplatz allerdings lange warten. Die ersten Insignien fielen erst nach einer guten Stunde, als Willi Bonberg, Hauptfeldwebel der Grenadiere, den linken Flügel unter dem Jubel seiner Schützenkameraden herunter holte.

Einige Schüsse später konstatierte der 1.Vorsitzende des Heimat- und Schützenvereins Hullern, Raimund Schumacher: „Der Vogel leidet an Schnappatmung auf dem rechten Flügel“. Aber trotz dieses fachkundigen Hinweis‘ taten sich die weiteren Schützen schwer und der Vogel behielt sein restliches Gefieder.

Vogelschießen in Hullern

Willi Bonberg holte sich den linken Flügel.
Ludger Stuer grüßt mit seiner Königin Christa Beermann sein Schützenvolk.
Karsten Schwalvenberg, Leutnant des 1. Schützenzugs, hatte  zuerst das Zepter und kurz danach auch den rechten Flügel erbeutet.
Kleine und große Schützen warteten auf den Königsschuss - der eine mehr, der andere weniger gespannt.
Heiner Kemper, Bürgermeister Bodo Klimpel und Raimund Schumacher
Zahlreiche Zuschauer verfolgten das Königsschießen am Sportplatz.
Bürgermeister Bodo Klimpel bei seinem Ehrenschuss.
Wo soll der nächste Schuss landen?
Glückliches Königspaar: Christa Beermann und Ludger Stüer.
Hoch lebe König Lüdger I.
Die Königsanwärter auf einem Bild.
Konzentration beim Schuss: Ludger Stüer.
Ludger Stüer (l.) mit Vogelbauer Uli Bäther
Karsten Schwalvenberg, Leutnant des 1. Schützenzugs, hatte  zuerst das Zepter und kurz danach auch den rechten Flügel erbeutet.
Zur Proklamation und Inthronisierung versammelte sich nach dem Vogelschießen der alte und der neue Thron auf dem Krönungspodest vor der Hullerner Kirche. Bürgermeister Bodo Klimpel und seine Frau Sabine überreichten Königskette und Krone an das neue Königspaar Ludger I. Stüer und Christa II. Beermann (Mitte).  Zum Marsch ?Preußens Gloria? marschierten die Kompanien und Züge im Parademarsch am Thron vorbei. Im Festzelt wurden die neuen Majestäten schon vom Schützenvolk und den Abordnungen der Halterner Schützenvereine erwartet. Anschließend feierten alle gemeinsam zur Musik der Showband ?Valentinos?.

Danach rief Schumacher nur noch die fünf ernsthaften Königsanwärter in den Schießbereich. Sie sollten nun die Königswürde unter sich ausmachen. Dafür wurde die Waffe mit speziellem „Königsschrot“ geladen, aber erst um 18 Uhr konnte das Schützenvolk erneut jubeln.

Karsten Schwalvenberg, Leutnant des 1. Schützenzugs, hatte zuerst den Reichsapfel und kurz danach auch den rechten Flügel erbeutet. Nun ging das zähe Ringen um die Krone weiter. Michael Stüer, Adjutant des Obersts, Stabsarzt Ludger Stüer, Feldwebel Rolf Mertmann und Schanzenbauer Rudolf Beermann setzten Schuss um Schuss, aber „Mima“ blieb weiterhin standhaft.

Königin wurde Christa Beermann

Um 19 Uhr war es dann erneut Ludger Stüer, der mutig an die Waffe trat und den Vogel von der Stange holte. Er reihte sich damit als Ludger II. in die lange Reihe der Hullerner Schützenkönige ein. Zu seiner Königin erwählte er Christa I. Beermann.

Schanzenstürmen in Hullern

Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.
Kaum jemand blieb trocken beim Schanzenstürmen in Hullern.

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

FLAESHEIM/HULLERN Das neue Schuljahr steht bevor. Zu diesem Termin wollte die Stadt Haltern eigentlich die vakante Rektorenstelle am Grundschulverbund Flaesheim/Hullern besetzen. Doch nach wie vor ist ein geeigneter Kandidat oder eine Kandidatin für diese Aufgabe nicht in Sicht.mehr...

6000 Fahrzeuge täglich

Hullerner haben keine Ruhe an der B 58

HULLERN Das Ehepaar Ziplies bewohnt ein Haus an der Schürstatt in Hullern, der Garten grenzt direkt an die Bundesstraße 58. Erholung finden sie in ihrem privaten Idyll nicht. Auto- und LKW-Verkehr rauben nötige Ruhe. Die Bitte um Abhilfe läuft bislang ins Leere.mehr...

SYTHEN Nach Jahrzehnten des Stillstands soll nun doch endlich Bewegung in die Planungen für eine Neugestaltung des Bahnübergangs an der K 16 (Stockwieser Damm/Thiestraße) in Sythen kommen. Zumindest kündigte die Deutsche Bahn jetzt auf Anfrage der Redaktion an.mehr...

Walderlebnistag auf Hof Stockhofe

Drittklässler lernen Bäume und Tiere kennen

HULLERN Eltern sollten häufiger mit ihren Kindern in den Wald gehen, betonte Förster Markus Herber am Rande des Walderlebnistages auf Hof Stockhofe. Auch deshalb bietet die Interessengemeinschaft (IG) für Wald und Wild seit vier Jahren Walderlebnistage für Kinder an. Wir waren mit der Videokamera dabei.mehr...

HALTERN Der Standort für einen neuen Kindergarten in Haltern ist gefunden: Die Stadtverwaltung schlägt ein Grundstück vor, auf dem sich aktuell ein Spielplatz befindet. Der müsste weichen. Und auch zur Kita-Situation in Hullern gibt es Neuigkeiten.mehr...

HULLERN Auch einen Tag, nachdem zwei Frauen in Hullern aus rund sechs Metern Höhe von einem Balkon an der Hauptstraße abgestürzt und schwer verletzt worden waren, ging die Polizei am Montag von einem Unfall aus. Die Frauen sollen noch befragt werden.mehr...