Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Kunststoff-Figur

So sieht der Siebenteufelsturm als 3D-Druck aus

HALTERN Die Comic-Figur für den Kinder-Schreibtisch, eine Kunststoff-Eule fürs Wohnzimmer und den Siebenteufelsturm für die Fensterbank. Der Halterner Klaus Pierucki stellt seine Deko-Artikel selbst her – am sogenannten 3D-Drucker. Im Zeitraffervideo sieht man, wie das funktioniert.

/
Klaus Pierucki (48) stellt Deko-Artikel wie den Siebenteufelsturm am 3D-Drucker her.

Klaus Pierucki hat den Siebenteufelsturm als Zehn-Zentimeter-Modell aus Kunststoff gedruckt.

0,4 Millimeter dünn sind die Fäden, die übereinander gestapelt werden. Zweieinhalb bis drei Stunden dauert es, bis ein Turm fertig ist.

In Pieruckis Wohnzimmerschrank stehen zwei technische Geräte, die der Laie kaum erkennen kann. Ein farbiger Kunststofffaden wird in einen kleinen Kasten gezogen, der über eine Metallplatte hin- und herfährt. Unten kommt der geschmolzene Kunststoff in dünnen Linien heraus. So wird Schicht für Schicht übereinander geklebt, bis dreidimensionale Figuren entstehen.

Ein besonderes Ergebnis seiner Arbeit ist das originalgetreue Kunststoff-Modell des Siebenteufelsturms, etwa zehn Zentimeter hoch. Einzelne Steine und Schießscharten sind auf den Millimeterbruchteil geformt. "14 Tage hat es allein gedauert, eine dreidimensionale Zeichnung aus zig Fotos zu erstellen", sagt Klaus Pierucki. "Die Computer-Zeichnung muss man anschließend sozusagen in Maschinensprache übersetzen", erklärt der Tüftler. Und diese Datei kann man dann per Speicherkarte in den Drucker einspeisen. 

Im folgenden Zeitraffervideo hat Klaus Pierucki gefilmt, wie eine kunstvolle Vase entsteht:

 

"Das ist ein Hobby, das ich gerne zum Beruf machen würde", sagt der gelernte Elektriker. Daher habe er zum 1. August (Montag) gemeinsam mit seiner Frau Gewerbe angemeldet. Eine Internetseite ist im Bau, über Facebook kann man schon sehen, was Pierucki alles herstellen kann: Blumenvasen, ein Modellflugzeug oder eben detailreiche Deko-Figuren wie den Siebenteufelsturm.

/
Klaus Pierucki (48) stellt Deko-Artikel wie den Siebenteufelsturm am 3D-Drucker her.

Klaus Pierucki hat den Siebenteufelsturm als Zehn-Zentimeter-Modell aus Kunststoff gedruckt.

0,4 Millimeter dünn sind die Fäden, die übereinander gestapelt werden. Zweieinhalb bis drei Stunden dauert es, bis ein Turm fertig ist.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

HALTERN Wann bewegt sich endlich etwas an den Bahnhöfen in Haltern am See und Sythen? Die Einladung eines Bahnvertreters ins Rathaus verlief wieder einmal ins Leere. Anette Brachthäuser war als Baudezernentin stattdessen die Übermittlerin aktueller Botschaften.mehr...

HALTERN/ESSEN Erst wurde marschiert, dann schlug die Stimmung in offenen Fremdenhass um: Zweieinhalb Jahre nach einer Veranstaltung der Partei „Die Rechte“ beschäftigt der Aufzug noch einmal das Essener Landgericht. Angeklagt ist ein Auszubildender aus Haltern.mehr...

HALTERN Sie haben zum Abschied in Münster viele Hände geschüttelt, sie haben Kisten gepackt, sind angekommen, haben ausgepackt, Interviews gegeben, das erste Halterner Fischbrötchen gegessen, zum ersten und letzten Mal Heimatfest inkognito gefeiert – und nun sind sie offiziell die neuen Pfarrer von St. Sixtus: André Pollmann und Michael Ostholthoff erlebten gestern bei ihrer Einführung einen überwältigenden Empfang.mehr...

HALTERN Blutiger Streit am Halterner Marktplatz: In der Nacht zu Montag beobachtete ein 21-jähriger Halterner, wie junge Männer einen Tisch und einen Stuhl eines Eiscafés wegtrugen. Er verfolgte die Männer, es kam zum Streit. Dabei zog einer der Unbekannten ein Messer.mehr...

HALTERN Dieser Unfall brachte einige Verzögerungen in den Busverkehr: Bei einem Unfall direkt vor dem Bahnhof Haltern am See sind am Dienstagmittag zwei Frauen verletzt worden. Eine Autofahrerin hatte einem Linienbus die Vorfahrt genommen - ihre beiden Mitfahrerinnen kamen ins Krankenhaus.mehr...

Rückruf-Aktion für "Piccolini"

Aldi-Salami mit Salmonellen auch in Haltern

MÜNCHEN/DATTELN Der Lebensmittel-Discounter Aldi Nord ruft Chargen seiner Salami "Piccolini" zurück. In den Produkten wurden Salmonellen gefunden. Aldi rät dringend davon ab, die Salami zu essen, die über die Aldi Gesellschaft Datteln auch in Haltern verkauft worden ist.mehr...