Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Die Welt entdecken

Spenden aus Haltern machen Kinder glücklich

HALTERN Anfang 2016 besuchte Toddy Geldmann seinen Freund Marco Spalke zum ersten Mal in Südafrika. Jetzt war er wieder da in der kleinen Siedlung mit den Wellblechhütten. Er kam, um kleinen Kindern von drogenabhängigen und kriminellen Eltern Träume zu erfüllen. Toddy schenkte 80 Jungen und Mädchen Schuhe, damit sie nicht mehr barfuß durch Unrat und Scherben laufen müssen.

Spenden aus Haltern machen Kinder glücklich

Kinder aus der 7de Laan-Community, deren Eltern wegen Drogen- und Alkoholsucht in größter Armut leben, bekommen dank der Arbeit von Marco Spalke und seinem Team täglich eine warme Mahlzeit. Toddy Geldmann aus Haltern unterstützt das Projekt.

Toddy Geldmann löste ein Versprechen ein. Nach seinem ersten Aufenthalt bei Marco Spalke, der sein komfortables Leben als Raumausstattermeister in Cloppenburg zurückließ und nun stattdessen Waisen und Kindern aus verarmten Familien hilft, hatte der Halterner Gastronom versprochen: „Ich lasse Euch nicht im Stich. Ich komme wieder.“ Im Laufe des Jahres sammelte Toddy Geldmann 5000 Euro Spenden in Haltern. Zum Beispiel verkaufte er in seinem Biergarten am See Jupps Weihnachtsbier und ein südafrikanisches Kochbuch. Viele Freunde unterstützen ihn mittlerweile.

Mit so viel Zuspruch im Gepäck reisten Toddy und Gaby Geldmann sowie die Töchter Elody, Rosalie und Lysann vom 22. Dezember bis 6. Januar nach Südafrika zu Marco und Justine Spalke und ihrem Projekt.

Bescherung

Halbe Tage – von 8 bis 14 Uhr – verbrachte Familie Geldmann in der Siedlung „7de Laan-Community“, den Rest der Tage erkundete sie das Land. „Die Herzlichkeit der Kinder und der Menschen, die sie betreuen, war vollkommen überwältigend. Alle sind mit offenen Armen auf uns zugegangen“, beschreibt Toddy Geldmann in einem Gespräch mit der Halterner Zeitung unglaubliche Glücksgefühle in Südafrika.

Die Community liegt 500 Meter von einem Township und 30 Kilometer von Kapstadt entfernt. Hier leben auf 4000 Quadratmetern 200 Erwachsene und Kinder. Für die Jungen und Mädchen im Alter zwischen 3 und 14 Jahren richtete Marco Spalke eine Schule ein. Sie war Mittelpunkt eines „Kids-Clubs“, den Familie Geldmann fünf Tage lang organisierte. Dazu gehörten ein Weihnachtsfest mit Bescherung, ebenso Spiel-Wettbewerbe mit Hüpfburg, Kegelbahn, Vorlese- und Bastelaktionen. „Einige der Kleinsten hatten noch nie einen Malstift in der Hand“, erzählt Toddy Geldmann. Immer gab es eine warme Mahlzeit und zum Schluss „Goodness-Tüten“ für Zuhause.

Ausflüge ins Land

Familie Geldmann spendete viel aus eigener Tasche. Denn einen großen Teil der Zuwendungen aus Haltern möchte sie nachhaltig einsetzen. „Einmal im Monat werden die Kinder künftig Exkursionen unternehmen. Bisher haben sie nie ihre kleine Lebenswelt verlassen, sie sollen jetzt mal nach außen blicken können“, sagt Toddy Geldmann. Geplant sind Fahrten nach Kapstadt, Ausflüge zum Tafelberg und Cap der guten Hoffnung beispielsweise. „Sie sollen wissen: Was passiert eigentlich in der Stadt, in der wir leben? Aus unserer Sicht eine Kleinigkeit, für die Kinder ein überwältigendes Geschenk.“

In Südafrika sind Familie Geldmann völlige Hoffnungslosigkeit auf der einen und Luxus auf der anderen Seite begegnet. „Mehr denn je ist uns bewusst geworden, dass wir in die Kinder investieren wollen, damit sie eine lebenswerte Zukunft haben.“ Die Geschichte zwischen Haltern und der Laan-Community geht weiter

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

HALTERN Wann bewegt sich endlich etwas an den Bahnhöfen in Haltern am See und Sythen? Die Einladung eines Bahnvertreters ins Rathaus verlief wieder einmal ins Leere. Anette Brachthäuser war als Baudezernentin stattdessen die Übermittlerin aktueller Botschaften.mehr...

HALTERN/ESSEN Erst wurde marschiert, dann schlug die Stimmung in offenen Fremdenhass um: Zweieinhalb Jahre nach einer Veranstaltung der Partei „Die Rechte“ beschäftigt der Aufzug noch einmal das Essener Landgericht. Angeklagt ist ein Auszubildender aus Haltern.mehr...

HALTERN Sie haben zum Abschied in Münster viele Hände geschüttelt, sie haben Kisten gepackt, sind angekommen, haben ausgepackt, Interviews gegeben, das erste Halterner Fischbrötchen gegessen, zum ersten und letzten Mal Heimatfest inkognito gefeiert – und nun sind sie offiziell die neuen Pfarrer von St. Sixtus: André Pollmann und Michael Ostholthoff erlebten gestern bei ihrer Einführung einen überwältigenden Empfang.mehr...

HALTERN Blutiger Streit am Halterner Marktplatz: In der Nacht zu Montag beobachtete ein 21-jähriger Halterner, wie junge Männer einen Tisch und einen Stuhl eines Eiscafés wegtrugen. Er verfolgte die Männer, es kam zum Streit. Dabei zog einer der Unbekannten ein Messer.mehr...

HALTERN Dieser Unfall brachte einige Verzögerungen in den Busverkehr: Bei einem Unfall direkt vor dem Bahnhof Haltern am See sind am Dienstagmittag zwei Frauen verletzt worden. Eine Autofahrerin hatte einem Linienbus die Vorfahrt genommen - ihre beiden Mitfahrerinnen kamen ins Krankenhaus.mehr...

Rückruf-Aktion für "Piccolini"

Aldi-Salami mit Salmonellen auch in Haltern

MÜNCHEN/DATTELN Der Lebensmittel-Discounter Aldi Nord ruft Chargen seiner Salami "Piccolini" zurück. In den Produkten wurden Salmonellen gefunden. Aldi rät dringend davon ab, die Salami zu essen, die über die Aldi Gesellschaft Datteln auch in Haltern verkauft worden ist.mehr...