Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zweite Chance für Mathe-Schüler

HALTERN Auch am Joseph-König-Gymnasium stöhnten Abiturienten über „zu schwere Mathe-Klausuren“ im Leistungskurs (LK). Allerdings, so Schulleiter Johannes Hermsen, liege ihm keine Beschwerde vor

Hermsen:  „Von 23 Mathe-Abiturienten mussten sechs in eine so genannte Abweichungsprüfung“ (mehr als vier Punkte Unterschied zur Vornote). Alle Schüler, die beim Zentralabitur die als zu schwierig kritisierten Aufgaben „Oktaeder“ oder „Basketball“ zu bearbeiten hatten, können die Prüfungsklausur neu schreiben.

Unbürokratische Lösung

Schulministerin Barbara Sommer entschied sich gestern für diese „unbürokratische Lösung“. In Haltern können sich betroffene Schüler bis Freitag, 13. Juni, 12 Uhr in der Schule melden, um am 17. Juni an der zweiten Klausur teilzunehmen. Dann verfallen die in der ersten Prüfung erbrachten Leistungen. Im Falle einer abweichenden Note in der neu geschriebenen Klausur wird die Endnote neu berechnet und ein neues Abiturzeugnis ausgestellt. Ergebnisse der mündlichen Prüfungen (am gestrigen Montag) haben Bestand. Sofern sie sich durch die Ergebnisse der zweiten Klausur im Nachhinein als nicht notwendig erweisen, kann der Schüler entscheiden, ob die erbrachten Leistungen bei der Berechnung der Abschlussnote entfallen oder – wenn sie für ihn günstig sind – im Sinne einer freiwilligen mündlichen Prüfung in die Gesamtnote im Abitur einbezogen werden.

Informiert

Das Gymnasium hat die LK-Schüler gestern Nachmittag über die „zweite Chance“ informiert. Johannes Hermsen kritisiert das Vorgehen des Ministeriums: „Wenn schon beim zweiten Zentralabitur solche Maßnahmen nötig sind, müssen wir künftig immer mit Nachschreibterminen rechnen?“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Tafel hilft mit überschüssigem Essen

Tafel-Mitarbeiter unterstützen 800 Bedürftige in Haltern

Haltern In dieser Woche vor genau 25 Jahren ist in Berlin die erste Tafel Deutschlands gegründet worden. In Haltern ist die Einrichtung seit 2000 aktiv. Wir blicken zurück.mehr...

Verdienstkreuz für Käthi Gerle und Annegret Laakmann

Außergewöhnlich engagiert

Haltern Landrat Cay Süberkrüb überreichte Annegret Laakmann und Käthi Gerle aus Haltern im Kreishaus Recklinghausen das Verdienstkreuz. Er lobte deren außergewöhnliches Engagement.mehr...

Autos am Alten Weseler Weg beschädigt

Seit Monaten werden an Halterner Bolzplatz Reifen zerstochen

Haltern Immer mehr Fälle werden bekannt: Am Alten Weseler Weg, der Verlängerung der Römerstraße in Richtung Autobahn 43, sind in den vergangenen Monaten mehrfach Reifen von geparkten Wagen zerstochen worden. Die Polizei appelliert an Betroffene, unbedingt Anzeige zu erstatten.mehr...

HALTERN Die Nachricht von einem Wolf, der am 7. Februar in Lippramsdorf gesichtet worden sein soll, hat erste Reaktionen ausgelöst. Jetzt haben sich zwei Frauen gemeldet, die einschlägige Erfahrungen mit Schäferhündin Bessy gemacht haben.mehr...

Haltern Die Grippewelle hat die Kindertagesstätte Conzeallee in Haltern im Griff. Gleich mehrere Erzieherinnen fallen aus. Das beeinflusst auch die Betreuung in den nächsten Tagen. mehr...

Streit um Offenen Ganztag in Haltern

Elterninitiative übt Kritik an neuem Erlass

Haltern Massiver Elternprotest hat nur zum Teil Wirkung gezeigt: Die Landesregierung hat am Montag einen neuen Erlass zum Offenen Ganztag verabschiedet. Und erntet Kritik von der Halterner Elterninitiative und vom Städte- und Gemeindebund.mehr...