Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Nach Raubüberfall am K&K-Markt in Ascheberg

19-jähriger Tatverdächtiger sitzt in U-Haft

Ascheberg Bei dem versuchten Raubüberfall auf den K&K-Markt an der Sandstraße in Ascheberg sind die Ermittler wohl einen entscheidenden Schritt weiter. Sie konnten DNA-Spuren sichern, ein 19-Jähriger sitzt in U-Haft. Nun sucht die Polizei dringend nach einem weiteren Zeugen.

19-jähriger Tatverdächtiger sitzt in U-Haft

Mehrere unbekannte Personen haben am 20. Januar den Zulieferer des K+K-Marktes in Ascheberg überfallen. Foto: Jörg Heckenkamp (Symbolfoto)

Bei dem versuchten Raubüberfall auf den K&K-Markt an der Sandstraße in Ascheberg sind die Ermittler wohl einen entscheidenden Schritt weiter. Wie die Polizei mitteilt, konnten sie DNA-Spuren an einem Liefer-Lkw sichern, die einem in Dortmund lebenden 19-Jährigen zugeordnet werden konnten.

Der 19-Jährige sitzt seit Donnerstag in U-Haft. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung konnten die Beamten keine weiteren Beweismittel sicherstellen.

Ascheberg Mehrere unbekannte Personen überfielen am frühen Samstagmorgen den Zulieferer des K+K-Marktes in Ascheberg. Mindestens einer hatte eine Schusswaffe bei dem Raub dabei, die er auch einsetzte.mehr...

Ein Zulieferer des K&K-Marktes war am frühen Morgen des 20. Januars überfallen worden. Er trug eine Geldkassette bei sich, die er herausgab, als er eine Schusswaffe in seinem Nacken spürte.

Zeuge gesucht

Gegen 7.10 Uhr hatte ein Zeuge vier flüchtige Täter beobachtet und einen Passanten gebeten, dem Fluchtfahrzeug zu folgen und sich das Nummernschild zu merken.

Diesen Passanten sucht die Polizei nun dringend als weiteren Zeugen. Er war mit einem dunklen Ford Geländewagen unterwegs. Hinweise an die Polizei in Lüdinghausen unter Tel. (02591) 7930.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Herbern Renate Behr reicht’s: Die freiberufliche Texterin kämpft seit dem 10. Juni mit dem Total-Ausfall der Telekom-Leitung. Sie sucht andere Betroffene – auch wenn es bald eine Lösung für das Problem geben soll.mehr...

Ascheberg Sie klauten Taschen aus einem an der Industriestraße geparkten Firmenfahrzeug und wollten flüchten. Die Rechnung hatten die Täter aber ohne die Mitarbeiter der betroffenen Firma gemacht. Ein Autofahrer griff ebenfalls ein.mehr...

Herbern Die Politik hat grünes Licht für die Erweiterung der Kita Abenteuerland in Herbern gegeben. Doch schon jetzt zeichnet sich ab, dass die Probleme im kommenden Jahr erneut vor der Tür stehen.mehr...

Herbern/Werne Sandra Sondermann aus Herbern hat es geschafft. 2009 als Ein-Euro-Jobberin gestartet, ist sie seit 2014 fest angestellt – unbefristet. Sie hat für sich und ihre Familie gekämpft.mehr...

Herbern Alleinunfall auf der Lindenstraße: Ein 39-jähriger Lkw-Fahrer aus Sendenhorst hat am Mittwochmorgen eine Straßenlaterne gerammt. Die Polizei veranlasste einen Drogentest.mehr...

Ascheberg Mehr Werbung für die Gemeinde – das ist das Ziel von Marketing-Chef Martin Bußkamp. Dafür belebt er eine alte Aktion wieder. Dabei spielt auch der Fußball eine Rolle.mehr...