Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Bürgerschützen in Herbern

Freude aufs Schützenfest vom 8. bis 10. Juni

Herbern Das diesjährige Bürgerschützenfest findet vom 8. bis 10. Juni statt. Bei der Versammlung des Vorstands sprachen die Schützen darüber und auch über die Wiedereinführung einer weiteren Veranstaltung.

Freude aufs Schützenfest vom 8. bis 10. Juni

Der Gesamtvorstand des Bürgerschützenvereins Herbern (BSV 1822) plant das Schützenfest. Foto: Marion Schnier

Mit steigenden Temperaturen steigt auch die Vorfreude auf das diesjährige Schützenfest bei den Mitgliedern des Bürgerschützenvereins 1822 Herbern. Am Freitag trafen sich 38 Mitglieder des Gesamtvorstands in der Herberner Gaststätte Antica Fattoria/Domschänke, um sich über das diesjährige Bürgerschützenfest vom 8. bis 10. Juni und über den Aufbau der Ehrenkompanie zu informieren.

Ehrenkompanie mit dabei

Der Gesamtvorstand besteht aus den Mitgliedern des geschäftsführenden und inneren Vorstands, dem Schützenkönig und Jungschützenkönig, den Offizieren, den Leitern der Abteilungen, den Trägern der Hubertusorden sowie den Mitgliedern der erst seit Kurzem bestehenden Ehrenkompanie, auch Ehrengarde genannt. 

Die Ehrenkompanie wurde erst im vorigen Jahr gegründet und bei der letzten Generalversammlung in der Satzung verankert. „Erst langsam füllt sich diese neue Kompanie mit Leben“, erklärt der 1. Vorsitzende Karsten Nägeler.

Sprecher gesucht

Gedacht ist sie für Mitglieder, die zu keiner anderen aktuellen Gruppierung gehören, trotzdem aber noch dabei sein wollen. Für diese Mitglieder wird es auch ein gesondertes Emblem der Zugehörigkeit geben. Sie werden in schwarzen Anzügen und mit ihren erworbenen Ehrenzeichen immer mit dem Vorstand mitmarschieren. Einen Sprecher für die Ehrenkompanie gibt es noch nicht.

Der jetzige Beirat wird langfristig mit der Ehrenkompanie verschmelzen. Für das kommende Schützenfest wurden an diesem Abend noch einmal alle wichtigen Punkte durchgesprochen. „Schönes Wetter haben wir bereits dafür bestellt“, schmunzelte Nägeler.

Comeback für das Biwak

Erstmals seit Jahren wird es wieder ein Biwak geben. Als fester Termin ist dafür jetzt immer der letzte Samstag im April vorgesehen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Herbern Vor 30 Jahren wollte Jürgen Große-Budde seinem Vater zum Geburtstag eine Überraschung machen und suchte im alten Wohnhaus nach alten Erinnerungsstücken. Was er dann in Herbern fand, hat ihn selbst verblüfft.mehr...

Neues Fahrzeug für den Löschzug Herbern

Langes Warten auf Hilfeleistungslöschfahrzeug hat ein Ende

Herbern Nach drei Jahren Planung, Ausschreibung und Ausführung steht das neue Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuerwehr Herbern vor der Übergabe. Bei der Überführung war ein Überraschungsgast dabei.mehr...

Ascheberg Die Gemeinde Ascheberg soll einen Radweg nach Münster bekommen, der drei Meter breit ist. Das hat der Bau-, Planungs- und Umweltausschuss nach langer Diskussion beschlossen – nur mit einer knappen Mehrheit. Denn die größere Breite ist teuer.mehr...

Herbern Wohnungen sind begehrt. Und so fand sich nach vielen Jahren ein Investor für die Freifläche einer ehemaligen Gaststätte neben dem Heimathaus. Doch Bauausschuss der Gemeinde macht Auflagen für eine Neubebauung.mehr...

Ascheberg Der Hiltruper Missionar Stefan Jenkner ging mit elf Jahren ins Internat. Vor 50 Jahren wurde er zum Priester geweiht. Das gilt es nun zu feiern.mehr...

Ascheberg Die Gemeinde Ascheberg hat probeweise eine Kehrmaschine für zwei Jahre gemietet. Der Fahrer ist ein alter Bekannter, der keine Lust auf Ruhestand hat.mehr...