Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Out4Fame-Festival feiert fünften Geburtstag

Festivalmacher hoffen auf tolle Festivals am Flugplatz

Kirchhellen Das „Out4Fame“ Festival ist zurück in der Heide. Zum 5. Geburtstag soll das Festival „fett“ werden. Einen anderen Fokus legt das Ruhrpott Rodeo.

Festivalmacher hoffen auf tolle Festivals am Flugplatz

Die Band „De la Soul“ ist eines der Highlights beim „Out4Fame“-Festival. Foto: picture alliance / dpa

Gute Nachrichten für die Festivalfreunde im Dorf. Das HipHop-Festival „Out4Fame“ kehrt am 29. Juni auf den Flugplatz Schwarze Heide zurück. Dort nutzt der Veranstalter Logistik und Technik gemeinsam mit dem Ruhrpott Rodeo.

„Wir freuen uns, unseren fünften Geburtstag wieder auf dem Flugplatz feiern zu können“, freut sich Veranstalter Carlos Wind. Bei der Premiere habe niemand erwartet, dass das Festival so groß werden würde. Ist es aber. Deshalb zog man 2017 nach Dortmund. „Dort hat es aber nicht gut funktioniert“, so Wind.

Keine Experimente

Im fünften Jahr wollte man dann nicht rumexperimentieren und entschied sich für den alten Standort. „Hier waren wir immer zufrieden. Es gibt genug Park- und Campingplätze.“ Man habe sich außerdem das Feedback der Leute zu Herzen nehmen wollen. Jetzt soll alles entspannt und harmonisch ablaufen. „Wir wollen Momente für die Zuschauer schaffen.“

„Kirchhellener Dorffest“ im August

Lange Tafel durch den Ortskern

Kirchhellen Das „Kirchhellener Dorffest“ soll vom 10. bis 12. August viele Besucher mit einem breiten Programm anlocken – und damit eine Lücke füllen.mehr...

Als Künstler bietet das Festival in diesem Jahr einen Mix aus Klassikern und Newcomern. „Es wird ein richtiges Klassentreffen. Aus jedem Jahr wird ein Highlight da sein.“ So wie die amerikanische Band „De la Soul“. „Die Jungs haben bei uns alles abgerissen und sind ein absoluter Highlightgarant“, freut sich Wind. „Sie werden auf jeden Fall für die nötige Stimmung sorgen.“ Neben den Amerikanern werden etwa 40 bis 50 weitere Künstler die Bühne rocken.

Gut eine Woche später (6. bis 8. Juli) werden andere Künstler die Bühne bespielen. Dann findet das Ruhrpott Rodeo statt. Veranstalter Alex Schwers freut sich, dass das „Out4Fame“ wieder zurück ist. „Das ist für alle gut. Ohne diese Kooperation wäre das alles noch mal teurer.“

Beim Rodeo freut er sich besonders auf die vielen Bands. „Die sind immer das Highlight.“ Dieses Jahr ist er stolz darauf, die Band „Feine Sahne Fischfilet“ verkünden zu dürfen. „Keine andere Band haben sich so viele Besucher gewünscht.“

„Nette Veranstaltung“

Trotz der guten Liveacts sollen sich die Besucher auch unabhängig vom Bühnenprogramm die Zeit vertreiben können. „Es soll eine nette Veranstaltung werden.“ Dazu wird ein größeres Festzelt aufgebaut werden. „Dort können die Leute Flippern oder andere alte Spielzeuge nutzen. Außerdem wird es dort eine Theke geben. Das ist sicherlich mal eine nette Abwechslung“, glaubt Schwers.

Mehr Infos zu den beiden Festivals gibt es auf:

www.out4fame.de

www.ruhrpott-rodeo.de .

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kirchhellen-Tag lockt wieder viele Besucher

Die Kirchhellener Ortsteile entdecken

Kirchhellen Die Besucher haben beim Kirchhellen-Tag wieder die Chance, die Ortsteile zu erkunden und zu entdecken – mit einer Veränderung an den einzelnen Stationen in diesem Jahr.mehr...

Sky-Gebühren machen den Wirten das Leben schwer

„Nahezu unmöglich, die Gebühren wieder reinzuzapfen“

Grafenwald Mit Fußball Geld verdienen? Viele Wirte machen das. Die Live-Übertragungen sind wichtiger Bestandteil der Kneipenkultur. Fußball verbindet, das war schon immer so. Doch damit wird in der „Wöller Storwe“ wohl bald Schluss sein. mehr...

Eventreihe „Karibische-Feste“ macht Halt in Kirchhellen

Im Dorf wird es im Mai karibisch

Kirchhellen Mitte Mai wird den Kirchhellenern auf ihrem Marktplatz etwas Neues geboten: Dutzende Tonnen Sand sorgen für ein sommerlich-karibisches Flair. Dazu gibt es viel Programm für Jung und Alt. mehr...

Pflanzaktion für Erstklässler beim WPZ

„Da sind ja Regenwürmer drin“

Grafenwald Die Einpflanzaktion des Waldpädagogischen Zentrums feiert in diesem Jahr ihren 20. Geburtstag. Am Dienstag waren die Erstklässer der Gregorschule an der Reihe. Und hatten nicht nur sichtlich Spaß, sondern konnten auch einiges lernen.mehr...

Marktplatz wird neu gestaltet

„Pragmatismus gefragt“

Kichhellen Wie genau die Zukunft des Johann-Breuker-Platzes aussieht, steht noch nicht fest. Sicher ist jedoch, dass sich die Kirchhellener eine Veränderung wünschen. Dazu wurden die Bürger gestern von den Jusos Bottrop befragt und konnten Ideen vortragen.mehr...

Mögliches Verbot in der Diskussion

„Einsatz von Glyphosat ist die Ausnahme“

Kirchhellen BUND, Grüne und ÖDP wenden sich mit einem Brief an den Bottroper Oberbürgermeister Bernd Tischler und wünschen sich ein Verbot von Glyphosat. Dies wird am 24. April im Rat diskutiert.mehr...